Kinderskikurs im Skigebiet Hochzeiger in Jerzens, © Tirol Werbung/Robert Pupeter
Kinderskikurs im Skigebiet Hochzeiger in Jerzens, © Tirol Werbung/Robert Pupeter

Kinderskischulen in Tirol

Speziell ausgebildete Kinderskilehrer, Kurse in anderen Sprachen, Übungsgelände, Indoor-Kindergarten, betreutes Mittagessen: Die qualitätsgeprüften Kinderskischulen in Tirol erfüllen ganz besonders hohe Standards.

Eltern, die ihre Kinder im Skiurlaub in verantwortungsvollen Händen wissen möchten, können bei den qualitätsgeprüften Kinderskischulen in Tirols Top-Familienregionen nichts falsch machen. Diese erfüllen nämlich mehr Auflagen als andere Skischulen. Deren Kinderskilehrer etwa werden jährlich neu auf den Umgang mit dem Nachwuchs geschult – auch mit ganz kleinen. Denn schon Kinder ab drei Jahren können hier auf spielerische Weise und ganz ohne Leistungsdruck Skifahren lernen. Zur Abwechslung bieten die Skilehrer den Kleinen auch mal Schneeabenteuer abseits der Piste.

Jede Skischule hat ein Kinderland mit Förderbändern und diversen Lernhilfen. Direkt innerhalb der Skischulen oder im Nahbereich stehen zusätzlich Indoor-Kindergärten mit Betreuungsangeboten zur Verfügung. Zudem gibt es ein international verständliches Leitsystem zur Orientierung, Wechselmöglichkeiten innerhalb des Skischulangebots, und am Ende ihrer Kurse können sich alle Kinder auf ein Abschlussrennen freuen – für viele das absolute Highlight.

Jede Kinderskischule verfügt über ein eigenes Kinderland mit Förderbändern und Lernhilfen wie zum Beispiel Abfahrtsparcours und Skikarussel., © Tirol Werbung/Fritz Beck
Zauberteppich & Torlauf

Jede Kinderskischule verfügt über ein eigenes Kinderland mit Förderbändern und Lernhilfen wie zum Beispiel Abfahrtsparcours und Skikarussel.

Die gut ausgebildeten Skilehrer stellen sich auf die Bedürfnisse der Kleinsten ein und führen sie spielerisch an den Schneesport heran., © Tirol Werbung/Fritz Beck
Zuwendung & Einfühlungsvermögen

Die gut ausgebildeten Skilehrer stellen sich auf die Bedürfnisse der Kleinsten ein und führen sie spielerisch an den Schneesport heran.

Vor allem für die kleineren Skischüler/innen gibt es in den Skischulen immer wieder Spaß und Abenteuer auch abseits der Piste., © Tirol Werbung/Fritz Beck
Lernen & Spaß haben

Vor allem für die kleineren Skischüler/innen gibt es in den Skischulen immer wieder Spaß und Abenteuer auch abseits der Piste.

Jede Skischule hat ihr eigenes Maskottchen, das manchmal auch höchstpersönlich auf der Piste erscheint und mit den Kleinen kuschelt., © Tirol Werbung/Fritz Beck
Liebling der Kinder

Jede Skischule hat ihr eigenes Maskottchen, das manchmal auch höchstpersönlich auf der Piste erscheint und mit den Kleinen kuschelt.

In den Kinderskischulen wird gemeinsam Mittagessen gegessen. So schmeckt's nicht nur besser, die Kinder sind auch bestens betreut., © Tirol Werbung
Zusammen essen

In den Kinderskischulen wird gemeinsam Mittagessen gegessen. So schmeckt's nicht nur besser, die Kinder sind auch bestens betreut.

Die Indoor-Kindergärten mit Spielplätzen sind die perfekten Betreuungsorte für den Nachwuchs. Denn Langeweile herrscht hier nie., © Tirol Werbung/Casey Moore
Spielplätze mit Abenteuergarantie

Die Indoor-Kindergärten mit Spielplätzen sind die perfekten Betreuungsorte für den Nachwuchs. Denn Langeweile herrscht hier nie.

Tirols Top Kinderskischulen

Skischule Serfaus

In der Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis lernen Kinder ab zwei Jahren und Jugendliche bis 17 Jahren von Skischule Serfaus alles von Skifahr-Grundkenntnissen über die richtige Technik bis hin zum Renn- und Freestyle-Skifahren. Das Murmeltier-Maskottchen Murmli und pädagogisch geschulte Betreuerinnen und Betreuer begleiten verschiedene Leistungsgruppen durch ein einzigartiges Kinderangebot auf der 45.000 Quadratmeter großen Kinderschneealm an der Mittelstation Komperdellbahn und im Murmlipark im Dorf Serfaus. Auf der Kinderschneealm stehen Hindernisparcours, Karussells und zwei Kinder-Restaurants zur Verfügung. Für Unterhaltung sorgen Skirennen, eine Biathlon-Laserstation für alle ab sechs Jahren und ein Kinder-Animationsprogramm mit Musik. Zur Skischule Serfaus

 

Skischule Fiss-Ladis

Im Kinderland der coolen Kuh Berta in Fiss und Ladis in der Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis werden kleine Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer mit einer Mischung aus Skifahrkursen für verschiedene Leistungsgruppen, Spielen und Animationen versorgt. Auf dem rund 80.000 Quadratmeter großen Gelände an der Mittelstation der Sonnenbahn gibt es neben einem Kinderrestaurant und einer Kindervilla außerdem die Abenteuer-Arenen Indianerland, Märchendorf, Klangwald, Fisser Höhlenwelt und den Kids-Funpark mit Rennstrecke. Eltern haben auch die Möglichkeit, ihre Kinder ab drei Monaten in Bertas Kindergärten unterzubringen. Zur Skischule Fiss-Ladis

 

Skischule Nauders Interski

Das Nauderix-Kinderland im Skigebiet Nauders am Reschenpass in der Familienregion Nauders im Tiroler Oberland bietet 6.500 Quadratmeter zum Austoben. Märchenfiguren, Buckelpisten, Schneetunnel, ein Indianerpfad und eine Showbühne sorgen für Abwechslung, während Kinder ihre ersten Skiversuche unter Anleitung geübter Kinderskilehrer starten. Die betreute Mittagspause wird im Kinderrestaurant verbracht, und wenn die Kleinen müde werden, lohnt sich ein Abstecher in die beheizten Schlafhütten. Sogar die Sanitäranlagen sind kindergerecht eingerichtet und für Kinder ab zwei Jahren gibt es einen Gästekindergarten in der Bergstation Bergkastel. Zur Skischule Nauders

 

Skischule Neustift

Im BIG Family Ski-Camp mit Kinderrestaurant und Kindergarten am Stubaier Gletscher in der Familienregion Stubaital werden Kinder auf sanft abfallenden Einsteigerpisten an das Skifahren gewöhnt. Die Maskottchen Mini B. und B. Big führen die ganz Kleinen ab vier Jahren durch das Miniland und diejenigen, die schon etwas besser skifahren, durch das Kinderland. Wird der Kinderbereich zu langweilig, können sich fortgeschrittenere Skifahrerinnen und Skifahrer mit ihrer Familie in den Funpark mit Schneeburg, Wellenbahn und Slalomstrecke außerhalb des Ski-Camps wagen. Sogar eine Fahrt mit dem Pistenbully ist möglich. Zur Skischule Neustift

 

Skischule Söll-Hochsöll

In Hochsöll in der Familienregion Wilder Kaiser lernen Kinder ab 4 Jahren im Hexen-Kinderland an der Mittelstation Hochsöll bei einem abwechslungsreichen Wochenprogramm mit Schatzsuche, Pistenaction und einem Erkundungstour-Tag das Skifahren. Das mit einem Zauberteppich und Skikarussell ausgestattete Gelände ist von den Skipisten aus schnell zu erreichen und im nahen Alpengasthof Hochsöll gibt es die Möglichkeit einer betreuten Mittagspause. Für die Kleinsten ab einem Jahr gibt es außerdem die Kinder-Korn-Kammer (KiKo Söll) an der Talstation der Gondelbahn. Dort werden sie betreut, unterhalten und können verschiedene Themenstuben entdecken, wie der Kriech-Raum, die Eiertanz-Bahn und eine kuschelige Schlafkammer. Zur Skischule Söll-Hochsöll

Schlepplift fahren, © Tirol Werbung
Schlepplift fahren mit Kind - das gibt es zu beachten
Sesselliftfahren mit Kind
Sessellift fahren mit Kind - das gibt es zu beachten
Gondelfahrt mit Kind, © Tirol Werbung
Gondelfahrt mit Kind - das gibt es zu beachten
Pendelbahn mit Kind, © Tirol Werbung
Pendelbahn mit Kind - das gibt es zu beachten
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat