© Bernhard Aichner
© Bernhard Aichner

Krampusläufe in Tirol

Der jahrhundertealte Brauch der Krampusläufe ist in Tirol besonders fest verankert. Und das Interesse daran wächst stark, sogar über den Alpenraum hinaus. Das liegt auch an der besonderen Lebendigkeit der Tradition in Tirol.

Der Krampus tritt in Tirol wahrhaft vielgesichtig in Erscheinung. Manchmal als Begleiter des Heiligen Nikolaus, wie es lange Tradition war, oder zusammen mit der Sagenfigur des Perchta, dann wieder als lupenreiner Teufel. In Osttirol etwa zeigen sich die wilden Gesellen nicht nur bei Umzügen, sondern auch beim sogenannten „Tischziachn“, einem Spektakel, bei dem ein schwerer Holztisch im Mittelpunkt eines Kampfes steht. Sehr traditionell und weitgehend ohne moderne Einflüsse treten die Krampeler in Tarrenz auf, deren Masken mitunter über hundert Jahre alt sind. Und wer in den Perchtenlauf in Rattenberg gerät, muss sich bei dem Lärm, den die Tamperer auf ihren alten Benzintanks machen, mitunter die Ohren zuhalten. Der höllische Lärm und das teuflische Gebahren soll, so die Überlieferung, auch die bösen Geister des Winters austreiben. Hier findet sich eine Auswahl der bemerkenswertesten Krampusläufe in Tirol.


, © Tirol Werbung / Lea Neuhauser
, © Tirol Werbung / Lea Neuhauser
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat