Ötztal Radweg entlang der Ötztaler Ache, © Ötztal Tourismus/Lukas Ennemoser
Ötztal Radweg entlang der Ötztaler Ache, © Ötztal Tourismus/Lukas Ennemoser

Ötztal Radweg

Auf knapp 50 Kilometern Länge verbindet der Ötztal Radweg das liebliche Haiming (663 Meter) und seine Obstanbaugebiete am Eingang des Tals mit Sölden (1.360 Meter) ganz im Süden, das von den mächtigen Dreitausendern der Ötztaler Alpen umgeben ist. Highlights auf der Strecke sind der Abenteuerpark Area 47, der Habicher See, der Stuibenfall, einer der größten Wasserfälle Tirols (Abstecher), die Therme Aqua Dome und die spektakulären Radbrücken, die über die tosende Ötztaler Ache führen. Die Route des Radwegs, der bei Haiming vom Innradweg abzweigt, ist so konzipiert, dass sie so oft wie möglich fern der Bundesstraße durch die Natur und über kleine Nebenstraßen führt. Positiver Nebeneffekt: Die Strecke führt so durch fast alle Ortschaften des Ötztals. Durch die gute Wegbeschaffenheit und die moderaten Steigungen eignet sich der Ötztal Radweg perfekt für Familien mit Kindern. Er ist in vier recht kurze Etappen eingeteilt, Radfahrer mit entsprechender Kondition meistern ihn aber problemlos auch an einem Tag.

Aktueller Hinweis: Wegen Steinschlaggefahr in der Nähe eines Steinbruchs ist der Ötztal-Radweg zwischen der Unterführung bei Winklen und Huben gesperrt. Es wird eine Ausweichstrecke angeboten.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt

Haiming

Endpunkt

Sölden

Gebirgszug

Stubaier Alpen

Ötztaler Alpen

Länge

49 km

Fahrzeit

5 h

Merkmale

  • Rundtour
  • Barrierefrei
  • Tour mit E-Bike-Ladestationen
    • Haiming
    • Sautens
    • Längenfeld

Schwierigkeit

mittelschwierig

Höhenlage

1.348 m 660 m

Höhenmeter bergauf 865 m
Höhenmeter bergab 180 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Bahnhof Haiming 

 

Downloads

Streckenbeschreibung

Etappe 1: Haiming – Oetz
Höhenmeter bergauf/bergab: 225/100 Meter, Fahrzeit: 1 Std. 30 Min., Länge: 14,7 Kilometer, Höchster Punkt: 776 Meter, Schwierigkeitsgrad: mittelschwierig (rot)

Von Haiming im Inntal führt die erste Etappe durch das vordere Ötztal. Nach einem kurzen Stück am Inn geht es durch Ötztal-Bahnhof, an dem Abenteuerpark Area 47 vorbei, der sich für einen Zwischenstopp anbietet, und weiter durch Brunau und an der Oetztaler Ache entlang bis ins Ortszentrum von Oetz.

Einkehrmöglichkeiten entlang Etappe 1: Argentinian BBQ / Lakeside Restaurant (Area 47), Gasthof Post iu Sautens, diverse Gasthöfe in Oetz

 

Etappe 2: Oetz – Umhausen
Höhenmeter bergauf/bergab: 212/37 Meter, Fahrzeit: 1 Std. 15 Min., Länge: 8,2 Kilometer, Höchster Punkt: 970 Meter, Schwierigkeitsgrad: mittelschwierig (rot)

Von Oetz aus führt die Route ein Stück parallel an der Ötztaler Bundesstraße Richtung Süden. Kurz nachdem hinter Habichen die Ötztaler Ache überquert wird, führt der Weg in den Wald. Hier einen Abstecher zum Habicher See machen oder den Anstieg Richtung Tumpen in Angriff nehmen. Ab dort geht es entspannt an den Feldern des breiten Talbodens von Umhausen entlang, vorbei an der Engelswand, bis Östen kurz vor dem Umhausener Ortskern erreicht ist.

Einkehrmöglichkeiten entlang Etappe 2: diverse Gasthöfe in Tumpen und Umhausen

 

Etappe 3: Umhausen – Längenfeld
Höhenmeter bergauf/bergab: 270/57 Meter, Fahrzeit: 1 Std., Länge: 11,5 Kilometer, Höchster Punkt: 1.184 Meter, Schwierigkeitsgrad: mittelschwierig (rot)

Nach der Überquerung der Ötztaler Ache startet die dritte Etappe auf der westlichen Flussseite und führt auf einem noch recht neuen Radweg weit abseits der Bundesstraße bis nach Köfels. Die dort beginnende Talenge wird wieder nahe des Bundesstraße gemeistert. Für Pedalisten gibt es hier zwei neue, spektakuläre Radbrücken über die tosende Ötztaler Ache. Ab Winklen weitet sich das Tal wieder, und es geht auf entspannter Route am Fluss entlang nach Längenfeld.

Einkehrmöglichkeiten entlang Etappe 3: diverse Gasthöfe in Längenfeld

 

Etappe 4: Längenfeld – Sölden
Höhenmeter bergauf/bergab: 252/72 Meter, Fahrzeit: 1 Std. 15 Min., Länge: 14,6 Kilometer, Höchster Punkt: 1.348 Meter, Schwierigkeitsgrad: mittelschwierig (rot)

Auf der vierten Etappe rücken die Dreitausender der Ötztaler Alpen noch näher. Bis nach Huben führt die Strecke immer an der Ötztaler Ache entlang, fern der Straßen. Die folgende Talenge führt Radweg (Schotter) und Bundesstraße abschnittsweise wieder enger zusammen. Es geht durch mehrere Unterführungen und über Brücken bis Sölden erreicht ist, das Ziel im oberen Ötztal. 

Einkehrmöglichkeiten entlang Etappe 4: diverse Gasthöfe in Huben und Sölden

Orte entlang der Route

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Haiming

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen


nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat