Silvrettarunde, © TVB St. Anton am Arlberg
Silvrettarunde, © TVB St. Anton am Arlberg

Rennradtour
Silvretta Runde (Arlberg Giro)

Die Silvretta-Runde folgt der Strecke eines der beliebtesten Jedermann-Rennradrennen in Tirol: dem Arlberg-Giro. Rund 1400 Teilnehmer gehen bei diesem anspruchsvollen Rundkurs jedes Jahr an den Start. Hier geht es nicht nur um den Gesamtsieg. Auch der Titel „King of the Mountain“ in der Bergwertung beim Ansturm auf die Bielerhöhe ist hochbegehrt.Von St. Anton am Arlberg führt die 148 Kilometer und rund 2670 Höhenmeter lange Route über den Arlbergpass nach Vorarlberg. In rasanter Abfahrt durchquert man die bekannten Wintersportorte Klösterle und Dalaas bis nach Bludenz. Hier zweigt die Strecke ins Montafon ab und es beginnt der schweißtreibende Hauptanstieg der Tour: der 15 Kilometer lange und knapp 1000 Höhenmeter steile Anstieg über die Silvretta-Hochalpenstraße zur Bielerhöhe (2.032 m). Durch das Paznauntal und Strengen gelangt man schließlich – müde, aber glücklich – zurück nach St. Anton.Die Silvretta-Hochalpenstraße ist eine der schönsten Passstraßen der Alpen und bietet dem Radfahrer alles, was das Pässefahren so interessant macht: Höhenmeter, Steilpassagen, Flachstücke, guten Asphalt, Serpentinen und eine traumhafte Berglandschaft mit schneebedeckten Gipfeln, grünen Wiesen und zwei strahlend blauen Stauseen.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt

St. Anton am Arlberg

Endpunkt

St. Anton am Arlberg

Gebirgszug

Verwall

Länge

149 km

Fahrzeit

6 h 18 min

Merkmale

  • Rundtour
  • Barrierefrei
  • Tour mit E-Bike-Ladestationen

Schwierigkeit

schwierig

Höhenlage

2.036 m 572 m

Höhenmeter bergauf 2.568 m
Höhenmeter bergab 2.571 m

Kondition*

Technik*

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Streckenbeschreibung

Vom Ausgangspunkt der Tour in St. Anton am Arlberg folgt die Route der B 197 Richtung Vorarlberg. Vom Start weg kennt die Streckenführung keine Gnade und es heißt gleich einmal die ersten 500 Höhenmeter zum Arlbergpass hinaufkurbeln. Auf der Passhöhe angekommen, führt die erst kurvenreiche, dann immer schneller werdende Abfahrt genussvoll hinab nach Vorarlberg. Durch die bekannten Skiorte Klösterle und Dalaas erreicht man nach gut 40 Kilometern Bludenz.

Von hier führt die Straße stets in leichter Steigung über Schruns, Sankt Gallenkirch, Gaschurn nach Partenen. Am Ortsausgang befindet sich eine Mautstelle für Kraftfahrzeuge. Entspannt radelt man daran vorbei und genießt die schöne Berglandschaft rechts und links der Strecke.

Mit Maximalsteigungen bis zu 14 Prozent windet sich die relativ breite und gut ausgebaute Straße in zahlreichen Serpentinen immer weiter in die Höhe. Hat man erst einmal den Vermuntstausee passiert, so ist endlich ein Ende des Anstiegs in Sicht. Noch ein paar letzte Kehren und eine kurze Gerade und die Bielerhöhe ist kurz hinter dem Silvrettastausee erreicht.

Die Abfahrt nach Galtür ist relativ kurz und mit wenigen Serpentinen angenehm einfach zu fahren. Die Straße zieht sich dann leicht abfallend über Ischgl und Kappl durch das Paznauntal nach Pians. Von hier führt der letzte Schlussanstieg von rund 500 Höhenmetern über die wenig befahrene Stanzertaler Landesstraße zurück hinauf zum Ausgangspunkt der Tour in St. Anton am Arlberg.

Tipp: Eine einsamere, aber auch deutlich anspruchsvollere Alternative zur Fahrt über die Bielerhöhe ist der Weg über das Zeinisjoch.

Orte entlang der Route

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: St. Anton am Arlberg

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat