Mondscheinrodelbahn in Hochsöll, © Daniel Reiter / Peter von Felbert
Mondscheinrodelbahn in Hochsöll, © Daniel Reiter / Peter von Felbert

Mondrodelbahn

Die Mondrodelbahn in Hochsöll ist zwischen Mittwoch und Samstag immer von 18.30 bis 22.30 Uhr geöffnet. Ausgangspunkt ist die Talstation der Bergbahn in Söll. Mit der Hochsöllbahn geht es hinauf zur Bergstation. Dann startet die Rodelpartie – zuerst ein Stück am Rand der Skipiste entlang bis zur Stöcklalm. Dort beginnt die eigentliche, über 8 Meter breite Rodelbahn, die neben der Scheinwerferbeleuchtung und einer fixen Beschneiungsanlage auch mit drei Wartestationen zu den Themen Mondphasen, Sternenhimmel und Polarstern aufwartet. Die Rodelstrecke führt anfangs durch ein Waldstück mit vier Kehren, später in engen Serpentinen abwärts zum Stampfangerbach und durch ein enges Tal flach zum Ende der Strecke. Wander-Freunde können statt der Bergbahn auch den abwechslungsreichen Fußweg bis zum Start der Rodelbahn in Hochsöll nehmen. Der Wanderweg führt an Höfen vorbei, durch Wiesen und Wälder und gibt immer wieder eine schöne Aussicht auf die umliegenden Berge frei.

Interaktive Karte öffnen

Länge

4,1 km

Höhen­unterschied

421 m

Gehzeit

1 h

 

Aufstiegshilfe

ja, Gondel (Hochsöllbahn)

Aufstieg getrennt

ja

Rodelverleih

ja, direkt an der Talstation der Bergbahn Söll, Rodelverleih Hohe Salve

Nachtrodeln

ja

Schwierigkeit

mittelschwierig

Höhenlage

1.151 m 730 m

Einkehrmöglichkeit

Gasthof Hochsöll, Moonlight Bar, Stöckalm


Auskunft über Schneelage

+43. 5333.5260 bzw. +43.664.2709475

 

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Söll

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat