Stüdlhütte am Fuße des Großglockners, © Tirol Werbung/Jens Schwarz
Stüdlhütte am Fuße des Großglockners, © Tirol Werbung/Jens Schwarz

Stüdlhütte

Die Stüdlhütte (2.801 Meter Seehöhe) ist eine moderne Schutzhütte für Glocknerbesteigungen in der Fanatscharte am Fuß des Stüdlgrates in Osttirol.

Wichtigster Stützpunkt für Glocknerbesteigungen
DAV-Hütte, Sektion Oberland

Sie sieht mit ihrer tonnenförmig an Bergwelt und Bergwetter angepassten Architektur ganz anders aus als andere Schutzhütten. 1997 wurde die neue Stüdlhütte eröffnet, technologisch hervorragend ausgestattet mit Solaranlage und einem pflanzenölbetriebenen Blockheizkraftwerk. In exponierter hochalpiner Lage bildet der Stützpunkt eine traditionelle Basis für ambitionierte Touren zum Großglockner. Auch viele Tagesgäste lockt der Aufstieg zur Stüdlhütte mitsamt Hüttenberg Fanatkogel. Glocknertouren hingegen bleiben erfahrenen konditionsstarken Alpinisten vorbehalten. Stützpunkt-Namensgeber Johann Stüdl baute 1868 die erste kleine Hütte an der Fanatscharte, die sich alsbald als wichtige Basis für Hochtouren zum Glockner etablierte. Der markante Nachfolgebau verfügt heute über gut 100 Schlafplätze.

Aufstieg zur Stüdlhütte

Von Kals am Großglockner in ca. 5 Std., vom Lucknerhaus (erreichbar über Mautstraße) durch das Ködnitztal in ca. 3 Std., vom Gasthof Taurerwirt bei Spöttling durch das Teischnitztal in ca. 5 Std.

Touren in der Umgebung (Nur Hinweg!)

Fanatkogel (2.905 Meter), 30 Minuten, mittelschwierig
Schere (3.043 Meter), 45 Minuten, mittelschwierig
Teufelswand / Romariswandkopf (3.511 Meter), 5 Std., schwierig (Gletschertour)
Großglockner (3.798 Meter) über Stüdlgrat, 5 Std., schwierig (Gletscherquerung, Kletterstellen bis IV. Grad)
Großglockner (3.798 Meter), Normalanstieg über Adlersruhe, 5 Std., schwierig (Gletscherspalten, Kletterstellen bis II.Grad)

Übergänge zu anderen Hütten, Weitwanderwege

Salmhütte, 4 Std.
Glorer Hütte, 2,5 Std.
Kalser Tauernhaus, 5,5 Std.
Erzherzog-Johann-Hütte, 2,5 Std.
Lucknerhaus, 2,5 Std.

Die Stüdlhütte ist der Endpunkt der 8. Etappe und Ausgangspunkt der 9. Etappe des Adlerweges in Osttirol: Der Weiterwanderweg verläuft auf 33 Etappen durch ganz Tirol.

Interaktive Karte öffnen

Seehöhe

2801 m

Gebirgsgruppe

Glocknergruppe

Öffnungszeiten Sommer

Mitte Juni bis Mitte Oktober

Öffnungszeiten Winter

Anfang März bis Mitte Mai

Matratzen­lager

122

Winterraum

16 Plätze, nicht beheizbar

Der Winterraum ist nicht versperrt.


Ausstattung

  • Duschen
  • Selbstversorgerhütte
  • Kreditkarte/EC-Karte wird akzeptiert
  • Empfang für Mobiltelefon
  • Familienfreundlich
  • Geeignet für Seminare

Geeignet für


Koordinaten

Geografische Breite

47.054717

Geografische Länge

12.680833

UTM (Ost)

5213858

UTM (Nord)

323.882

Bezugsmeridian

15°

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Glor-Berg 18, 9981 Kals

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +

Benachbarte Hütten

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!