Blick auf den Großen Rettenstein, © Kitzbüheler Alpen Marketing / Tropper Kurt
Blick auf den Großen Rettenstein, © Kitzbüheler Alpen Marketing / Tropper Kurt

Bike- & Hike-Tour
Großer Rettenstein

Er wird auch als „König der Kitzbüheler Alpen“ bezeichnet, obwohl er nicht ihre höchste Erhebung darstellt: der Große Rettenstein (2.366 Meter). Das mag an seinem markant-felsigen Antlitz liegen – und an der imposanten Aussicht, die sein Gipfel bietet. Diese zu erleben, ist das Ziel der Bike- & und Hike-Tour von Aschau aus. Mit dem Bike geht es in angenehmer Steigung ein langes Stück durch den Unteren Grund und durch schattigen Wald hinauf zur Schöntalalm. Von dort setzen die Gipfelstürmer die Tour – nun besohlt statt bereift – fort und erklimmen den Großen Rettenstein auf steilem Pfad und am Schluss mit leichter Kletterei.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Parkplatz Ebenau, Aschau

Tourenziel

Großer Rettenstein (2.366 Meter)

Endpunkt

Parkplatz Ebenau, Aschau

Gebirgszug

Kitzbüheler Alpen

Länge

24,8 km

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

mittelschwierig (rote Bergwege)

Höhenlage

2.366 m 1.013 m

Höhenmeter bergauf 1.426 m
Höhenmeter bergab 1.426 m

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Parkplatz Ebenau, ca. 600 Meter südlich der Oberlandhütte (kostenlos)

 

Einkehrmöglichkeiten

  • Schaukäserei Kasplatzl (Ladenverkauf; Mitte Mai bis Anfang Oktober)
  • Berggasthof Labalm (Abstecher; Mitte Mai bis Oktober)

 

E-Bike-Ladestation

  • Schaukäserei Kasplatzl
  • Berggasthof Labalm 

Downloads

Streckenbeschreibung

Bike (mittelschwierig)
Fahrzeit: 2 h 20 min
Streckenlänge: 19,4 km
Höhenmeter bergauf: 675 Meter

Hike (mittelschwierig)
Gehzeit: 4 h 30 min
Streckenlänge: 5,4 km
Höhenmeter bergauf: 751 Meter

Am Parkplatz Ebenau im Unteren Grund südlich von Aschau startet die Tour zunächst mit der Bike-Auffahrt bis zur Hinteren Schöntalalm (MTB-Route 204). Von der Mautstelle geht es in angenehmer Steigung einige Kilometer taleinwärts. Den relativ am Anfang nach links abzweigenden Pfad über die Sonnwendalm zur Schöntalalm ignorieren und weiter auf der Almstraße bleiben. Bei der Karalm (1.323 Meter) den Fahrweg (Rettensteinweg; Nr. 14) nehmen, der eine fast 180-Grad-Kehre nach links bzw. Nordosten macht und fortan im Wald weiter hoch führt. Zwischenzeitlich ist die Steigung etwas flacher, dann, unterhalb der Spießnägel (1.880 Meter), folgt eine kurze Abfahrt und eine Kehre nach Süden, nach der es wieder steiler zugeht. Weiter dem Weg Richtung Hintere Schöntalalm (1.601 Meter) folgen. Dort angekommen, die Räder abschließen und auf die Wanderstiefel umsteigen.

Auf einem einfachen Wirtschaftsweg (Nr. 21; 715) geht es nun in mäßiger Steigung durch Almwiesen weiter teileinwärts, dem rechter Hand thronenden Rettenstein-Gipfel entgegen. Bald sind die Schöntalscherm-Hütten erreicht. Der schmale Pfad leitet nun, steiler werdend, weiter aufwärts, an einer Quelle vorbei, zunächst durch Grashänge, dann zunehmend durch felsiges Gelände. Der Anstieg wird zum Schluss sehr steil, schrofig und von Blöcken durchsetzt, vor allem kurz vor der markanten Rettensteinscharte. Leichte Kletterei ist hier und da geboten. Am Gipfel des Großen Rettenstein (2.366 Meter) eröffnet sich schlagartig ein geradezu pompöser Rundumblick, unter anderem auf den Gletscher des Großvenediger im Süden.

Der Rückweg erfolgt auf der selben Route wie der Aufstieg.

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Aschau im Zillertal

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen


Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat