Wanderweg zur Anton-Renk-Hütte, © Daniel Zangerl
Wanderweg zur Anton-Renk-Hütte, © Daniel Zangerl

Bergwanderung
Anton-Renk-Hütte - Fallender Bach

Diese mittelschwierige Wanderung führt ausgehend von Ried im Tiroler Oberland zuerst zur Anton-Renk-Hütte und dann in nur wenigen Gehminuten weiter zu einem besonderen Naturschauspiel: den Renkfällen, auch Fallender Bach genannt. Hier auf rund 2.260 Metern Seehöhe stürzen sich die Wassermassen über eine breite Felskuppe mehr als 150 Meter tosend in die Tiefe. Zurück nach Ried geht es mit der Gondelbahn.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Ried im Oberinntal

Tourenziel

Anton-Renk-Hütte, Fallender Bach

Endpunkt

Bergstation der Gondelbahn Fendels

Gebirgszug

Ötztaler Alpen

Länge

18,5 km

Gehzeit

8 h

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

mittelschwierig (rote Bergwege)

Höhenlage

2.261 m 876 m

Höhenmeter bergauf 1.495 m
Höhenmeter bergab 515 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Talstation der Gondelbahn in Ried

 

Einkehrmöglichkeiten:

  • Stalanzer Alm (Mitte Juni bis Mitte September)
  • Fendler Alm (Juni bis Ende September)
  • Sattelklause Fendels (Betriebszeiten der Bergbahnen)

Downloads

Streckenbeschreibung

Los geht es an der Talstation der Gondelbahn in Ried. Zunächst zum südlichen Ortsende (Langwiese) wandern. Ab dort führt der Weg die meiste Zeit im Wald immer steigend voran, vorbei an den Weilern Hohlenegg und Gfrans. Entlang des Stalanzer Bachs und über die Spielebene gelangt man zur bewirtschafteten Stalanzer Alm. Das letzte Stück (ab Parkplatz Spielebene) zur Alm folgt einem ziemlich steilen Fahrweg. Von hier geht es weiter auf einem schönen Wanderweg bis man schließlich eine kleine Brücke erblickt und den Stalanzer Bach überquert. Die letzte Etappe dieser Wanderung führt auf einem Steig, der mäßig bergauf verläuft zur nicht bewirtschafteten Anton-Renk-Hütte (2.261 Meter). Hier sind es nur mehr wenige Minuten zum Fallenden Bach. Anschließend geht es auf einem Steig weiter bis zum Zirmesköpfel. Der Abstieg verläuft über die Fendler Alm (bewirtschaftet) zur Sattelklause. Den Rückweg nach Ried kann man mit Hilfe der Seilbahn bewältigen.  

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Ried im Oberinntal

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat