Auf dem Weg zum Feldalphorn, © Tirol Werbung/Ziegler Alexander
Auf dem Weg zum Feldalphorn, © Tirol Werbung/Ziegler Alexander

Gipfelwanderung
Kelchsau - Feldalphorn (1.923 m) - Schwaigberghorn

Diese Rundtour in einem etwas ruhigeren Teil der Kitzbüheler Alpen birgt herrliche Landschaftserlebnisse, stellt allerdings auch größere Anforderungen an die Kondition der Wanderer. Von Kelchsau führt die Route zunächst über Almengebiet hinauf zum Feldalphorn (1.923 Meter), das wegen seiner Almrosenblüte im Frühsommer auch „brennender Berg“ genannt wird. Der Gipfel präsentiert sich als einsamer Zapfen, der aus einem Almrosenmeer hervorragt. Über einen aussichtsreichen Kammweg geht es weiter zum zweiten Gipfel und höchsten Punkt der Tour: dem Schwaigberghorn (1.990 Meter). Beide Berge bieten traumhafte Fernblicke auf die Hohen Tauern, Zillertaler Alpen, Karwendel und Rofan. Bei dieser Tour ist früh aufstehen angesagt, denn 9 Stunden Gehzeit müssen eingeplant werden.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Kelchsau

Tourenziel

Feldalphorn, Schwaigberghorn

Endpunkt

Kelchsau

Gebirgszug

Kitzbüheler Alpen

Länge

18,2 km

Gehzeit

9 h

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

mittelschwierig (rote Bergwege)

Höhenlage

1.990 m 807 m

Höhenmeter bergauf 1.269 m
Höhenmeter bergab 1.269 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Liftparkplatz Hofstattbahn in Kelchsau

 

Einkehrmöglichkeiten

  • Hotel-Restaurant Fuchswirt in Kelchsau
  • unterwegs keine Einkehrmöglichkeiten

Downloads

Streckenbeschreibung

Kelchsau lässt sich von Hopfgarten aus mit dem Auto und unter der Woche auch mit dem Bus 4057 erreichen. Wer mit dem Auto kommt, parkt zum Beispiel auf dem Liftparkplatz der Hofstattbahn.  Von dort nach Süden zur Kehlbachbrücke und dann am Fahrweg Richtung „Höhenbrandalm“ gehen. In zahlreichen Serpentinen geht es empor, stets an „Höhenbrandalm“ orientieren; zur Bergstation des Sessellifts. Von dort am besten direkt zur Alm, die wenige Meter darüber liegt (alternativ mit dem Sessellift herauf, falls in Betrieb). Beim alten Almgebäude am markierten Steig (nicht beschildert) zum gut sichtbaren, kleinen Kreuz gleich oberhalb. In Folge meist neben der Skipiste nach oben; der Steig mündet dann später in die Forststraße – darauf einwärts und bei der Trockenbachalm rechts über einen Karrenweg Richtung „Feldalphorn“ wandern. Anschließend am Steig über Grasrücken bzw. Grasgrat teils steil zum 1.923 Meter hohen Gipfel gehen. Nach einer Pause den gut begehbaren Kammweg nach Süden zum Schwaigberghorn nehmen, das mit 1.990 Metern noch einen Hauch höher ist. Von dort nach Nordosten Richtung Neustattalm und Alpmessaualm auf sehr steilem Steig absteigen. Es geht an kleinen Lacken vorbei, über Almwiesen und feste Waldwege. Über Innerkelchsau erreicht man nach insgesamt etwa 9 Stunden Gehzeit wieder den Ausgangspunkt.

Tipp: Wer beim Aufstieg Höhenmeter sparen will, kann zur Abkürzung den Sessellift Hofstattbahn nehmen, der allerdings nur am Wochenende in Betrieb ist.

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Kelchsau

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat