Ausblick unterhalb der Simmering-Alm, © Innsbruck Tourismus
Ausblick unterhalb der Simmering-Alm, © Innsbruck Tourismus

Zweitagestour Obsteig - Tschirgant - Imst

Der Höhepunkt dieser mittelschwierigen 2-Tages-Tour ist der Tschirgant (2.370 Meter), der – von Südwesten gesehen – wie ein mächtiger Kegel zwischen Inn- und Gurgltal thront. Weil er dort ganz allein aufragt, bietet sein Gipfel eine außerordentlich weite Rundumsicht. Die Tour startet in Obsteig auf dem Mieminger Plateau, von wo aus der idyllische Alpsteig durch Mischwald zunächst auf die Simmering-Alm führt. Ein erstes Gipfelerlebnis bietet der Simmering (2.096 Meter), bevor es für die Übernachtung weitergeht zur Haiminger Alm. Wer am nächsten Morgen früh aufsteht, kann die Morgenstimmung auf dem langen, teilweise steilen Nordostgrat erleben, auf dem sich der Tschrigant aber recht gut besteigen lässt. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind dennoch erforderlich – vor allem, wenn man sich für den schwierigen, sehr steilen Abstieg nach Westen entscheidet statt für die leichtere Nordost-Variante.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Obsteig

Tourenziel

Haiminger Alm, Tschirgant

Endpunkt

Imst

Gebirgszug

Mieminger Kette

Länge

24,5 km

Dauer

2 Tag(e)

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

mittelschwierig (rote Bergwege)

Höhenlage

2.370 m 735 m

Höhenmeter bergauf 1.780 m
Höhenmeter bergab 2.025 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Gemeindeamt Obsteig oder Pfarrkirche

 

Einkehrmöglichkeiten

  • Etappe 1: Simmering-Alm (Mai bis Ende Okt. tägl., April Fr bis So), Haiminger Alm (2. Juni-Hälfte bis Mitte Sept.)
  • Etappe 2: Karröster Alm (1. Mai bis Ende Okt.), Gasthof Trenkwalder (Karrösten), diverse Gasthöfe in Imst

Downloads

Streckenbeschreibung

Etappe 1: Obsteig – Simmering – Haiminger Alm
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.130/365 Meter, Dauer: 5,5 Stunden, Länge: 8,6 Kilometer, Höchster Punkt: 2.096 Meter, Schwierigkeitsgrad: mittelschwierig (rot)

Am westlichen Ortsende von Obsteig gegenüber vom Hotel Bergland den Zufahrtsweg zu den Grünbergliften nehmen. Dann rechts abzweigen Richtung „Simmeringalm“ und auf einem schmaleren Fahrweg stets in gleich bleibender Richtung im Wald voran, um sich in der Folge rechter Hand an „Alpsteig“ zu orientieren. Zunächst noch ein Stück auf einem Forstweg dahin bis der „Alpsteig“ beginnt. Der Steig zieht ziemlich gerade in vielfach steilem Gelände durch den Mischwald bis knapp unterhalb der Simmering-Alm empor; in etwa 1.700 Meter Höhe mündet er in die Forststraße – darauf in wenigen Minuten hinauf zur bald sichtbaren Simmering-Alm. Direkt vor dem Almhaus links auf dem Steig an „Haiminger Alm“ halten. Jetzt über Wiesen bzw. durch Mulden auf dem schwach markierten Steig (oft nur Steigspuren) nach oben. Rechts an einer Wasserfassung vorbei und danach links von einem Tälchen in die Latschen hinein. Nun über eine Art Rücken empor und später hinüber zum Gipfel des Simmeringjochs mit dem Kreuz. In gleich bleibender Richtung („Haiminger Simmering“) weiter und auf dem Rücken gemütlich abwärts; die Strecke überquert mit einem kurzen Gegenanstieg einen kleinen Einschnitt und führt jenseits auf den mit Latschen bewachsenen Zunterkopf. Anschließend geht es wieder abwärts und schließlich auf einem Fahrweg rasch hinüber zur Haiminger Alm (1.786 Meter).

Etappe 2: Haiminger Alm – Tschirgant – Imst
Höhenmeter bergauf/bergab: 650/1.660 Meter, Dauer: 7,5 Stunden, Länge: 16,3 Kilometer, Höchster Punkt: 2.370 Meter, Schwierigkeitsgrad: mittelschwierig (rot)

Von der Haiminger Alm auf markiertem Steig den Hang Richtung Tschirgant hinauf. Der Steig verläuft dann gleich über wunderbare Wiesenböden im lichten Mischwald am Rücken zwischen dem Inntal und dem Gurgltal sanft ansteigend dahin. In der Folge geht es in die Latschen hinein und empor auf einen kleinen Vorgipfel des Tschirgant, wo das so genannte Haiminger Kreuz steht. Ab nun wird das Gelände schrofiger. Man wandert hinüber zur Routengabelung mit den Schildern; anschließend in gleich bleibender Richtung rechts unterhalb des Grats bzw. stellenweise am Grat auf gutem Steig durch grasdurchsetzte Schuttflanken bzw. felsiges Gelände gemütlich hinauf zum (Haupt)-Gipfel des Tschirgant, auf dem sich das nach der Ortschaft Karres bezeichnete Karrer Kreuz befindet (in der Verlängerung ein Stück unterhalb steht das Kreuz von Karrösten). Anschließend dieselbe Strecke zurück bis zur Routengabelung; an der Stelle ist „Karröster Alm“ angeschrieben, der Steig zur Alm zweigt allerdings erst ein paar Meter östlich linker Hand ab. Er taucht bald in den Wald ein und verläuft vorerst steil hinab, ehe es sanfter nach Westen geht. In rund 1.650 Meter Höhe gelangt man zu einem Fahrweg – den überqueren und jenseits auf dem Steig im lichten Wald weiter abwärts zur Karröster Alm. Von der Alm durch die Wiese auf Steigspuren hinunter und in der Folge gemütlich im Wald hinab, bis der Steig in die Forststraße mündet. Auf ihr weiter abwärts, vorbei an Stationen des Geolehrpfads Karrösten. Wenig später rechts zum breiten Fußweg (Karrösten) wechseln, der nach einiger Zeit erneut in die Forststraße mündet. Abwärts und vorbei am Parkplatz, an der folgenden Weggabelung rechts hinunter nach Karrösten. Im Dorf in gleich bleibender Richtung abwärts. Bei der Weberei Schatz hinab zum Gemeindeamt, wo man rechter Hand Richtung „Imst“ abbiegt. Jetzt auf einem Steig bzw. Fahrweg in den Wiesen bzw. im Wald hinunter und stets an „Imst“ orientieren. Sobald der Talboden mit dem Bach erreicht ist, in gleich bleibender Richtung voran; schließlich den Bach überqueren und im Ort hinauf ins „Zentrum“.

Die Rückfahrt nach Obsteig erfolgt mit dem ÖBB-Postbus (über Nassereith).

Tipp: Das Laurentius-Kirchl auf dem „Bargl“ beim Imst ist das älteste Gotteshaus Nordtirols und stammt aus der Römerzeit. Der Turm der gotischen Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ ist mit 86 Metern der höchste Tirols und der dritthöchste Österreichs.

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Oberstrass 218, Obsteig

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen


Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat