Tiroler Quellwasser Beeren, © Tirol Werbung / Kathrin Koschitzki
Tiroler Quellwasser Beeren, © Tirol Werbung / Kathrin Koschitzki

Tiroler Quellwasser

Den Wasserhahn im Hotel aufdrehen und einfach trinken? Ja, in Tirol ist das nahezu überall möglich. Für Unterwegs gibt es zahlreiche Gebirgsquellen, die man als Wasserspender nutzen kann.

Während Wasser global zur Mangelware zählt, ist Wasserknappheit in vielen Regionen in Tirol bis jetzt kein Thema. Das Tiroler Trinkwasser stammt größtenteils aus Quellen, die aus den Tiefen der Tiroler Bergwelt entspringen. Die besonders hohe Qualität verdankt das Tiroler Wasser den geologischen Gegebenheiten. Das Wasser durchdringt die Gesteinsschichten in den Bergen, wird dadurch gefiltert und mit Mineralien angereichert. Durch die lange Verweildauer im Berg, zusätzlich abgesichert durch die Quellschutzregionen, kann das Wachstum von Krankheitserregern verhindert werden.

Die perfekte Gesundheitskombi

Wasser benötigt keinen Partner. Es ist das einzige Getränk, das uns keine einzige Kalorie am Hüftkonto beschert. In manchen Studien wurde sogar gezeigt, dass das Trinken von Wasser Kalorien verbrennt, in anderen Studien konnte dieser Effekt nicht nachgewiesen werden. Wie dem auch sei, Wasser ist lebenswichtig und gesund!

Der besondere Tipp

„Infused water“ nennt sich ein Trend, bei dem man alles mögliche ins Wasser füllt um es zu aromatisieren. In Tirol findet man eine breite Palette an ungefährlichen Wildpflanzen, die dem Wasser ein besonderes Aroma verleihen, zum Beispiel Holunderblüten und Taubnesseln oder wilde Beeren.

Rezepte

1. Wildkräuter-Beeren-Drink

  • 1 Liter Tiroler Leitungswasser
  • 1 kleine Hand voll Wildkräuter, z. B. Holunderblüten, Mädesüß, Blüte der wilden Möhre, Taubnesseln, junge Wipfel der Fichte (Ernte im Frühjahr), Löwenzahnblüten und Wilde Malve.
  • 1 kleine Hand voll Wildbeeren, z. B. Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Preiselbeeren, Walderdbeeren
  • Kräuter und Beeren waschen und in das Wasser einlegen. Ca. 1 Stunde zugedeckt ziehen lassen. Genießen.

2. Tiroler Zirbendrink

  • 1 Liter Tiroler Leitungswasser
  • 1 Zirbenkugel oder ein kleines Zirbenbrett
  • Wasser in eine Kanne füllen und mit einer Zirbenkugel oder einem Zirbenbrett zudecken. Nach ca. 2 Stunden beginnt das Wasser nach dem Holz zu schmecken.
  • Wer möchte kann zusätzlich noch Kräuter oder Beeren in das Wasser geben.

Mehr gesunde Lebensmittel aus Tirol probieren:

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat