Almabtriebe in Tirol

Wenn der Herbst in Tirol einkehrt, kommt für rund 200.000 Nutztiere die Zeit der Rückkehr ins Tal. Der Almabtrieb ist eine alte Tradition und wird vielerorts mit einem bunten Fest gefeiert.

Mehr als 2.100 Almen zwischen Arlberg und Kaisergebirge, zwischen Karwendel und Lienzer Dolomiten bieten in den Sommermonaten Platz für rund 110.000 Rinder, über 70.000 Schafe, gut 5.500 Ziegen und 2.000 Pferde. Wenn das Vieh nach rund vier Monaten bei den traditionellen Almabtrieben in die Dörfer zurückkehrt, ist das jedes Mal ein Spektakel, das Gäste und Einheimische gemeinsam feiern. Festlich geschmückt mit bunten Blumen, Glocken und Schellriemen ziehen sie von den Almen hinab in die Tiroler Orte: Es ist ihr großer Auftritt, der jedes Jahr tausende Zuschauer begeistert.

Almabtriebe: ein buntes Spektakel

Der September und Oktober in Tirol steht traditionell ganz im Zeichen der Almabtriebe. Der Almabtrieb ist eines jener Feste in Tirol, die bäuerlichen Brauchtum für Einheimische und Gäste auf wunderbare Art und Weise veranschaulicht. Gefeiert wird neben der Rückkehr der Tiere auch das Wiedersehen mit den Almerern – mehr als 3.000 Hirten und Sennerinnen verbringen den Sommer oben über der Waldgrenze. Rund um die Almabtriebe in Tirol haben sich die regionalen Gastgeber besondere Angebote überlegt. Werden Sie selbst Teil des festlichen Geschehens und erleben die einzigartige Atmosphäre bei traditionellen Tiroler Spezialitäten.

„Heimfahrt“ von der Alm

Über 40 größere und zahlreiche kleinere Almabtriebe finden im Herz der Alpen statt, hier einige Höhepunkte. Einen gesamten Überblick aller Almabtriebe in Tirol finden Sie im Infodokument unten auf der Seite.

  • Ein Meer großer, weißer Wollkugeln überflutet am 8. September 2013 das kleine Tarrenz bei Imst. Rund 1.000 Schafe und Lämmer kommen von ihrer Sommerfrische auf der Hinterberg-Alm zurück.
  • Seit dem Jahre 1985 wird Mitte September in Finkenberg das traditionelle Schaf- und Haflinger Almabtriebsfest veranstaltet. Hunderte original „Tiroler Bergschafe“ und einige „Tiroler Haflinger“ werden 2013 am 14. September von der Alm ins Tal getrieben. Gaumenfreuden besonderer Art erleben Sie mit original Zillertaler Spezialitäten, die am Bauernmarkt angeboten werden.
  • Beim traditionellen Fest im Reith im Alpachtal wird am 21. und 28. September 2013 das geschmückte Almvieh durch den Ort in die heimatlichen Ställe geführt.
  • 700 Tiere von verschiedenen Almen werden in Tannheim am 21. September 2013 bei Ihrer Rückkehr ins Tal gefeiert. Für Unterhaltung im Festzelt ist gesorgt.
  • In Westendorf findet zum Anlass des jährlichen Almabtriebs am 21. September 2013 auch ein Almfest mit typischer Brixentaler Kost und regionaler Schmankerln statt.
  • Am 21. September 2013 wird in Kössen die Heimkehr vom Vieh gefeiert, um diese alte Tradition des Almabtriebs wieder aufleben zu lassen.
  • Am 21. September 2013 ziehen in Leutasch die geschmückten Kühe und Pferde von ihrer Alm talwärts, wo auf sie der heimatliche Stall wartet. Umrahmt und begleitet wird dieser Event mit reichlich Volksmusik.
  • Ein großer Almabtrieb mit Almfest wird am 21. September 2013 im Zentrum von Auffach in der Wildschönau veranstaltet. Zudem gibt es einen Handwerks- und Bauernmarkt, Käse von der Schönangeralm, köstliche Brodkrapfen und vieles mehr.
  • In Hopfgarten findet am 28. September 2013 das wunderschöne Traditionsfest statt, und der Heimmarsch der Sennerinnen und Senner mit ihren Kühen wird mit heimischer Musik, traditionellen Tiroler Schmankerln und Edel-Schnäpsen gefeiert.
  • Das ganze Dorf feiert am 28. September 2013 in Zell am Ziller mit, wenn die mit handgebundenen Buschen, Bändern, Kränzen und Heiligentafeln geschmückten Almkühe ihren Weg in die heimatlichen Ställe antreten.
  • Tiroler Tradition hautnah miterleben: am Tag des Almabtriebs am 28. September 2013 in der Kelchsau sorgt der Bauernmarkt mit traditioneller Handwerkskunst und Tiroler Schmankerl für eine perfekte Kulisse im Dorf.