Rennradtour
Zillertaler Höhenstraße

Lang, steil und atemberaubende Ausblicke in die Bergwelt der Tuxer, Kitzbüheler und Zillertaler Alpen – diese Eigenschaften zeichnen die Routen rund um die Zillertaler Höhenstraße aus. Die schweißtreibenden Anstiege an der Westseite des bekannten Zillertals machen diese Panorama-Tour zu einer der großen Herausforderungen für Rennradfahrer in Tirol. Hat man den langen Aufschwung von Hippach geschafft, hat man sich eine Stärkung bei der Jausenstation Melchboden wahrlich verdient. Die zahlreichen tollen Aussichtspunkte entlang der Route machen diese schwierige und lange Tour trotz ihres fordernden Charakters zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Thomas Pupp, © Franz Oss

„Sie sind starke Radfahrer, die Zillertaler Georg und Harald Totschnig sowie Clemens Fankhauser. Kein Wunder, bei diesem Trainingsgelände: Steil, sehr steil. Und oben die wohl schönste Kammstraße Tirols.“

Thomas Pupp, Gründer des „Tirol Cycling Team“

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt

Hippach

Tourenziel

Melchboden (höchster Punkt)

Endpunkt

Hippach

Gebirgszug

Tuxer Alpen

Länge

34 km

Fahrzeit

4 h

Merkmale

  • Rundtour
  • Barrierefrei
  • Tour mit E-Bike-Ladestationen

Schwierigkeit

schwierig

Höhenlage

2.010 m 510 m

Höhenmeter bergauf 1.590 m
Höhenmeter bergab 1.590 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Streckenbeschreibung

Insgesamt gibt es fünf Auffahrten zur Zillertaler Höhenstraße. Die südlichste davon startet in Hippach, einem kleinen Ort zwischen Mayrhofen und Zell am Ziller. In Ried, nur etwa zehn Kilometer nach dem Anfang des Zillertals, beginnt die nördlichste Auffahrt. Alle Strecken sind ähnlich steil und lang, es spielt daher keine Rolle, welche man für die aussichtsreiche Rundtour in Angriff nehmen möchte. Oben angelangt, ist die Tour je nach Routenwahl noch lange nicht geschafft. Die Höhenstraße selbst ist bei weitem nicht flach. Den höchsten Punkt auf 2.010 Meter Seehöhe erreicht man am schnellsten über die hier dargestellte südlichste Auffahrt.

Von der Jausenstation Melchboden führt die Strecke vorerst flach bergab und später in Serpentinen bis zu einer Kreuzung auf etwa 1.460 Meter Seehöhe. Hier mündet die Auffahrt von Aschau bzw. die Verbindung zum Skigebiet Hochzillertal ein. Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke laden zur wohlverdienten Stärkung. Das letzte Stück führt steil und kurvenreich bergab nach Zellberg und bis ins Tal nach Zell am Ziller. Von dort entlang der Ziller am Radweg zurück nach Hippach.

Tipp: In den Sommermonaten wird die Auffahrt von Ried, am Anfang des Zillertals, am wenigsten befahren. Als Rennradfahrer ist man hier praktisch alleine unterwegs und fernab des Autoverkehrs.

Orte entlang der Route

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Hippach, Zillertal

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen


nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat