Rennradtour Kühtai, Rennradfahren in Tirol, © Tirol Werbung/Oliver Soulas
Rennradtour Kühtai, Rennradfahren in Tirol, © Tirol Werbung/Oliver Soulas

Rennradfahren in Tirol


Tirol ist das Land der Superlative für Rennradfahrer: Hier finden sich die höchste Passstraße, der höchste mit dem Rennrad erreichbare Punkt und der steilste Radberg Österreichs. Die Krönung fand im September 2018 statt – mit der UCI Straßenrad WM in Innsbruck-Tirol.

Mit seinen 3.800 Rennradkilometern bietet das Land im Gebirg' eine Vielseitigkeit für Velo-Sportler, die ihresgleichen sucht. Ob ebene Routen durch herrliche Täler und Ortschaften oder höhenmeterreiche Strecken über spektakuläre Serpentinen bis hinauf in die Höhen der Gletscher: Tirol bietet für Rennradurlauber beste Bedingungen. Die höchstmöglichen Weihen hat das Bundesland im September 2018 mit der UCI Straßenrad WM erhalten, die erstmals in Tirol stattfand. 1.000 Rad-Athleten und mehr als 600.000 Zuschauer aus aller Welt waren beim Event live dabei.

Rennrad-Einsteiger, die ihren Urlaub in Tirol verbringen, wählen unter zahlreichen Strecken in den Tälern und bauen dort ihre Kondition aus. Ambitionierte Fahrer suchen herausfordernde Berg- und Passstraßen und werden mit fantastischen Ausblicken auf die machtvolle Gebirgswelt belohnt. Ganz vorn dabei: das Timmelsjoch, die höchste Passstraße Österreichs und das Kitzbüheler Horn, der steilste Radberg des Landes. Folgende Rennrad-Etappen sind für ambitionierte Fahrer in den Tiroler Bergen ein Muss.

Tirol von Kopf bis Fuß

Nicht verpassen: die Rennradevents 2019 in Tirol

mehr anzeigen +
nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat