Winterwandern in der Achensee-Region, © Achensee Tourismus

Schneeschuhwandern in Tirol

Dorthin, wo das tief verschneite Tirol am unberührtesten ist, gelangt man am besten bei einer Schneeschuhwanderung. Sie erlaubt schöne Einblicke in die traumhafte Winterwelt – und bringt dabei den ganzen Körper in Schwung.

Auf breiten Sohlen geht es fast mühelos mitten durch den Tiefschnee, ganz gleich, ob pulvrig oder hart. Wer auf Schneeschuhen durch die winterliche Tiroler Bergwelt wandert, lernt schnell den großen Vorteil dieser Fortbewegungsart zu schätzen: Schneeschuhe machen unabhängig von geräumten Wanderwegen und lassen einen auch dort tief in die Natur eintauchen, wo man mit normalen Schuhen im hohen Schnee versinken würde. Der Umgang mit ihnen ist dabei ganz einfach und bedarf keiner Vorkenntnisse: Einfach die Schneeschuhe unter die Winterstiefel schnallen, die Stöcke in die Hand nehmen und los geht’s. Wer sich dennoch Tipps von Experten wünscht, sollte mit einem Bergwanderführer auf Tour gehen. Geführte Schneeschuhtouren gibt es in ganz Tirol, vor allem in den 17 Winterwanderregionen, den Naturparks und im Nationalpark Hohe Tauern.

Schneeschuhwandern Tutorial
Schneeschuhwandern – Technik, erste Schritte und Ausrüstung
nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat