Freeriden in St. Anton am Arlberg, © Tirol Werbung/Josef Mallaun
Freeriden in St. Anton am Arlberg, © Tirol Werbung/Josef Mallaun

Freeriden: Tiefschneefahren in Tirol

Freeriden ist der Inbegriff von Freiheit beim Skifahren und Snowboarden. Ziehen Sie Ihre eigene Spur in den teils unberührten Tiefschneehängen und genießen Sie das einzigartige, pulvrige Vergnügen in den Skigebieten und den Bergen Tirols.

Tiefschneefahren ist ein kreatives Spiel mit Gelände und Schnee und liegt voll im Trend. Abseits der präparierten Pisten warten völlig neue Herausforderungen auf Skifahrer und Snowboarder. Je nach Können gilt es, eine schöne Spur über meist noch unberührte Hänge zu ziehen, Sprünge über bis zu haushohen Schneewechten zu wagen und wieder weich im Powder zu landen. Wissen über alpine Verhältnisse, eine gute Fahrtechnik und die Fähigkeit, sich selbst einzuschätzen, sind die Grundvoraussetzungen für einen sicheren und unvergesslichen Ritt im freien Gelände.In zahlreichen Kursen und Camps können Sie nicht nur an Ihrer Powder-Technik feilen sondern erfahren auch Wissenswertes über alpine Gefahren, die richtige Einschätzung der Schneelage und Ausrüstung.

Sicherheit im Gepäck 

Die Natur und der freie Skiraum abseits der präparierten Pisten stellen besondere Anforderungen an die Sicherheit. Eine vollständige Sicherheitsausrüstung bestehend aus Helm, Verschüttetensuchgerät, Sonde, Schaufel und im besten Fall einem Lawinenrucksack gehört für Freerider längst zur Standardausrüstung. Spezielle SNOWHOW - Freeridekurse und SAAC Camps vermitteln wichtiges Wissen zum Thema Sicherheit, Spurwahl und Lawinenkunde.

5 Top-Gebiete für Freerider und Powderfreaks
Freeriden
Skifahren lernen: Tiefschneefahren
Freeriden
Tiefschneefahren Hochfügen, Zillertal
SAAC Camps - Lawinensicherheit, © Tirol Werbung/Klaus Kranebitter
Verhalten bei einer Lawine

SAAC Camps und SNOWHOW Workshops

Beim Skifahren oder Snowboarden abseits der offiziellen Pisten droht Lawinengefahr. Nur wer mit den Gefahren umzugehen weiß, kann Freeride-Abfahrten durch unberührten Tiefschnee wirklich genießen. Erfahrene Berg- und Skiführer zeigen in den kostenlosen SAAC Camps das richtige Verhalten bei Lawinenabgängen und vermitteln den richtigen Umgang mit der nötigen Ausrüstung.

Kostenlose SAAC Basic Camps

Die kostenlosen SAAC Basic Camps beginnen am ersten Tag mit einem dreistündigen Theoriekurs. In der Runde beantworten Experten Fragen wie: „Bei welchen Wetterbedingungen entstehen Lawinen?“ und „Welche Risikofaktoren gibt es?“ Zudem erklären sie, wie man Lawinengefahren erkennt. Am zweiten Tag schätzen die Teilnehmer in kleinen Gruppen im Gelände Gefahren ein und erlernen wichtige Verhaltensregeln. Zum Abschluss wird die Suche nach Verschütteten geübt. Die Notfallausrüstung mit LVS-Gerät, Sonde und Schaufel erhalten die Teilnahmer leihweise kostenlos von den Organisatoren.

SAACnd Steps Camps für Fortgeschrittene

Skifahrer und Snowboarder mit Basiskenntnissen können ihr Wissen im kostenpflichtigen SAACnd Steps Camp für Fortgeschrittene vertiefen. Im drei- oder fünftägigen Camp analysieren die Teilnehmer eigenverantwortlich die Wetter- und Lawinenlage am Berg. Auch bei den täglichen Freeridetouren stehen die geprüften Berg- und Skiführer mit Rat und Tat zur Seite.

SAAC - Family Camps

In Kooperation mit dem Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau gibt es seit der Wintersaison 2018/2019 auch eine Familien-Edition der beliebten SAAC - Camps. Der Ablauf ist identisch mit den klassichen Camps, gelehrt wird der Umgang mit alpinen Gefahren im freien Gelände. In den Family-Camps für Familien mit Kindern ab 12 Jahren werden die Inhalte bewusst kindgerecht vermittelt, damit die Kinder und Jugendlichen bei ihren ersten eigenen Abenteuern in den Bergen gut vorbereitet sind.

Alle Informationen und Termine zu den SAAC Camps sowie die Anmeldung zu den Camps finden Sie unter: www.saac.at

SNOWHOW - Workshops

SNOWHOW entstand aus der Überlegung Innsbrucker Bergführer, Jugendlichen und Kindern einen kostenlosen Zugang zur Gefahren- und Lawinenkunde zu ermöglichen. In kostenlosen Workshops werden die Teilnehmer in Theorie und Praxis über Lawinen aufgeklärt. Die Inhalte der Workshops reichen von Geländekunde über die Interpretation des Lawinenlageberichts und Verwendung digitaler Werkzeuge in der Lawinenkunde bis zum konkreten Verhalten im Gelände und bei Notfällen. Sehr beliebt sind auch die kostenlosen Schullawinenkurse von SNOWHOW.

Weitere Infos und Anmeldung

nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat