Etappe 1: Die Einsteiger-Etappe, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 1: Die Einsteiger-Etappe, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 2: Quer durch das Untertal, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 2: Quer durch das Untertal, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 3: Die "Schmuggler-Etappe", © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 3: Die "Schmuggler-Etappe", © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 4: Traumwanderung durch die idyllische Berglandschaft, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 4: Traumwanderung durch die idyllische Berglandschaft, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 5: Die "Entspannungs-Etappe", © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 5: Die "Entspannungs-Etappe", © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 6: Dürrschartl, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 6: Dürrschartl, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 7: Unvergessliche Ausblicke, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 7: Unvergessliche Ausblicke, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 8: Vorbei an idyllischen Bergseen, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 8: Vorbei an idyllischen Bergseen, © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 9: Die "Königsetappe", © TVB Paznaun - Ischgl
Etappe 9: Die "Königsetappe", © TVB Paznaun - Ischgl

Weitwanderweg
Paznauner Höhenweg

9 Etappen, 9 Tage, 11.000 Höhenmeter, 120 Kilometer, 60 Stunden – die Eckdaten der schwierigen Rundtour hören sich genauso spektakulär an, wie sie sind. Einmal den Paznauner Höhenweg zu erwandern gehört eindeutig auf die To-Do-Liste echter Bergsportler. Denn selten zeigt sich das landschaftliche Gesicht des Paznaun so facettenreich, wie auf dieser hochalpinen Tour. Natürlich können Sie auch alle Etappen einzeln genießen.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Pfarrkirche See

Endpunkt

Infobüro See

Gebirgszug

Verwall

Samnaungruppe

Länge

120 km

Dauer

9 Tag(e)

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

schwierig (schwarze Bergwege)

Höhenlage

2.882 m

Höhenmeter bergauf 11.050 m
Höhenmeter bergab 11.170 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Pfarrkirche, See

Downloads

Streckenbeschreibung

Etappe 1: See – Ascherhütte
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.480/270 Meter, Dauer: 5,5 Stunden, Länge: 12,5 Kilometer
Die erste Etappe des Paznauner Höhenwegs beginnt bei der Pfarrkirche in See und führt in östlicher Richtung über Frödenegg durch das sogenannte „Giggler Tobel“ bis nach Giggl. Ab der Giggler Alm führt der Weg durch Lärchenwälder bis zum Etappenziel, der Ascherhütte auf 2.256 Metern Seehöhe.

Etappe 2: Ascherhütte – Kappl
Höhenmeter bergauf/bergab: 920/2.000 Meter, Dauer: 8 Stunden, Länge: 21,5 Kilometer
Ausgehend von der Ascherhütte verläuft diese Etappe hinein ins Furglertal und weiter ins Bergli. Vorbei an der Fisser Jagdhütte führt der Weg weiter zur Stial Alm und hinunter ins Flathtal. Hier beginnt der Aufstieg zur Gamperthun Alm – von dort geht es entlang des Almwegs hinein ins Grübeletal und über den Panoramaweg bis nach Kappl.

Etappe 3: Kappl – Ischgl
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.800/1.600 Meter, Dauer: 7,5 Stunden, Länge: 16 Kilometer
Ausgehend von Kappl führt diese Etappe an der Rotwegkapelle vorbei bis auf die Visnitz Alm. Am Ende des Visnitztales erreichen Sie die untere und kurz danach die obere Zollhütte. Ein schmaler Pfad führt bis zum östlichen Visnitzjoch in die Schweiz. Oberhalb der Alp Bella verläuft ein schmaler Steig unterhalb des Mullersattels vobei, direkt zu „den Seen“ und zum Flimjoch. Von nun an geht es wieder auf österreichischem Boden bergab zur Oberen Velillalpe bis nach Ischgl.

Etappe 4: Ischgl – Galtür
Höhenmeter bergauf/bergab: 2.000/1.800 Meter, Dauer: 9,5 Stunden, Länge: 21 Kilometer
Diese Etappe beginnt bei der Pfarrkirche in Ischgl und führt über die untere Hängebrücke bis auf dem Tschamatschkopf. Von dort verläuft die Route weiter auf den 2.478 Meter hohen Rauen Kopf. Hier folgt der Weg taleinwärts dem Grat. Über das Außerbergli erreichen Sie das Innerbergli, bevor es weiter zur Lorein Alpe geht. Der Grillteich „Stafali“ befindet sich nur 30 Minuten entfernt, bevor Sie der Galtürer Höhenweg nach Galtür führt.

Etappe 5: Galtür – Friedrichshafener Hütte
Höhenmeter bergauf/bergab: 850/250 Meter, Dauer: 3,5 Stunden, Länge: 7 Kilometer
Die „gemütlichste“ Etappe des Paznauner Höhenwegs führt ausgehend vom Dorfzentrum in Galtür  in Richtung Außertschafein und weiter bis zur Friedrichshafener Hütte.

Etappe 6: Friedrichshafener Hütte – Darmstädter Hütte
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.150/950 Meter, Dauer: 6,5 Stunden, Länge: 10 Kilometer
Diese Etappe führt  von der Friedrichshafener Hütte über den berühmten und berüchtigten Ludwig-Dürr-Weg auf das Matnaljoch. Der Weg verläuft weiter über den Schönpleisübergang auf den 2.770 Meter hohen Zwischengrat  und über einige Schneefelder und abschüssige Passagen auf das Rautejoch. Über Gletscherausläufer des Küchelferners gelangen Sie zum Etappenziel, der Darmstädter Hütte.

Etappe 7: Darmstädter Hütte – Niederelbe Hütte
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.000/1.100 Meter, Dauer: 5,5 Stunden, Länge: 9 Kilometer
Ausgehend von der Darmstädter Hütte verläuft diese Etappe über den „Advokatenweg“ durch das Hintere Kartell und über Geröll und Blöcke bis auf das 2.841 Meter hohe Schneidjöchl. Dort beginnt der Hoppe-Seyler-Weg hinunter in das Vergrößkar und über einen schmalen Steig hinauf zur Kieler Wetter Hütte. Es folgt der Abstieg zur Niederelbe Hütte.

Etappe 8: Niederelbe Hütte – Edmund Graf Hütte
Höhenmeter bergauf/bergab: 700/600 Meter, Dauer: 4,5 Stunden, Länge: 9 Kilometer
Diese Etappe verläuft von der Niederelbe Hütte talauswärts entlang des wunderschön angelegten „Kieler Wegs“. Hinter dem Skigebiet Kappl beginnt der Aufstieg auf die 2.697 Meter hohe Schmalzgrubenscharte. Ab hier führt Sie der Rifflerweg weiter zu den Schmalzgrubenseen, bevor es hinunter zur Edmund-Graf-Hütte geht.

Etappe 9: Edmund Graf Hütte – See
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.150/2.600 Meter, Dauer: 9,5 Stunden, Länge: 22 Kilometer
Die sogenannte „Königsetappe“ führt von der Edmund-Graf-Hütte auf das Kappler Joch, bevor man vorbei an den Blankaseen zur Durrichalpe absteigt. Nach dem Aufstieg auf die Spidur Alpe und weiter auf das Niederjöchl begehen Sie den Grat auf die 2.550 Meter hohe Peziner Spitze, die eine herrliche Aussicht eröffnet. Über die Kleingfall Alpe steigen Sei ab nach „Falgeneier“ und weiter bis in den Talort See.

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: See

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat