Wanderung über die Seefelder Spitze, © Olympiaregion Seefeld
Wanderung über die Seefelder Spitze, © Olympiaregion Seefeld

Gipfelwanderung
Seefelder Spitze (2.221 m)

Die zweistündige Überquerung der Seefelder Spitze, als Teil der sogenannten Seefelder Königstour, zählt zu den Klassikern im westlichen Karwendel. Während der gesamten Zeit fasziniert ein herrlicher Panoramablick die Wanderer. Die Tour ist schwierig, daher nur erfahrenen Wanderern zu empfehlen. Los geht es an der Bergstation Seefelder Joch, die mit einer Stand- und einer Luftseilbahn von Seefeld aus – über die Rosshütte – zu erreichen ist. Endpunkt ist die Bergstation Härmelekopf, wo ebenfalls wieder eine Seilbahn zurück zur Rosshütte führt, zugleich die ersehnte Einkehrmöglichkeiten am Ende der Tour.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Bergstation Seefelder Joch

Tourenziel

Seefelder Spitze

Endpunkt

Bergstation Härmelekopf

Gebirgszug

Karwendel

Länge

3 km

Gehzeit

2 h

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

schwierig (schwarze Bergwege)

Höhenlage

2.221 m 2.030 m

Höhenmeter bergauf 303 m
Höhenmeter bergab 335 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Seefeld: Parkplatz an der Talstation der Standseilbahn

 

Einkehrmöglichkeiten

  • Restaurant Bergstation Rosshütte
  • Gasthof Batzenhäusl, Gasthof Tiroler Weinstube, Parkhotel in Seefeld

Downloads

Streckenbeschreibung

Von Seefeld aus (Talstation 1.228 Meter) mit der Standseilbahn zur Bergstation Rosshütte auf 1.762 Metern Höhe fahren. Hier die Seilbahn zum Seefelder Joch (2.060 Meter) nehmen. Auf dem anfangs breiten Grasrücken in Richtung Süden wandern, bis über einen schmaleren Grat die Seefelder Spitze auf 2.221 Metern Höhe erreicht ist. Nun führt ein anspruchsvoller Steig rechts des Südgrates in teilweise leicht schrofigem Gelände abwärts und durch eine Lücke zur anderen Gratseite. Weiter hinab ins „Törl“ auf 2.122 Metern Höhe. Hier rechts halten, bis bergabwärts eine Wegverzweigung erreicht ist. Längs des Felsfußes wird über einige Felsen das Reither Joch erreicht. Hier den Steig nach Nordwesten wählen. Schräg durch steile Hänge geht es nun zur Bergstation Härmelekopf auf 2.045 Metern Höhe hinab, wo eine Seilbahn hoch über dem Hermannstal zur Bergstation Rosshütte zurück fährt. Nun entweder den Fußweg zurück ins Tal nehmen oder ein zweites Mal die Standseilbahn zur Talstation benutzen.

Hinweis: Ohne die Seilbahn zum Seefelder Joch verlängert sich die Tour im Aufstieg um rund 2,5 Stunden.

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Seefeld in Tirol

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat