Tour im Rofangebirge, © Tirol Werbung/Jens Schwarz
Tour im Rofangebirge, © Tirol Werbung/Jens Schwarz

Zweitagestour Kramsach - Bayreuther Hütte - Erfurter Hütte - Maurach

Diese mittelschwierige Tour ist landschaftlich enorm reizvoll. Die einzigartige Berglandschaft des Rofangebirges ist durch verschiedene Karstformen und steile Felswände charakterisiert. Einer der Höhepunkte der ersten Etappe ist der idyllisch zwischen grünen Matten und mächtigen Kletterwänden gelegene Zireiner See (1.800 Meter). Der Weg dorthin ist steil und höhenmeterreich, weshalb gute Kondition gefragt ist. Zur Übernachtung bietet sich die Bayreuther Hütte mit ihrer schönen Aussicht auf Inntal und Zillertaler Alpen an. Am zweiten Tag geht es über mehrere Almen an der Südseite des Rofan entlang und über den Krahnsattel (2.002 Meter) hinüber zur Erfurter Hütte und nach Maurach.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Kramsach

Tourenziel

Sonnwendjochhaus, Bayreuther Hütte, Erfurter Hütte

Endpunkt

Kramsach

Gebirgszug

Brandenberger Alpen (Rofan)

Länge

19,7 km

Dauer

2 Tag(e)

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

mittelschwierig (rote Bergwege)

Höhenlage

2.015 m 550 m

Höhenmeter bergauf 2.065 m
Höhenmeter bergab 805 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Parkplatz der ehem. Sonnwendjochbahn

 

Einkehrmöglichkeiten

  • Etappe 1: Berghaus Sonnwendjoch, Bayreuther Hütte (Pfingsten bis 2. Oktoberwochenende)
  • Etappe 2: Sonnwendbichlalm (Anf. Juni bis Mitte Okt., ab Ende Sept. ggf. nur Getränke-SB), Alpiglalm (Sommer), Mauritzalm, Erfurter Hütte, Berggasthof Rofan

Downloads

Streckenbeschreibung

Etappe 1: Kramsach – Sonnwendjochhaus – Bayreuther Hütte
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.405/385 Meter, Dauer: 6 Std., 45 Min., Länge: 10,7 Kilometer, Höchster Punkt: 1.890 Meter

Die Tour startet am Parkplatz der ehemaligen Sonnwendjochbahn. Zunächst geht es rechts der Lifte am Waldrand entlang gen Südwesten, über die Wiese und dann in den Wald, wo man gleich auf einen Forstweg stößt. Diesem in steilen Serpentinen aufwärts folgen, vorbei am Kaltwasser-Bründl. Ein Stück weiter den Weg nach links nehmen, kurz darauf erscheint das untere Ende der ehemaligen Skipiste. Auf dieser steil aufwärts bis zur ehemaligen Bergstation. Von dort auf meist offenem Wiesengelände nordwestlich halten bis zum Sonnwendjochhaus (1.770 Meter), wo die Einkehr gerade recht kommt. Anschließend wandert man ansteigend Richtung Rosskogel/Zireiner See und in Folge links über den Gappsteig hinunter zum Zireiner See und in Folge links über den Gappsteig hinunter zum Zireiner See. Am südlichen Ufer entlang Richtung Westen aufwärts bis zu einer Wegkreuzung. Hier links Richtung Zireiner Alm und Bayreuther Hütte (1.576 Meter), wo die Übernachtung ansteht. Diese Etappe hat es mit gut 1.400 Höhenmetern in sich, weshalb die Wanderer mit ihren Kräften gut haushalten sollten.

Tipp: Beim Sonnwendjochhaus den Adlerblick nicht verpassen. Durch modernste Technik bekommen die Betrachter durch spezielle Fernrohre ein eindrucksvolles 360-Grad-Panorama geboten.

Etappe 2: Bayreuther Hütte – Sonnwendbichlalm – Krahnsattel – Erfurter Hütte – Maurach
Höhenmeter bergauf/bergab: 660/420 Meter, Dauer: 4 Std., 10 Min., Länge: 9 Kilometer, Höchster Punkt: 2.015 Meter

Von der Bayreuther Hütte wandert man an der Südflanke des Vorderen Sonnwendjochs entlang. Über die Sonnwendbichlalm gelangt man weiter zur Alpiglalm, von wo der Aufstieg zur malerisch gelegenen, unter einem Felsen eingebauten Schermsteinalm erfolgt. Weiter dem Weg folgend gelangt man unter die Haidachstellwand und kurz darauf auf den Krähnsattel. Von dort öffnet sich der Blick auf die Hochfläche des Rofangebirges mit dem markanten Rosskopf, der Seekarlspitze, dem Spieljoch und, im Hintergrund, dem beliebten Kletterberg Rotspitze. Dem leicht fallenden Weg durch die sogenannte Stiege folgend, erreicht man das Tagesziel, die Erfurter Hütte, respektive Rofanseilbahn. Von dort entweder zu Fuß (ca. 1,5 Std.) oder mit der Seilbahn nach Maurach. Von der Talstation geht man durch die Unterführung der Bundesstraße zur Haltestelle „Hauptschule“. Nun mit dem Bus über Wiesing (Umsteigen) zurück nach Kramsach.

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Wittberg 81, Kramsach

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen


Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat