Tiroler Berge in Flammen – die 10 spektakulärsten Bergfeuer


Wenn der längste Tag auf die kürzeste Nacht trifft, wird der Sommer im alpenländischen Raum mit Feuern am Berg begrüßt.

Ein mittelalterlicher Brauch, der auch in Tirol eine lange Tradition hat, sind die Bergfeuer, die zur Sonnenwende um den 21. Juni entzündet werden. Zahlreiche Vereine und Gruppen machen sich jedes Jahr auf den Weg, um an diesem Abend ihr Höhenfeuer zu entzünden und so den längsten Tag im Jahr zu feiern. Kurz nach Einbruch der Dunkelheit leuchten große Sonnwendfeuer von den Bergen und bieten eine mystische Kulisse. Am 24. Juni 2017 sind wieder spektakuläre Feuerbilder mit unterschiedlichen Motiven und Symbolen zu sehen.

Vielerorts wird in Tirol auch das Herz-Jesu-Feuer entzündet. Dieses geht auf den Herz-Jesu-Schwur im Jahr 1796 zurück, mit dem die Tiroler Einheit im Kampf gegen Franzosen und Bayern hergestellt werden sollte. Zum Zeichen des Schwurs wurden damals Bergfeuer entfacht. 2017 finden die Herz-Jesu-Feuer am Wochenende vom 24. bis 25. Juni statt.


8 · Sonnwendlauf Baumkirchen


Sonnwendlauf Baumkirchen, © SV Baumkirchen

In Baumkirchen wird die Sonnenwende sportlich begangen, denn hier findet bereits seit 16 Jahren ein 10-Kilometer-Lauf statt. Nach der Anstrengung wird bei Einbruch der Dunkelheit ein großes Sonnwendfeuer entzündet und gemeinsam gefeiert.

24. Juni 2017 · 14.00 Uhr

 

nach oben
Live Chat
Live Chat