Riding near Ehrwald, © Tiroler Zugspitz Arena/U. Wiesmeier
Riding near Ehrwald, © Tiroler Zugspitz Arena/U. Wiesmeier

MTB-Tour
Zugspitz-Rundtour

Die dreitägige Zugspitz Rundtour führt von Imst durch das Außerfern und vorbei am Wettersteingebirge nach Seefeld und über das Mieminger Gebirge zurück nach Imst. Schöne Wald- und Wiesenwege, anspruchsvolle Anstiege und Seen zur Abkühlung erwarten Mountainbiker auf dieser Route. Mit mehr als 194 Kilometern Länge und 5.900 Höhenmetern ist diese Strecke für ambitionierte Radlerinnen und Radler ausgelegt. Für E-Bikes gibt es unterwegs zahlreiche Akku-Ladestationen.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt

Imst

Endpunkt

Imst

Gebirgszug

Wettersteingebirge

Lechtaler Alpen

Mieminger Kette

Länge

194,5 km

Dauer

3 Tag(e)

Merkmale

  • Rundtour
  • Barrierefrei
  • Tour mit E-Bike-Ladestationen

Schwierigkeit

schwierig

Höhenlage

1.847 m 630 m

Höhenmeter bergauf 5.950 m
Höhenmeter bergab 5.950 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Imst: Parkplätze bei den Imster Bergbahnen (gebührenfrei), weitere Parkplätze im Umkreis der Pfarrkirche

Reutte: Parkplatz Urisee, weitere Parkmöglichkeiten im Ort

Seefeld: Talstation Gschwandtkopf, Talstation Bergbahnen Rosshütte

 

Einkehrmöglichkeiten:

Etappe 1

  • Diverse Gasthöfe in Imst, Nassereith und in Reutte
  • Gasthof Aschlandhof
  • Marienbergalm
  • Sunnalm
  • Waldhaus Talblick

Etappe 2

  • Hotel Forelle am Plansee
  • Musteralpe Plansee
  • Grenzstüberl Griesen
  • Gasthof Gaistaler Hof
  • Ganghofer Hütte
  • Ehrwalder Alm
  • Tiroler Haus
  • Berggasthof Alpenglühn
  • Tillfussalm
  • Gaistalalm
  • Muggenmoosalm
  • Wildmoosalm
  • Diverse Gasthöfe in Ehrwald, in der Leutasch und in Seefeld

Etappe 3

  • Seewaldalm
  • Gasthof Gerhardhof, Wildermieming
  • Diverse Gasthöfe in Telfs, Mieming, Obsteig, Nassereith, Tarrenz und in Imst

Downloads

Streckenbeschreibung

Etappe 1: Imst – Reutte
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.554/1.525 Meter, Länge: 67,2 Kilometer, höchster Punkt: 1.806 Meter, Schwierigkeit: schwierig

Von der Oberstadt in Imst ausgehend führt die erste Etappe auf einem breiten Forstweg zunächst dem Pigerbach entlang Richtung Tarrenz und weiter nach Nassereith. Nun rechts nach Aschland abbiegen und nach etwa 5 Kilometern beginnt die steile Auffahrt entlang der Route 605 zum Marienbergjoch auf etwa 1.800 Meter. Nun folgt eine steile Abfahrt bis zum Weißensee, vorbei an der Sunnalm und der Bergstation der Marienbergbahn. Am Talboden angekommen, führt die Route 814 nach Ehrwald. Anschließend Richtung Westen radeln, an Lermoos vorbei und über leicht kupiertes Gelände parallel zur Fernpassstraße nach Heiterwang. Die letzten Kilometer der Tour führen durch den Klausenwald nach Rieden und auf der Echenbichler Landstraße zum Etappenziel in Reutte.

Etappe 2: Reutte – Seefeld

Höhenmeter bergauf/bergab: 2.632/2.303 Meter, Länge: 64,5 Kilometer, höchster Punkt: 1.599 Meter, Schwierigkeit: schwierig

Von Reutte geht es in Richtung Urisee. Der Schotteranstieg der Route 824 führt über die Kuhklause direkt zum Seeufer des Plansees auf fast 1.000 Meter Seehöhe. Weiter geht es auf einem breiten Forstweg entlang der Route 820 über die Niedernach in Deutsches Staatsgebiet. Dort dem Grenzverlauf bis Griesen folgen und dann Richtung Süden entlang der Loisach nach Ehrwald fahren. Hier folg ein etwa 3 Kilometer langer und steiler Anstieg auf Asphalt und Schotter von der Talstation der Ehrwalder Almbahn bis zur Ehrwalder Alm. Danach führt die Tour vorbei am Igelsee und abwärts durch das Gaistal bis zur Klamm. Nach Obern auf einen Schotterweg Richtung Wildmoossee wechseln und an der Wildmoosalm vorbei, entlang der Route 547, weiter in Richtung Seefeld radeln.

Etappe 3: Seefeld – Imst

Höhenmeter bergauf/bergab: 1.769/2.131 Meter, Länge: 62,8 Kilometer, höchster Punkt: 1.847 Meter, Schwierigkeit: schwierig

Die letzte Etappe führt ein Stück weit auf der Route 546 von Seefeld Richtung Südwesten bis nach Mösern. Nach einer kurzen Fahrt auf der Möserer Dofstraße führt ein Singletrail etwa 4 Kilometer bergab bis nach Telfs. Leicht steigend und über die sanften Geländeformen des Mieminger Plateaus geht es weiter von der Südtiroler Siedlung in Telfs bis nach Obsteig. Nun über Arzkasten am Holzleiten Sattel weiter bergab nach Nassereith rollen, bevor der letzte anspruchsvolle Anstieg beginnt. Die Auffahrt auf das Schweinsteinjoch verläuft von Sankt Wendelin bei Nassereith durch das Tegestal. Danach geht es auf einem Trail über die vordere Tarrentonalpe auf das Dirstentrittkreuz auf etwa 1.850 Meter Seehöhe. Zurück ins Tal führt der Weg unterhalb der Heiterwand durch dichtes Waldgebiet über Sinnesbrunn, das Kappakreuz und Obtarrenz. Von dort ist es nicht mehr weit bis in den Ortskern von Tarrenz und auf den asphaltierten Radweg, der die letzten Kilometer durch das Gurgltal bis nach Imst führt.

Hinweis zur Etappe: Alternativ zur Strecke von Nassereith nach Tarrenz durch das Tegestal und auf das Schweinsteinjoch kann ab Nassereith der Radwanderweg Gurgltal gewählt werden.

Qualitätsgeprüfte Rad- und Mountainbikeunterkünfte auf der Zugspitz-Rundtour

mehr anzeigen +

Orte entlang der Route

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Imst

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!