Rennrad-Tour Brandenberg-Runde, © George Marshall
Rennrad-Tour Brandenberg-Runde, © George Marshall

Rennradtour
Brandenberg-Runde

Eines der schönsten und romantischsten Seitentäler des Tiroler Unterlandes – das Tal der Brandenberger Ache – lässt sich ganz ausgezeichnet mit dem Rennrad erkunden. Die 44 Kilometer lange Route startet im malerischen Rattenberg und führt dann über Kramsach direkt hinauf Richtung Brandenberg. Landschaftlich und rennradtechnisch ist dieser Abschnitt das Highlight der Tour: Auf gut asphaltierter und wenig befahrener Straße führt die Route entlang der schäumenden Wasser der Brandenberger Ache und zunächst in das idyllische Örtchen Pinegg. Nach einer wohlverdienten Rast geht es über Brandenberg in rasanter Abfahrt retour nach Kramsach – um dann noch einen drauf zu setzen und eine landschaftlich reizvolle Schleife einzubauen. Sie führt am Krummsee und Reintalersee vorbei, über Moosen und hinunter nach Breitenbach am Inn. Durch das Inntal geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt

Rattenberg (Notburgabrunnen)

Endpunkt

Rattenberg

Gebirgszug

Brandenberger Alpen (Rofan)

Länge

44,3 km

Fahrzeit

2 h

Merkmale

  • Rundtour
  • Barrierefrei
  • Tour mit E-Bike-Ladestationen

Schwierigkeit

mittelschwierig

Höhenlage

959 m 505 m

Höhenmeter bergauf 699 m
Höhenmeter bergab 704 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Streckenbeschreibung

Ausgangspunkt der Tour ist der Notburgabrunnen im mittelalterlichen Rattenberg. Von hier auf die B 171 und zum Kreisverkehr in Niederfeld fahren, die erste Ausfahrt nehmen und auf der L 47 Richtung Kramsach den Inn und die Autobahn überqueren. Beim nächsten Kreisverkehr die zweite Ausfahrt Richtung Reintaler See nehmen. Nach etwa zwei Kilometern zweigt die Strecke im Örtchen Wittberg linker Hand in das Brandenberger Tal ein.

Am linken Ufer der Brandenberger Ache schlängelt sich die wenig befahrene und gut asphaltierte Straße in angenehmer Steigung immer weiter das Tal empor. Ab und zu hört man das Tosen der schäumenden Wasser der Tiefenbachklamm. Vorbei an einem Wirtshaus geht es über Rohregg immer weiter bergauf, bis beim Abzweig nach Aschau der vorerst höchste Punkt erreicht ist.

Nun führt eine kurze, aber steile Abfahrt nach Pinegg, bevor es auf der anderen Seite wieder hinauf Richtung Winkel geht, mit 961 Metern der höchste Punkt der Tour. Wenig später ist Brandenberg erreicht. Der größte Ort des Tales hat einige Einkehrstationen zu bieten und lädt zum Rasten und Verweilen ein.

In rasanter Abfahrt geht es auf meist gerader Straße zurück Richtung Kramsach. Auf der Ostseite der Brandenberger Ache bleiben und kurz hinter der Brücke der L 211 zum Reintalersee folgen. Die Straße führt über ein Hochplateau und bei Breitenbach wieder hinunter zum Inn. Dort die Brücke überqueren und durch das Inntal entlang des Inntalradwegs zurück nach Rattenberg.

Orte entlang der Route

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Rattenberg

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat