Serles - Hochaltar Tirols, © Andre Schönherr
Serles - Hochaltar Tirols, © Andre Schönherr
Ausblick vom Gipfel auf Innsbruck, © Heinz Zak
Ausblick vom Gipfel auf Innsbruck, © Heinz Zak

Gipfelwanderung
Serles (2.717 m)

Die Serles trägt zu recht den Beinamen „Hochalter Tirols“: Mächtig thront die Felspyramide wie ein Bergregent zwischen Stubaital und Wipptal. Der Sage nach ruhen auf der dreiteiligen Serlesspitze der versteinerte König Serles und seine beiden Söhne. Bei einer Bergtour auf die Serles eröffnet sich Bergwanderern ein unvergleichliches Panorama auf die Stubaier Alpen mit seinen „Seven Summits“, die Zillertaler Alpen und über das Inntal. Beim Abstieg bietet sich die Route über Maria Waldrast an: Der bekannte Wallfahrtsort ist ein beliebtes Wanderziel im Wipptal.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Kampler Staumauer, Neustift im Stubaital

Tourenziel

Serles

Endpunkt

Kampler Staumauer, Neustift im Stubaital; alternativ: Abstieg über Maria Waldrast nach Mieders

Gebirgszug

Stubaier Alpen

Länge

11 km

Gehzeit

8 h

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

schwierig (schwarze Bergwege)

Höhenlage

2.717 m

Höhenmeter bergauf 1.800 m
Höhenmeter bergab 1.800 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Streckenbeschreibung

Von der Kampler Staumauer am Waldrand von Kampl beginnt der steile Waldweg, der in Kehren in etwa 2 Stunden zur Jausenstation Wildeben führt. Von dort geht es direkt hinter der Jausenstation auf einem steilen Weg weiter bis zum Serlesjöchl (2.384 Meter). Dort muss eine kleine Felswand mittels einer kurzen Leiter überwunden werden. Es folgt eine kurze, mit Stahlseilen gesicherte Passage, dann zieht der Pfad in Serpentinen über den breiter werdenden und mit Schutt bedeckten Südwestrücken bergauf. Schließlich gelangen Sie über einen etwas ausgesetzten Felsabsatz zum großen Gipfelkreuz.

Der Abstieg erfolgt über denselben Weg wie der Aufstieg. Tipp: Als Alternative bietet sich ein Abstieg über das Kloster Maria Waldrat bis zur Bergstation der Serlesbahnen an. Hierzu biegen Sie am Serlesjöchl links Richtung Südosten ab und folgen dem Pfad zunächst über Schotter, dann durch eine Latschenzone, später durch einen Wald bis zum Kloster Maria Waldrast (Gehzeit: rund 3 Stunden). Von dort führt ein Weg relativ eben in 45 Minuten bis zur Bergstation der Serlesbahnen. Von dort können Sie entweder die Bahn zum Abstieg nutzen oder zu Fuß in 1,5 Stunden bis nach Mieders absteigen.

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Neustift im Stubaital

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat