Tiroler Graukäse, © Tirol Werbung / Kathrin Koschitzki
Tiroler Graukäse, © Tirol Werbung / Kathrin Koschitzki

Graukäse – fettarme Delikatesse aus dem Zillertal

Wer in Tirol seinen Urlaub verbringt und keinen Graukäse probiert, der war nie da! Graukäse ist einfach Kult. Die einen lieben ihn und können gar nicht mehr davonlassen, die anderen nehmen schon allein aufgrund des Geruchs Reißaus.

Aber was steckt hinter diesem trendigen Käse, dem unzählige Rezepte gewidmet sind und der von Sportlern nahezu heiliggesprochen wird? Es beginnt alles mit Magermilch aus silofreier Fütterung. Diese wird lediglich mit Milchsäurebakterien, also ohne Lab, dickgelegt. Dabei entsteht eine Art fettarmer Topfen (Quark), der gewürzt und in Formen gefüllt Tage bis mehrere Wochen reift. Junger Graukäse schmeckt topfig (nach Quark), alter sehr aromatisch, erkennbar an der speckigen Konsistenz. Auf traditionellen Bauernhöfen wird der frische Topfen oft auch nur in Jutetücher gewickelt, abgetropft und neben dem Holzofen gereift. So entsteht z. B. die Hauptzutat für die Brixentaler Broadakrapfen, eine in Fett gebackene Spezialität mit einer knusprigen Hülle und einem geschmolzenen Kern, der beim Hineinbeißen herausfließt.

Die perfekte Gesundheitskombi

Graukäse wird am besten mit Zwiebelringen, viel Schnittlauch, naturtrübem Apfelessig, einem Hauch kaltgepresstem Öl, Pfeffer und einem knusprigen Vollkornbrot zubereitet. In dieser Kombi handelt es sich um ein perfektes Sportlergericht. Brot und Käse liefern in der Kombi Eiweiß zum Muskelaufbau, das Brot Energie als Muskelschutz, die Vitamine aus der Zwiebel und dem Schnittlauch erleichtern die Verwertung im Körper, Essig hilft bei der Verdauung und das Öl mildert die Schärfe ein wenig ab. Statt Öl kann auch frische Bauernbutter aufs Brot geschmiert werden.

Der besondere Tipp

Graukäse eignet sich perfekt für die schlanke Linie. Nur rund 1 g Fett stecken in 100 g Graukäse, dafür ca. 30 g Eiweiß.

So erkennen Sie eine Top Qualität am Teller

Es gibt verschiedene Arten von Graukäse, topfigen (weiß), speckigen (gelblich), als runder Laib, rechteckig oder quadratisch. Egal für welchen Graukäse man sich entscheidet, jeder ist top.

 

Mehr gesunde Lebensmittel aus Tirol probieren:

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat