MTB-Rundtour
Maria Waldrast


 

Auf der konditionell mittelschwierigen und technisch leichten Mountainbiketour sorgen sowohl die reizvollen Landschaften als auch die kulturellen und spirituellen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke für bleibende Eindrücke. Mit knapp 700 Höhenmeter zu Beginn ist der größte Teil des Anstiegs schon geschafft. Über die Telfer Wiesen – ein absolutes Naturjuwel – gelangen Biker ins Westliche Mittelgebirge und vorbei an traditionellen Bauerndörfer wie Mutters und Natters geht es hinunter nach Innsbruck.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt

Innsbruck Hauptbahnhof

Endpunkt

Innsbruck Hauptbahnhof

Gebirgszug

Tuxer Alpen

Länge

32 km

Fahrzeit

4 h

Merkmale

  • Rundtour
  • Barrierefrei
  • E-Bike-Ladestation(en)

Schwierigkeit

mittelschwierig

Höhenlage

1.690 m 570 m

Höhenmeter bergauf 950 m
Höhenmeter bergab 1.350 m

Streckenbeschreibung


Ausgangspunkt ist der Bahnhof in Innsbruck. Mit dem Zug geht es zunächst nach Matrei am Brenner. Vom Bahnhof radelt man in nördlicher Richtung durch das Ortszentrum bis zur Abzweigung „Mützens, Wallfahrtskirche Maria Waldrast“. Hier zweigt man links ab. Die Route führt zunächst unter der Autobahn hindurch zum Ortsteil Mützens. Nach den letzten Häusern passiert man die Mautstelle und radelt zunächst entlang des Waldraster Baches. Die Strecke führt dann in einigen Serpentinen bis ins Almgelände und weiter zum Wallfahrtskloster Maria Waldrast. Hier endet die asphaltierte Straße und man fährt geradeaus weiter auf einem Forstweg bis zum höchsten Punkt, der gleichzeitig den Übergang ins Stubai darstellt. Hier gabelt sich die Forststraße und man nimmt die Abzweigung Richtung Mieders. Die Route (Nr. 559) führt nun immer abwärts bis zu den ersten Häusern in Mieders. Bei der Talstation der Seilbahn fährt man links auf der Straße Richtung Fulpmes („Kleine Talrunde 566“). Nach 600 Metern zweigt man rechts ab. Immer geradeaus abwärts folgt man der Straße, bald unter der Stubaitalstraße durch, bis zur Brücke über die Ruetz. Nach Überqueren der Brücke radelt man rechts weiter talauswärts Richtung „Gallhof, Telfer Wiesen“. Die Strecke steigt bald wieder an und der Forstweg gabelt sich bei Kilometer 18,7. Links aufwärts folgt man dem Weg „Telfer Wiesen“. Kurz nachdem man die Gleise der Stubaitalbahn überquert hat zweigt man spitzwinkelig rechts ab und radelt Richtung „Kreith, Mutters“. Die Route führt nun in leichtem Auf und Ab durch Wiesen und Wälder fast immer parallel zur Bahn bis zum Mutterer Ortsteil Kreith. Bei Erreichen der Asphaltstraße in Kreith folgt man dieser geradeaus bis zur Kirche von Mutters. Hier radelt man halbrechts abwärts Richtung Innsbruck, bis man kurz danach wieder die Bahngleise überquert. Sofort danach zweigt die Route Richtung Natters ab. Weiter geht es durch das Dorfzentrum und auf der Straße Richtung Innsbruck. Bei einem Kreisverkehr erreicht man die Brennerbundesstraße und fährt auf dieser einen guten Kilometer Richtung Innsbruck. Kurz vor dem Bahnübergang zweigt man rechts ab in eine Seitenstraße (Auto- und Motorradfahrverbot). Diese Straße führt bis zur Bergiselsprungschanze (Zufahrtshinweise beachten!). Vom Sprungstadion radelt man weiter abwärts bis man wieder auf die Bundesstraße gelangt. Immer geradeaus führt die Route vorbei am Stift Wilten (rechterhand) und der Wiltener Basilika (linkerhand) ins Zentrum von Innsbruck. Entlang der Leopoldstraße fährt man bis zur Triumphpforte. Hier zweigt man rechts in die Salurner Straße ab und erreicht nach etwa 300 Metern den Innsbrucker Hauptbahnhof.

Orte entlang der Route


Anreise

Ihre Zieladresse: Innsbruck

powered by ÖBB-Personenverkehr AG

Unterkunft suchen


Detailsuche
nach oben
Live Chat
Live Chat