Rodeln: Schlittenfahren in Tirol

Auf den Schlitten und ab geht die Post! Einfach kinderleicht und ein Riesenspaß für Groß und Klein ist eine rasante Talfahrt auf zwei Kufen: Erleben Sie Rodelspaß in Tirol. In ganz Tirol stehen mehr als 750 Kilometer geprüfte und bestens gepflegte Rodelbahnen zur Verfügung. Auch nächtliche Rodelpartien auf beleuchteten Strecken sind möglich. Keinesfalls vergessen sollten Sie auf einem Rodelausflug auch auf eine gemütliche Einkehr in vielen Tiroler Hütten.



Rodeln und Schlittenfahren ist nicht nur in jungen Jahren ein besonderes Wintervergnügen mit garantiertem Spaßfaktor. Der Tiroler Bergwinter bietet für Rodelbegeisterte aller Altersklassen Bahnen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Das Angebot reicht von der 8,5 Kilometer langen Naturrodelbahn über kurze und familienfreundliche Rodelbahnen bis hin zur ausgeleuchteten Strecke für ein unvergessliches Erlebnis bei einer Rodelfahrt in der Dunkelheit.

Für diejenigen die es beim Rodeln lieber gemütlich angehen wollen oder das Rodelerlebnis mehrmals genießen möchten, für die stehen in vielen Skigebieten Aufstiegshilfen wie Sessellift, Gondel oder Rodeltaxi für den Aufstieg bereit. Durch den teilweise separaten Streckenverlauf von Aufstieg und Abfahrt können speziell Familien den Rodelausflug mit ihren Kindern richtig genießen. Für die nötige Rodelausrüstung sorgen Rodelverleihe bei den Sportgeschäften im Tal oder direkt die Hütten und Restaurants bei den Rodelbahnen.

Rodeln von der Birgitzer Alm

Rodelbahnen im Überblick

Eine Auswahl an Tiroler Rodelbahnen im Überblick - unter anderem sortierbar nach Schwierigkeitsgrad, Streckenlänge und Gehzeit.
mehr

Nachtrodeln vom Elfer hinunter nach Neustift

Nachtrodeln

Zahlreiche Rodelstrecken sind am Abend beleuchtet und laden zu einer nächtlichen Rodelpartie ein.
mehr