This section of the ride leads from Pertisau into the Karwndeltäler Valleys, © Achensee Tourismus
This section of the ride leads from Pertisau into the Karwndeltäler Valleys, © Achensee Tourismus

Viertägige MTB-Rundtour
Kufstein - Achensee (Karwendelumrundung)

Diese Tour führt Mountainbiker in vier Etappen von Kufstein durch die Brandenberger Alpen zum kristallklaren Tiroler Meer, den Achensee, und rund um den beeindruckenden Gebirgsstock des Karwendels. Mit Forst- und Schotterwegen, flotten Abfahrten und herrlichen Panoramen ist diese anspruchsvolle Tour eine ordentliche Herausforderung für geübte Mountainbiker. Wer die vielen Höhen- und Entfernungsmeter schneller bezwingen möchte, kann die Etappen auch auf einem E-Bike befahren. Unterwegs gibt es einige Möglichkeiten, den Akku wieder aufzuladen.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt

Kufstein

Endpunkt

Kufstein

Gebirgszug

Brandenberger Alpen (Rofan)

Karwendel

Länge

301 km

Dauer

4 Tag(e)

Merkmale

  • Rundtour
  • Barrierefrei
  • Tour mit E-Bike-Ladestationen

Schwierigkeit

schwierig

Höhenlage

1.800 m 470 m

Höhenmeter bergauf 6.880 m
Höhenmeter bergab 6.770 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Kufstein: Parkplatz Kaiserlift

Eben am Achensee: Parkplatz an der Talstation der Rofanseilbahn 1

Pertisau: Wanderparkplatz im Gerntal ca. 3,9 Kilometer Nordwestlich von Pertisau

Scharnitz: Parkplatz Länd (gebührenpflichtig)

Schwaz: Parkplatz am Bahnhof Schwaz und diverse Parkmöglichkeit im Ortszentrum

 

Einkehrmöglichkeiten:

Etappe 1: 

  • Gasthof Wachtl
  • Ackneralm
  • Gufferthütte

Etappe 2:

  • Almgasthaus Pletzachalm
  • Alpengasthof Gernalm
  • Plumsjochhütte
  • Alpengasthof Eng
  • Karwendelhaus

Etappe 3:

  • Wildmoosalm
  • Umbrüggler Alm
  • Arzler Alm

Etappe 4:

  • Köglalm
  • Jausenstation Köglalm
  • Gasthof Gwercherwirt in Pinegg
  • Kaiserhaus

Downloads

Streckenbeschreibung

 

Etappe 1: Kufstein – Achensee
Höhenmeter bergauf/bergab: 3.227/2.776, Länge: 69,1 Kilometer, höchster Punkt: 1.434 Meter, Schwierigkeit: schwierig

In Kufstein führt die Route zunächst entlang des Innradweges Richtung Norden und über die deutsche Grenze. In Kiefersfelden unter der Inntal-Autobahn nach links auf die Innstraße abbiegen und dem Kieferbach, der später zur Thierseer Ache wird, der Grenze entlang nach Westen folgen. Am Hechtsee und dem Steinbruch Wachtl vorbei, führt der Weg 8,7 Kilometer und etwa 320 Höhenmeter bergauf bis nach Thiersee. In Thiersee rechts halten und der Thiersee-Landesstraße in Bachnähe über Wieshäusl weiter in westliche Richtung folgen. Die Orte Schmiedtal und Landl bei Thiersee passieren und nach 9 Kilometern hinter Wacht in Landl links auf die Mautstraße abzweigen. Diese führt entlang der Route 341 aufwärts auf die Stallenalm und weiter zur bewirtschafteten Ackernalm. Dort geradeaus weiter fahren, an der Marchbarchalm vorbei, durch dichtes Waldgebiet und schließlich bergab in Richtung Erzherzog Johann-Klause. Gut ausgebaute Forstwege führen nun bis hinauf, über die Rohregger und Schwendter Bairachalm, zur bewirtschafteten Gufferthütte auf 1.465 Metern Seehöhe im Rofangebirge. Danach geht es auf einer langen und breiten Schotterabfahrt über die Ludernalm und die Schlag-Almen dem Ampelsbach entlang in das Achental. Dort Richtung Süden über Achenkirch bis zum Achensee fahren und am östlichen Ufer des Sees bis nach Maurach.

 

Etappe 2: Achensee – Scharnitz
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.801/1.771, Länge: 68,5 Kilometer, höchster Punkt: 1.797 Meter, Schwierigkeit: schwierig

Vom Achensee ausgehend geht es über Pertisau auf einer breiten und sanft ansteigenden Straße in das Gerntal bis zum Almgasthaus Pletzachalm. Nach weiteren 2,2 Kilometern erscheint die Gernalm. Dort beginnt die steile Auffahrt über einen Trail auf das Plumsjoch und zur Plumsjochhütte auf 1.630 Metern Seehöhe. Es folgt eine Abfahrt auf der Plumsjochstraße entlang der Route 452. Beim Rißbach angekommen links abbiegen und auf der Landesstraße bis in die Eng, zum Alpengasthof Eng und dem Ahornboden in Hinterriß fahren. Von dort wieder zurück zum Ende der Route 452 am Ufer des Rißbachs radeln und der Straße in nordwestliche Richtung durch das Tal folgen. Nach 5,2 Kilometern vor der Kreuzbrücke links auf die Route 455 in das Johannestal abbiegen. Hier startet der zweite Anstieg über die Schwarzlackenhütte und den kleinen Ahornboden auf den höchsten Punkt dieser Etappe, den Hochalmsattel auf 1.797 Metern. Weiter durch das Karwendeltal führt die Route schließlich auf Schotterwegen wieder leicht abwärts bis zum Karwendelhaus auf einer Höhe von 1.765 Metern. Dort beginnt mit der Route 595 die letzte 18 Kilometer lange Abfahrt, an der Angeralm vorbei, bis ins Isartal und zum Etappenziel Scharnitz.

 

Etappe 3:  Scharnitz - Schwaz
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.396/1.828, Länge: 76,3 Kilometer, höchster Punkt: 1.229 Meter, Schwierigkeit: schwierig

In Scharnitz in westliche Richtung starten und an zahlreichen Feldern vorbei den Gießenbach entlang fahren. Im Ortsteil Gießenbach rechts auf die Bodenstraße abbiegen und dieser 5,1 Kilometer aufwärts folgen. An der Kreuzung der Leutascher Landesstraße L14 links abzweigen und nur wenige 100 Meter radeln, bevor es rechts wieder auf einen Forstweg in das Fludertal geht. Über Wildmoosalm führt die Route schließlich hinunter nach Seefeld in Tirol. Im Tal auf der Innsbrucker Straße, am Wildsee vorbei, Richtung Süden fahren. Nach dem Auland führt eine lange Abfahrt entlang der Route 588 auf Schotter und über Reith bei Seefeld in den Inntaler Talboden. In Eigenhofen angekommen, links auf die Bundesstraße bis nach Zirl radeln. In Zirl den Inn auf der Bahnhofstraße überqueren und auf dem flachen Innradweg mehr als 8 Kilometer weiter bis nach Kranebitten bei Innsbruck fahren. Von dort beginnt der Anstieg über das Höttinger Bild bis zur Umbrüggler und Arzler Alm. Bergab geht es dann nach Arzl und weiter über Rum, Thaur und Absam nach Gnadenwald und in weiterer Folge über Terfens und Vomp in das Ortszentrum von Schwaz.

 

Etappe 4: Schwaz – Kufstein
Höhenmeter bergauf/bergab: 1.991/2.047, Länge: 87 Kilometer, höchster Punkt: 1.488 Meter, Schwierigkeit: schwierig

Die letzte Etappe beginnt in Schwaz mit einer Auffahrt auf dem Gallzeiner Weg zum Ortsteil Gattern. Von dort geht es wieder abwärts nach Buch in Tirol. Im Tal angekommen, auf der Landesstraße in östliche Richtung nach St. Margarethen und über den Inn nach Jenbach fahren. Nun auf der Schalserstraße zum Ortsteil Wiesing radeln und der Dorfstraße an Erlach vorbei Richtung Achensee folgen. Kurz nach der Kreuzung der Achenseestraße auf den Waldweg fahren, der kurvenreich und bergaufwärts nach Eben am Achensee führt. Am Achensee fast 9 Kilometer dem Weg am östlichen Seeufer entlang folgen. Kurz darauf folgt auch schon die zweite Auffahrt. Auf der Forststraße der Route 461 geht es auf die Kögelalm auf 1.430 Metern Seehöhe. Danach führt eine lange Abfahrt auf einem Schotterweg durch das Schönjochtal bis nach Steinberg am Rofan. Dort auf der Route 465 leicht ansteigend über Hinterberg entlang der Steinberger Ache bis nach Pinegg und weiter bis zum Kaiserhaus am Einstieg der Kaiserklamm fahren. Leicht steigend, den Riedenberger Wiesen auf der Ellbachstraße, Route 326, folgend und vorbei am Riedenberg geht es zum Thiersee. Über die Marblinger Höhe geht es schließlich auf Nebenstraßen bis nach Kufstein zurück.

Qualitätsgeprüfte Rad- und Mountainbikeunterkünfte auf der Karwendel-Rundtour

mehr anzeigen +

Orte entlang der Route

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Kufstein

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!