Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
ROLF Spectacles, © Tirol Werbung / Hörterer Lisa
Unternehmen
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Bergisel, © Tirol Werbung / Schreyer David
Architektur
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Tee, © Tirol Werbung / Haindl Ramon
Wohlfühlen
Frühling in Matrei in Osttirol, © Tirol Werbung / Webhofer Mario
Natur
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Krimskrams
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Neue Wege
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien

Ein flotter Dreier ohne Dirndln

Aktualisiert vor 12 Tagen in Essen & Trinken

Sabrina, Katrin und Maria Steindl sind die Unterwirtinnen in Ebbs. Die drei Schwestern erzählen, was Dienstleisterinnen von Dienerinnen unterscheidet. Und sie wissen um die Wechselwirkung zwischen Gastfreundlichkeit und Spitzenqualität in Küche und Service.

Katrin, Maria und Sabrina betreiben als Trio den Unterwirt in Ebbs.
, © Maria Kirchner Katrin, Maria und Sabrina betreiben als Trio den Unterwirt in Ebbs. © Maria Kirchner

Tradition verpflichtet. Ja, natürlich. Geschenkt. Aber die entscheidende Frage ist doch: Wozu verpflichtet eine große Tradition? Sabrina, Katrin und Maria Steindl sind Schwestern, führen gemeinsam den Ebbser „Unterwirt“ und haben eine recht genaue Vorstellung davon, wozu die Tradition ihres Hauses sie verpflichtet. Der Gasthof ist seit der frühen Neuzeit urkundlich belegt. 1490 war Christoph Kolumbus zu seiner die Welt für immer verändernden Atlantik-Überquerung noch nicht einmal aufgebrochen. Die Unterwirtinnen sind aufgebrochen, um die althergebrachten Erwartungen an Tiroler Gastgeberinnentum in eine neue Zeit zu übersetzen.

Nie nur ein Betrieb, immer auch ein Zuhause

Da ist eine fast mit Händen greifbare, knisternde Energie im Raum, wenn die drei Frauen sich Zeit nehmen, über ihre Lebens- und Arbeitshaltung zu reden. Sabrina Steindl bringt auf den Punkt, was die Schwestern vor einigen Jahren dazu bewogen hat, aus verschiedenen Himmelsrichtungen und Berufen zurückzukehren und den Betrieb gemeinsam zu übernehmen: „Bei uns geht es ganz stark um die Familie. Das Haus war nie nur ,der elterliche Betrieb’, sondern immer unser Daheim. Wir sind damit aufgewachsen und haben eine sehr enge Bindung zueinander. Ausschlaggebend für unsere Entscheidung war deshalb dieser Gedanke, dass wir gemeinschaftlich ganz andere Wege gehen können, es als Team und Familie gemeinsam machen und gemeinsame Ziele verfolgen wollen.“

Katrin Steindl macht es für die Gäste gemütlich.
, © Tirol Werbung / Nicolas HafeleKatrin Steindl macht es für die Gäste gemütlich. © Tirol Werbung / Nicolas Hafele

Maria Steindl sammelt Zutaten aus dem hauseigenen Anbau. 
, © Tirol Werbung / Nicolas HafeleMaria Steindl sammelt Zutaten aus dem hauseigenen Anbau.  © Tirol Werbung / Nicolas Hafele

Sabrina Steindl im Weinkeller des Unterwirts. 
, © Tirol Werbung / Nicolas HafeleSabrina Steindl im Weinkeller des Unterwirts.  © Tirol Werbung / Nicolas Hafele

Die Unterwirtinnen nennen ihr Haus „Das kleine Gourmethotel“. Und was es wiegt, das hat’s. Gerade auch in der mit zwei Gault-Millau-Hauben gekrönten Küche des Hauses. Traditionelles aus der österreichischen und Tiroler Küche findet hier seinen natürlichen Platz neben aufregend Zeitgenössischem; eine müde Wanderergruppe im Bergsteigergewand ist im „Unterwirt“ gleich willkommen wie eine kernige Stammtischrunde aus dem eigenen Dorf Ebbs oder eine hoch noble Hochzeitsgesellschaft aus dem benachbarten Bayern.

Außerordentlich gelassen leben, speisen und urlauben

Das magische Dreieck aus aufmerksamer Gastfreundlichkeit, hochqualitativer Professionalität in der Küche und im Service und einer sommers wie winters prachtvollen Natur am Fuße des Zahmen Kaisers bietet einen Rahmen, in dem es sich auf eine außerordentlich gelassene Weise leben, speisen und urlauben lässt. In einer der Stuben fast andächtig den ersten Bissen eines knusprigen, duftenden, goldbraunen Wiener Schnitzels genießen. Sich im magisch üppigen Garten die modernen Kreationen von Küchenchef Christian Ranacher und den ersten Schluck eines nicht minder spektakulären Weines auf der Zunge zergehen lassen… Man kann nicht anders, als sich zu entspannen.

            Im Unterwirt fällt entspannen leicht.

          , © Tirol Werbung / Nicolas Hafele Im Unterwirt fällt entspannen leicht. © Tirol Werbung / Nicolas Hafele

            Im Garten des Unterwirts lässt es sich aushalten.

          , © Tirol Werbung / Nicolas Hafele Im Garten des Unterwirts lässt es sich aushalten. © Tirol Werbung / Nicolas Hafele

Im Unterwirt wird hauptsächlich regionales und biologisch Angebautes serviert.
, © Tirol Werbung / Nicolas HafeleIm Unterwirt wird hauptsächlich regionales und biologisch Angebautes serviert. © Tirol Werbung / Nicolas Hafele

Da muss man noch gar nichts wissen von der Konzentration auf Regionales und biologisch Angebautes, von Slow Food und der Qualität von Grundprodukten, von den Feinheiten perfekten Küchenhandwerks oder der unbezahlbaren Übersicht des Herrn Franz über das Servicepersonal. Der „Unterwirt“ wirkt. Um zu verstehen, wie genau, genügt es eigentlich, schmunzelt Katrin, zu beobachten, wie oft sich anfangs steif reservierte Herren in rüstungsartig getragenen Sakkos und Krawatten binnen kürzester Zeit mit aufgekrempelten Ärmeln und offenen Krägen im Garten fläzen.

            Für die modernen Kreationen aus der Küche ist der Küchenchef Christian Ranacher zuständig.

          , © Tirol Werbung / Nicolas Hafele Für die modernen Kreationen aus der Küche ist der Küchenchef Christian Ranacher zuständig. © Tirol Werbung / Nicolas Hafele

            In der gemütlichen Stube des Hauses können sich Gäste ganz dem Genuss hingeben.

          , © Tirol Werbung / Nicolas Hafele In der gemütlichen Stube des Hauses können sich Gäste ganz dem Genuss hingeben. © Tirol Werbung / Nicolas Hafele

Maria findet deutliche Worte für die wohldurchdachte Philosophie hinter dem, was der Gast spürt: „Es ist echt an der Zeit, mit diesen tradierten Vorstellungen vom Tiroler Familienbetrieb aufzuräumen, in dem alle in Reih und Glied im Tiroler Dirndlgwand dahermantschgln und von früh bis spät das gleiche Lächeln aufgesetzt haben. Vergiss es! Das ist einfach vorbei. Ich jedenfalls will das als Wirtin nicht machen, in so ein Haus will ich selber als Gast nicht fahren und ehrlich gesagt brauche ich auch solche Gäste nicht. Lasst uns einfach alle ein bisschen lockerer sein!“

Im Unterwirt fühlt sich der Gast wie zu Hause. 
, © Tirol Werbung / Nicolas HafeleIm Unterwirt fühlt sich der Gast wie zu Hause.  © Tirol Werbung / Nicolas Hafele

Das ist das Hauptziel des flotten Steindl-Dreiers: den Gästen als Persönlichkeiten auf Augenhöhe entgegenzutreten, dabei jedoch nicht den eigenen Qualitätsanspruch und die professionelle Haltung zu verlieren. Natürlich herzlich zu sein, sich aber nicht an allzu festgefahrene Erwartungen anzubiedern. Auf die individuellen Wünsche und Anliegen der Gäste einzugehen, aber auch einmal sagen zu können, was nicht geht oder was es nicht gibt im „Unterwirt“.

Das erfordert Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und auch Mut. Katrin erklärt es so: „Wir sehen uns als Partnerinnen, als Dienstleisterinnen, niemals als Dienerinnen der Gäste.“ Sabrina präzisiert: „Genauso wie in einem anderen Kontext auch. Wir legen Wert darauf, unser Privatleben nicht mit unserem beruflichen Leben zu vermischen. Aber klar ist: Die Gäste kommen in unser Haus. Wir sind die Gastgeberinnen — und keine Dienerinnen.“

Die Sache mit dem Wiener Schnitzel

Das mag, räumen die Schwestern unumwunden ein, oft nicht ganz so einfach sein, wie es klingt. Zu einer idealen Form der Begegnung zwischen Gastgeberinnen und Gästen zu finden, ist ein fortlaufender Prozess; Irrtümer und Pannen sind nicht auszuschließen. Dennoch sind sich Sabrina, Katrin und Maria einig, dass sie es dank der jahrzehntelangen Vorarbeit ihrer Eltern Edmund und Anni Steindl einfacher haben und hatten als Kolleginnen und Kollegen in der Branche, die irgendwo bei Null beginnen. Sabrina ist überzeugt: „Die Richtung, die unsere Eltern mit dem ,Unterwirt’ schon vor langer Zeit eingeschlagen haben, passt absolut. Sie haben diesen Qualitätsanspruch etabliert, hinter dem und für den wir stehen. Wir müssen die Philosophie nur für uns und die Zukunft anpassen und Vollgas geben.“

Zum Abschluss gibt’s ein Wiener Schnitzel (siehe: knusprig, goldbraun, duftend!) und die signifikante Anekdote, mit der die jüngere Geschichte des „Unterwirts“ begonnen hat: Papa Edmund schuftete in der Küche seines beliebten Ausflugsgasthauses jahraus jahrein im Akkord und habe eines Tages entnervt erkannt: „Wenn ich jetzt noch ein einziges Mal 200 Schnitzel am Tag herauspanieren muss, hau ich den Hut drauf.“ Tat er nicht, sondern unternahm gemeinsam mit seiner Ehefrau Anni Gourmetreisen durch ganz Europa, um dann 1991 seinem „Unterwirt“ die erste Haube zu erkochen.

            Irgendwann hatte Edmund Steindl genug davon, Tag ein Tag aus Schnitzel zuzubereiten. Heute hat der Unterwirt eine vielfältige Küche auf Haubenniveau.

          , © Tirol Werbung / Nicolas Hafele Irgendwann hatte Edmund Steindl genug davon, Tag ein Tag aus Schnitzel zuzubereiten. Heute hat der Unterwirt eine vielfältige Küche auf Haubenniveau. © Tirol Werbung / Nicolas Hafele

Katrin schließt den Kreis: „Das Wiener Schnitzel ist nach wie vor ein Signature Dish unseres Hauses und das ist auch gut so.“ Maria: „Das liegt daran, dass es halt auch das beste Schnitzel ist.“

            Das Schnitzel ist nachwievor das Signature Dish der Unterwirt-Küche.

          , © Tirol Werbung / Nicolas Hafele Das Schnitzel ist nachwievor das Signature Dish der Unterwirt-Küche. © Tirol Werbung / Nicolas Hafele

Die Journalistin, Autorin und Moderatorin Irene Heisz schreibt am BlogTirol scharfsinnig und mit dem ihr typischen Augenzwinkern über Tirol, die Tiroler und deren kuriose Eigenheiten.

Letzte Artikel von Irene Heisz
©Jannis Braun
Aktualisiert am 24.09.2020 in Krimskrams
Vom Leben im Tal: Obernberg
3 Min Lesezeit
Thierbach in der Wildschönau. Foto: Wildschönau Tourismus / M. Auer
Aktualisiert am 07.09.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: Die Wildschönau
3 Min Lesezeit
achensee
Aktualisiert am 24.08.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: Achensee
2 Min Lesezeit
Foto: Tirol Werbung / Kathrein Verena
Aktualisiert am 20.08.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: Tannheimer Tal
3 Min Lesezeit
Zillertal Olperer
Aktualisiert am 10.08.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: Zemmtal
3 Min Lesezeit
Pitztal Valley
Aktualisiert am 03.08.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: das Pitztal
3 Min Lesezeit
Blick vom Ahorn ins Zillertal
Aktualisiert am 20.07.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: das Zillertal
3 Min Lesezeit
©Mario Posch
Aktualisiert am 20.07.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: das Lechtal
3 Min Lesezeit
Brixental Valley
Aktualisiert am 20.07.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: das Brixental
3 Min Lesezeit
Oberstalleralm in Innervillgraten
Aktualisiert am 20.07.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: das Villgratental
2 Min Lesezeit
kufstein-titelbild
Aktualisiert am 16.07.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: das untere Inntal oder Unterinntal
3 Min Lesezeit
stubaital-tirol
Aktualisiert am 16.07.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: das Stubaital
2 Min Lesezeit
Ötztal
Aktualisiert am 16.07.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: das Ötztal
2 Min Lesezeit
Ort: Roppen
Aktualisiert am 16.07.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: das obere Inntal oder Oberinntal
2 Min Lesezeit
files.paznaun.at-2
Aktualisiert am 18.06.2020 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: das Paznaun
2 Min Lesezeit
Tirol West, Landeck, Cafe-Konditorei Haag, Tiroler Edle Schokolade
Aktualisiert am 15.03.2020 in Essen & Trinken
Edle Überraschung: Schokolade aus Tirol
5 Min Lesezeit
Der Trinserhof im Wipptal
Aktualisiert am 23.04.2019 in Architektur
Alles außer gewöhnlich: der Trinserhof im Gschnitztal
5 Min Lesezeit
Walter-Frenes-Langlaufen-Seefeld
Aktualisiert am 28.01.2019 in Menschen
Offene Augen und ein waches Hirn
5 Min Lesezeit
Erlanger-Hütte-Ötztal
Aktualisiert am 24.07.2018 in Architektur
Hütten in Nahaufnahme: Die Erlanger Hütte im Ötztal
6 Min Lesezeit
Aktualisiert am 23.07.2018 in Architektur
Hütten in Nahaufnahme: Die Falkenhütte im Karwendel
6 Min Lesezeit
Olperer Hütte Zillertal
Aktualisiert am 23.07.2018 in Architektur
Hütten in Nahaufnahme: Die Olperer Hütte im Zillertal
6 Min Lesezeit
Berliner-Hütte-Zillerta
Aktualisiert am 20.07.2018 in Architektur
Hütten in Nahaufnahme: Die Berliner Hütte im Zillertal
5 Min Lesezeit
Frauenchor „Los a Moll“ aus Uderns im Zillertal, Foto: Verena Kathrein
Aktualisiert am 05.07.2018 in Menschen
Fein sein, beieinander bleiben: Frauenchor „Los a Moll“
2 Min Lesezeit
Pfeishütte Karwendel
Aktualisiert am 17.04.2018 in Architektur
Hütten in Nahaufnahme: Die Pfeishütte im Karwendel
6 Min Lesezeit
Angerer Alm in St. Johann
Aktualisiert am 08.11.2017 in Unternehmen
Chefinnensache auf der Angerer Alm
3 Min Lesezeit
TVB Osttirol / Isep CK
31.03.2021 in Kulturleben
Vom Leben im Tal: das Virgental
3 Min Lesezeit
Alle Artikel von Irene Heisz
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!