Großglockner mountain, © TVB Osttirol/Kurzthaler
Großglockner mountain, © TVB Osttirol/Kurzthaler

Zweitagestour Kalser Gletscherreise

Der Name ist Programm: Der Teischnitzkees am Großglockner (3.798 Meter) ist das Ziel dieser Gletscher-Schnuppertour mit Bergführerin oder Bergführer. Auf der zweitägigen Tour im Nationalpark Hohe Tauern wird viel landschaftliche Abwechslung geboten – und immer thront der höchste Berg Österreichs über den Wandernden. Am zweiten Tag geht es mit Steigeisen und Eispickel auf den Teischnitzkees, einer atemberaubenden Eislandschaft auf über 3.000 Metern Höhe direkt am Fuße des Glockners. Wer es sich zutraut, kann sich auch in eine der Gletscherspalten abseilen lassen. Kletter- und Gletscherausrüstung werden gestellt. Dennoch ist Bergerfahrung bei dieser Tour von Vorteil.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Lucknerhaus

Tourenziel

Stüdlhütte

Endpunkt

Lucknerhaus

Gebirgszug

Glocknergruppe

Länge

13 km

Dauer

2 Tag(e)

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

schwierig (schwarze Bergwege)

Höhenlage

3.043 m 1.918 m

Höhenmeter bergauf 1.125 m
Höhenmeter bergab 1.125 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Öffentliche Anreise

  • mit Öffis erreichbar

Busstation Lucknerhaus, Linie 952

Parken

Parkplatz Glocknerwinkel, Lucknerhaus (Die Auffahrt über die Kalser Glocknerstraße ist mautpflichtig.)

 

Einkehrmöglichkeiten

  • Etappe 1: Lucknerhütte (Juni bis Mitte Oktober), Stüdlhütte (März bis Oktober)
  • Etappe 2: Stüdlhütte, Lucknerhütte, Lucknerhaus (Februar und Oktober), eine große Anzahl von Gasthöfen in Kals

Downloads

Streckenbeschreibung

Etappe 1: Lucknerhaus – Lucknerhütte – Stüdlhütte
Höhenmeter bergauf/bergab: 884/0 Meter, Dauer: 3,5 Stunden, Länge: 5,1 Kilometer, höchster Punkt: 2.802 Meter, Schwierigkeitsgrad: mittelschwierig (rot)

Die Tour startet am Lucknerhaus (1.920 Meter) im Ködnitztal. Ein Nationalparkranger führt die Gruppe auf einem breiten, viel begangenen Hüttenweg durch verschiedene Höhenstufen zunächst mit blumenreichen Bergmähdern, später durch eine felsige, von einem früheren Gletscher bearbeitete Landschaft. Zunächst geht es hinauf zur Lucknerhütte (2.241 Meter), anschließend weiter zur Stüdlhütte (2.802 Meter), dem Ziel des ersten Tages. Während des gesamten Aufstiegs folgt man einfach dem Großglockner, der majestätisch hinter dem Talschluss aufragt.

Etappe 2: Stüdlhütte – Teischnitzkees – Lucknerhaus
Höhenmeter bergauf/bergab: 240/1.125 Meter, Dauer: 4 Stunden, Länge: 7,8 Kilometer, höchster Punkt: 3.043 Meter, Schwierigkeitsgrad: schwierig (schwarz)

Am zweiten Tag geht es von der Stüdlhütte mit einem Kalser Bergführer hinauf zur Schere (3.037 Meter). Von dort führt der Weg zwischen Eistürmen und tiefen Gletscherspalten über ein kurzes Teilstück des Teischnitzkees. Dort lernen die Teilnehmenden, mit Steigeisen, Eispickel und Sicherungstechniken umzugehen. Auch das Abseilen in einer Gletscherspalte ist möglich. Gegen Mittag geht es zurück zur Stüdlhütte. Nach einer Rast können die Teilnehmenden selbstständig wieder zum Lucknerhaus absteigen.

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihr Ziel: Zweitagestour Kalser Gletscherreise (47.02171,12.68877)

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen

Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Sie möchten eine Antwort von uns erhalten? Dann kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!