Unterstalleralm, © TVB Osttirol/Johanna Troyer
Unterstalleralm, © TVB Osttirol/Johanna Troyer

Bergwanderung
Vordere Gsieser Lenke

Auf alten Schmugglerpfaden führt diese Wanderung von der Osttiroler Unterstalleralm in eine urwüchsige Berglandschaft mit alter Kulturtradition zur Vorderen Gsieser Lenke, einer Scharte, über die die österreichisch-italienische Grenze verläuft. Eine Rast am schönen Schwarzsee und ein Almenweg durchs romantische Pfoital sind dabei inbegriffen. Ziel ist der kleine Grenzort St. Magdalena/Gsies in Südtirol. Zurück geht’s per Wanderbus oder nach einer Übernachtung auf selbem Weg zu Fuß.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Unterstalleralm, Villgratental

Tourenziel

Vordere Gsieser Lenke, Talschlusshütte Gsieser Tal

Endpunkt

Talschlusshütte Gsieser Tal (Südtirol)

Gebirgszug

Villgratner Berge

Länge

9,3 km

Gehzeit

6 h

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

mittelschwierig (rote Bergwege)

Höhenlage

2.542 m 1.465 m

Höhenmeter bergauf 854 m
Höhenmeter bergab 1.080 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Unterstalleralm

 

Einkehrmöglichkeiten

  • Unterstalleralm (Pfingsten bis ca. Mitte Oktober)
  • Talschlusshütte (tägl. außer montags)
  • Hotel Magdalenahof 

Downloads

Streckenbeschreibung

Diese sechsstündige Wanderung von der Innervillgratner Unterstalleralm führt hinüber nach Südtirol. Deshalb sollte man sich vor Antritt der Wanderung Gedanken machen, wie man wieder zurückkommt bzw. wo man nächtigt. Das Ziel ist die Talschlusshütte bei St. Magdalena in Gsies (Südtirol). Eine Rückfahrmöglichkeit ist der Wanderbus, der von Anfang Juli bis Mitte September jeden Mittwoch und Freitag von St. Magdalena zurück ins Villgratental fährt. Achtung: Eine Anmeldung in einer der Touristeninformationen ist erforderlich (TVB-Ortsinfo Innervillgraten +43(050)212 340; TVB Hochpustertal/Sillian +43(050)212 300; Tourismusverein Gsieser Tal +39 0474/978436).

Alternativ wandert man nach einer Übernachtung am nächsten Tag den selben Weg oder eine andere Route – zum Beispiel über die Riepenspitze – zurück zur Unterstalleralm.

Die erste Etappe führt von der Innervillgratener Unterstalleralm (1.664 Meter) auf dem steilen Steig Nr. 15 über den Restlangarten (steinerner Viehunterstand) entlang der Wegmarkierungen hinauf zum sehenswerten Schwarzsee. Auf einem Felsriegel rechts am See vorbei bis zum Wegweiser zur Riepenspitze. Man zweigt hier jedoch nicht links Richtung Süden ab, sondern wandert ca. 20 bis 30 Minuten rechts vom Bach in Richtung Westen weiter zur Vorderen Gsieser Lenke (2.542 Meter). Damit ist der höchste Punkt dieser Tour erreicht und man kann die Beine auf den Abstieg vorbereiten, der auf der Westseite der Vorderen Gsieser Lenke über einen mit Holzbohlen befestigten Steig führt. Auf der linken Hangseite wandert man hinunter bis zum Oberboden, auf Osttirolerisch und Südtirolerisch: „Ouwerlongpoudn“. Weiter auf dem Steig Nr. 13 durchs Pfoital inmitten von Almrosenfeldern in Richtung Talschluss. Der Steig Nr. 13 mündet in den Alpinisteig Nr. 12. Diesem folgt man weiter abwärts  und gelangt, vorbei an einem alten Steinpferch, zur Pfoialm (2.069 Meter) mit ihrem alten Wetterkreuz. Seit der Lenke hat man damit etwas mehr als eine Stunde Gehzeit zurückgelegt. Nun weiter hinunter über den Almsteig Nr. 12 bzw. „Almweg 2000“. Die rechts ausscherenden Wege dabei ignorieren, sie dienen den Heutransporten von den umliegenden Bergmähdern. Wo der „Almweg 2000“ zur Kaseralm abzweigt, hält man sich rechts und spaziert entlang des Pfoibaches zur umzäunten Bergmahd „Garschtl“ (1.830 Meter). Wenig später zweigt man vom breiten Weg links auf einen Steig ab, wandert durch Wald und quert zweimal den Pfoibach. Links des Baches geht es weiter in südwestlicher Richtung talwärts, bis eine kleine Brücke über den Wolkasstolbach führt. Diese wird überschritten, nunmehr mündet der Weg in den Almzufahrtsweg, der zur Talschlusshütte (1.465 Meter) von St. Magdalena im Gsieser Tal leitet. Hier hat man sich eine gemütliche Einkehr mit schmackhaftem Essen verdient.

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Innervillgraten 208, Innervillgraten

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat