Speichersee bei der Mutterer Alm, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Speichersee bei der Mutterer Alm, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Zwischen den Bäumelhäusern im Familienpark, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Zwischen den Bäumelhäusern im Familienpark, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Im Familienpark, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Im Familienpark, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Die Mutterer Alm an der Bergstation, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Die Mutterer Alm an der Bergstation, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Kulinarische Belohnungen auf der Mutterer Alm, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Kulinarische Belohnungen auf der Mutterer Alm, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Kulinarische Köstlichkeiten auf der Mutterer Alm, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Kulinarische Köstlichkeiten auf der Mutterer Alm, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Die Zauberwasser im Familienpark, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Die Zauberwasser im Familienpark, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Eingang zu den Bäumelhäusern, © Tirol Werbung/Frank Bauer
Eingang zu den Bäumelhäusern, © Tirol Werbung/Frank Bauer

Almwanderung
Mutterer Alm

Bevor es zu den heiß ersehnten Tiroler Schmankerl im Bergrestaurant Mutterer Alm geht, vertreten sich alle noch einmal die Füße. Das lohnt sich, denn die Alm hat nicht nur schöne Aussichten ins Inntal und auf die Nordkette zu bieten, sondern auch jede Menge Spaß und Erlebnis vor allem für Kinder und Jugendliche. Auf dem Rundweg gilt es, die Baumelhäuser und den Bewegungspark, den Abenteuerspielplatz und das Zauberwasser zu erkunden. Die Route führt auch an der Hirschlacke vorbei, einem Moortümpel, der wegen seiner besonderen Vegetation unter Schutz steht und zum Entspannen einlädt. Im Bergrestaurant gibt’s zum Schluss die passenden Gerichte für Groß und Klein. „Das Restaurant ist total kinderfreundlich, die Bedienung sehr bemüht und die Portionen sind liebevoll angerichtet“, weiß Kathrin Siller zu berichten, Redakteurin der Tiroler Tageszeitung. Sie wohnt mit ihrer Familie in der Nähe – die Mutterer Alm ist praktisch ihr Hausberg.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Bergstation der Muttereralmbahn

Tourenziel

Bergrestaurant Mutterer Alm

Endpunkt

Bergstation der Muttereralmbahn

Gebirgszug

Stubaier Alpen

Länge

3,3 km

Gehzeit

1 h 18 min

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

leicht (Wanderwege)

Höhenlage

1.680 m 1.491 m

Höhenmeter bergauf 190 m
Höhenmeter bergab 190 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Talstation der Muttereralmbahn

 

Öffnungszeiten
bei Bahnbetrieb: 9 bis 17 Uhr, am Freitag von Mitte Mai bis Mitte September bis 20:00 Uhr

Downloads

Streckenbeschreibung

Die kurze Wanderung durch den Familienpark der Mutterer Alm startet an der Bergstation der Muttereralmbahn. Auf einem Wirtschaftsweg geht es nach links am Bergrestaurant vorbei und unter dem Lift hindurch. Danach führt der Weg am Waldrand parallel zur Skipiste abwärts bis er unter der Trasse der Gondelbahn auf einen anderen Waldweg trifft. Nun auf der Skipiste noch ein paar Meter abwärts gehen, dann den Pfad nach links in den Wald nehmen, der zur Hirschlacke führt. Nach einigen hundert Metern durch den Wald ist der idyllische kleine Moorteich erreicht. Von dort dem Weg weiter folgen, einen Wirtschaftsweg überqueren und dann am Zauberwasser und dem Baumelhäuser-Bewegungspark vorbei zum Speichersee gehen. Nach einer Umrundung desselben geht es auf direktem Weg zum Bergrestaurant Mutterer Alm. 

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Nockhofweg 40, Mutters

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat