Langlaufen in Obertilliach, © Tirol Werbung / Katharina Poblotzki
Langlaufen in Obertilliach, © Tirol Werbung / Katharina Poblotzki

Langlaufen in Tirol


Ob Skating oder klassischer Stil, ob Anfänger oder Leistungssportler – Langlaufen ist in Tirol ein wahres Vergnügen. Denn die Auswahl an unterschiedlichen Loipen ist riesig und die Landschaft drumherum traumhaft.

Es zählt zu den gesündesten Sportarten überhaupt: Langlaufen ist besonders gelenkschonend und zugleich das perfekte Ganzkörpertraining, da fast alle Muskelgruppen beansprucht werden. Wenn die Bedingungen dann noch so optimal sind wie in Tirol, steht einem traumhaften Langlauf-Urlaub nichts mehr im Weg. Bereit für das nordische Urlaubsvergnügen sind die meisten Regionen im Dezember, die Profis trainieren in Obertilliach (Osttirol) bereits ab November. Ab Mitte November ist im Normalfall auch die Snowfarming Loipe in Leutsch bereits geöffnet. Aufgrund ihrer Höhenlage bieten viele Langlaufregionen bis ins Frühjahr hinein eine hohe Schneesicherheit.

Langlauf Urlaub in Tirol

Langlaufurlaub in Tirol steht für Vielfalt, eine perfekte Infrastruktur und eine hohe Güte der Wintersportregionen. Dafür bürgt das Land mit einem exklusiven Gütesiegel. Herausragend sind zehn Top-Langlaufregionen. Zu den Top-Regionen für einen Langlaufurlaub in Tirol gehören Paznaun-Ischgl, Tannheimer Tal, Nauders-Tiroler Oberland-Kaunertal, Ötztal, Seefeld, Wipptal, Achensee, Kitzbüheler Alpen, Kaiserwinkl und Osttirol. Jede Region hat ihren eigenen Charakter – geprägt durch Höhenloipen, langgezogene Täler, Weitläufigkeit und eine breite Auswahl an Loipen-Schwierigkeitsgraden. Ein guter öffentlicher Nahverkehr bis hin zum Gratis-Skibus macht einen Skilanglauf-Urlaub ohne Auto immer einfacher, es gibt aber auch genügend ortsnahe Parkplätze. Liegt die auf Langlaufurlaub spezialisierte und qualitätsgeprüfte Unterkunft direkt an der Loipe, steht dem schnellen Start in den Winterurlaub in Tirol nichts mehr im Wege – auch, weil es in den Langlauf-Urlaubsorten viele Möglichkeiten gibt, vor Ort Equipment auszuleihen.

Perfekte Langlauf-Loipen

Sanft dahingleiten, Strecke machen oder seine Sportlichkeit testen in den Wettkampf- und Biathlonzentren: Rund 4.000 Kilometer gut präparierter Loipen hat das Land zur Auswahl – von leichten Strecken in den Talebenen über anspruchsvolle Routen mit steilen Anstiegen bis hin zu den Höhen- und Gletscherloipen auf teilweise über 2.500 Metern Seehöhe. Die Loipenvielfalt macht Langlaufen für alle Könnerstufen perfekt. Die meisten Loipen sind kostenlos oder zu einem reduzierten Preis mit Gästekarte zu nutzen, manche Top-Langlaufregionen erheben eine Tages- oder Wochengebühr. Viele Regionen betreiben einen großen Aufwand, um das anspruchsvolle Tiroler Loipengütesiegel zu erhalten. Damit werden Qualitätsstandards wie ein abwechslungsreiches Loipennetz (mindestens 15 Kilometer Länge) für Anfänger und Fortgeschrittene, eine gute Schneelage, eine übersichtliche Beschilderung und vieles mehr garantiert. 

Zahlreiche Service Angebote

Überall bieten Langlaufschulen und -verleihe ihre Dienste an. Die Top-Langlaufregionen konzentrieren sich mit speziellen Angeboten vor allem auf Anfänger des nordischen Skisports. Und auch der barrierefreie Schlittenlanglauf ist in mehreren Regionen möglich – regelmäßig kontrolliert von Paralympics-Weltmeister Oliver Anthofer.

Loipentipps

Weitere Loipentipps anzeigen +

So gelingt der Einstieg in den Nordischen Skisport

mehr anzeigen +

Wo übernachten?

Nicht verpassen: die Top-Langlaufevents in Tirol

Tirol von Kopf bis Fuß

Das könnte Sie auch interessieren

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Sie möchten eine Antwort von uns erhalten? Dann kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!