Glorer Hütte im Gebiet des Großglockners, © Tirol Werbung
Glorer Hütte im Gebiet des Großglockners, © Tirol Werbung

Rundwanderung
Ködnitztal - Glorer Hütte

Diese hochalpine Rundtour führt vom Lucknerhaus am Ende der Kalser Glocknerstraße zur Glorer Hütte im Glocknergebiet. Die beliebte Alpenvereinshütte liegt wunderschön am Berger Törl und am Geomorphologischen Lehrpfad, der die faszinierende Vielfalt dieser Landschaft an Gesteinen und Vegetation zum Thema hat. Die Wanderung stellt keine größeren technischen Anforderungen; die Wege sind größtenteils leicht begehbar und gut ausgeschildert. Nur etwas Trittsicherheit sollte man mitbringen.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Lucknerhaus in Kals

Tourenziel

Glorer Hütte

Endpunkt

Lucknerhaus in Kals

Gebirgszug

Schobergruppe

Länge

11 km

Gehzeit

5 h 15 min

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

mittelschwierig (rote Bergwege)

Höhenlage

2.642 m 1.910 m

Höhenmeter bergauf 750 m
Höhenmeter bergab 750 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Lucknerhaus (Ende der Kalser Glocknerstraße)

 

Einkehrmöglichkeiten

  • Glorer Hütte (zweite Junihälfte bis Ende Sept./Anf. Okt.)
  • Lucknerhaus (Ende Mai bis Mitte Okt.)

Downloads

Streckenbeschreibung

Ausgangspunkt ist das Lucknerhaus (1.920 Meter) am Ende der Kalser Glocknerstraße. Ab der Schautafel des Geomorphologischen Lehrpfades folgt man der Beschilderung „Glorer Hütte“ und wandert auf schönem Bergweg kurz südwärts zur Schliederle-Alm, wobei die Materialseilbahn gekreuzt wird. Gleich zu Beginn öffnet sich ein gewaltiger Blick auf das Ködnitztal, über dem sich der Großglockner auftürmt. Entlang des Bergerbachs und der Trassenführung der Materialseilbahn geht es zuerst auf einem breiten Rücken hinaus und anschließend am zum Teil mit kleinen Felsblöcken gesäumten Lehrweg weiter in der weiten Mulde aufwärts. Dabei sollte man sich die Zeit nehmen, die interessanten Infos auf den Tafeln zu lesen. Sie erklären die Entstehungsgeschichte der Gesteinsvorkommen und die Vegetation am Südrand des Tauernfensters.

Der Weg leitet in Richtung Nordosten zwischen Medelspitze und Kasteneck in ca. zwei Stunden Gehzeit zur Glorer Hütte (2.642 Meter). Diese befindet sich in herrlicher Lage am Berger Törl an der Grenze des Nationalparks Hohe Tauern und bietet Ausblicke auf die Gipfel der Glockner-, Venediger- und Granatspitzgruppe. Nach der gemütlichen Rast (oder vielleicht nach einer Übernachtung) geht es leicht südwestlich am Wiener Höhenweg über die Westflanke und die Südhänge des Kastenecks zum Wetterkreuz und zum Peischlachtörl (2.484 Meter). Dieser Abschnitt ist besonders bei Nässe oder dann, wenn noch Schneereste liegen, etwas heikel. Ab dem Peischlachtörl folgt man dem Peischlachbach auf dessen rechter Seite talwärts in Richtung Westen bis zu einem Wegweiser, der die Richtung zur Lesachriegelhütte anzeigt. Die Abzweigung wird ignoriert, die Wanderung verläuft geradeaus weiter, der Bach verabschiedet sich als Begleiter und man passiert bald ein Holzgatter. Anschließend kommt man an einem Stall vorbei und verlässt an dieser Stelle den Nationalpark Hohe Tauern. Der Schönheit der Landschaft tut das keinen Abbruch. Über Serpentinen geht es hinunter zu den Wiesen und Matten der Niggl-Alm (2.004 Meter), wo ein Quellbrunnen den Durst stillen kann. Nun führt ein Wirtschaftsweg durch Waldgebiet und über den Bergerbach. Jetzt noch ein kurzer Gegenanstieg hinauf zur Kalser Glocknerstraße, und nach ca. 200 Metern in Richtung Norden ist das Lucknerhaus erreicht.

Tipp: Das Lucknerhaus ist von Lienz-Huben aus mit dem Postbus erreichbar.

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Kals am Großglockner

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat