Wildes Mannle, © Tirol Werbung/Eckard Speckbacher
Wildes Mannle, © Tirol Werbung/Eckard Speckbacher

Gipfelwanderung
Wildes Mannele (3.023 m)

Ein „Bergmannle“, das über 3.000 Meter aufragt, könnte wirklich ganz schön wild sein, aber dieses sympathische Exemplar in den Ötztaler Alpen ist zahmer als gedacht: Die Tour auf den 3.023 Meter hohen Gipfel ist auch für gemäßigte Wanderer gut zu schaffen. Zusätzlicher Bonus: Der direkte Blick hinüber zur nahen Wildspitze (3.768 Meter), dem zweithöchsten Berg Österreichs. Die Nachfreude lässt sich gut bei einer Abstiegs-Jause auf der Breslauer Hütte (2.844 Meter) genießen.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Bergstation „Stablein“ des Wildspitzliftes

Tourenziel

Wildes Mannle

Endpunkt

Bergstation „Stablein“ des Wildspitzliftes

Gebirgszug

Ötztaler Alpen

Länge

7,8 km

Gehzeit

5 h

Merkmale

  • Rolli- Wandertour
  • Rundwanderung

Schwierigkeit

mittelschwierig (rote Bergwege)

Höhenlage

3.023 m 2.365 m

Höhenmeter bergauf 745 m
Höhenmeter bergab 745 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

gebührenpflichtige Parkplätze beim Wildspitzlift von Vent

 

Einkehrmöglichkeiten

  • Panoramarestaurant Stablein (Mitte Juni bis Mitte September)
  • Breslauer Hütte (Juni bis September)
  • Gasthof Weißkugel & Gasthaus Alpenrose in Vent

Downloads

Streckenbeschreibung

Der Start ist aussichtsreich und kräfteschonend: Mit dem Doppelsessel-Wildspitzlift lässt sich bequem der Höhenunterschied – 469 Meter – zwischen Vent und Stablein überwinden. Ab hier beginnt der Fußmarsch auf dem Weg Nr. 919, der anfangs über Schafweiden in Richtung Breslauer Hütte führt. Bei der Wegverzweigung „Breslauer Hütte – Wildes Mannle“ rechts abbiegen, unter einem Skilift über Grashänge aufwärts wandern und den Blockgrat des Zielberges von Süden her in Angriff nehmen. Das Gelände wird mit zunehmender Höhe felsiger, im Gipfelabschnitt des Wilden Mannles helfen gesicherte Passagen beim Aufstieg. Das Gipfelplateau mit dem Kreuz befindet sich auf 3.023 Metern Höhe. Es bietet sich die Möglichkeit, auf den großen Blocksteinen ausgiebig zur rasten und die Aussicht auf die 3.000er-Gletschergipfel, unter anderem der nordwestlich thronenden Wildspitze, zu genießen.

Der Abstieg erfolgt nicht auf dem Aufstiegssteig, sondern am Gipfel in Richtung Norden, bis eine Markierung die Abzweigung nach links in das Rofenkar anzeigt. Auch hier finden sich wieder Seilsicherungen. Entlang eines Moränenrückens geht es abwärts; ein Stück weiter unten führt der Weg nach rechts und am Rofenkarsteig weiter – es bietet sich aber auch geradeaus der kürzere Weg zum Lift an. Der Weg überquert den Gletscherabfluss, führt am kleinen Gletschersee vorbei und über eine Brücke. Anschließend geht es noch einmal über eine Geländestufe ansteigend zur Breslauer Hütte (2.844 Meter), wo sich eine gemütliche Einkehr empfiehlt. Von hier führt der Weg Nr. 919 talwärts bzw. zur Bergstation Stablein.

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Franz-Senn-Weg 21, Vent

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat