Schlaiten

Im romantischen Iseltal, südwestlich der Isel, liegt im Bezirk Lienz die Gemeinde Schlaiten auf einer aussichtsreichen Hangterrasse (876 Meter).

Schlaiten verteilt sich über mehrere Ortsteile und Streusiedlungen, zählt aber nur knapp 500 Einwohner. Die Gegend war im 13. Jahrhundert für ihren Silberreichtum bekannt, als Zeugen der einstmals regen Bergbautätigkeit sind heute noch etliche Knappenlöcher erhalten. Höchster Punkt des Gemeindegebietes ist der Bockstein mit 2.805 Meter. Zur Gemeinde Schlaiten gehören außerdem die Almen Gantschniginfang, Göriacher Alm, Klosterfrauenalm, Krassnigalm, Laschkitzehütte, Petoggalm, Schlaitener Alm und Schlaitener Tor. Die unmittelbare Nähe zum Nationalpark Hohe Tauern und die vielen Freizeitmöglichkeiten wie Wandern, Bergsteigen, Biken, Tennis, Skifahren, Langlauf, Kajak- und Floßfahren machen Schlaiten zu einem beliebten Ferienort.

Service

nach oben
Braucht Ihr Postfach auch mal wieder Urlaub?

Dann abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit exklusiven Urlaubstipps aus Tirol

Live Chat
Live Chat