Adlerweg-Etappe 1: St. Johann – Gaudeamushütte, © Tirol Werbung/Jens Schwarz
© Adlerweg-Etappe 1: St. Johann – Gaudeamushütte, © Tirol Werbung/Jens Schwarz
Adlerweg-Etappe 1: St. Johann – Gaudeamushütte, © Tirol Werbung/Jens Schwarz
© Adlerweg-Etappe 1: St. Johann – Gaudeamushütte, © Tirol Werbung/Jens Schwarz
Adlerweg-Etappe 1: Regalm, © Tirol Werbung/Jens Schwarz
© Adlerweg-Etappe 1: Regalm, © Tirol Werbung/Jens Schwarz
Adlerweg-Etappe 1: Kaisergebirge, © Tirol Werbung/Jens Schwarz
© Adlerweg-Etappe 1: Kaisergebirge, © Tirol Werbung/Jens Schwarz
Adlerweg-Etappe 1: Schleierwasserfall, © Tirol Werbung/Jens Schwarz
© Adlerweg-Etappe 1: Schleierwasserfall, © Tirol Werbung/Jens Schwarz

Adlerweg-Etappe 01: St. Johann - Gaudeamushütte


Wadeln geschmiert, Bergschuhe geschnürt? Es geht los, und zwar gleich grandios: durch das Naturschutzgebiet des Kaisergebirges, wo die Landschaft mit abwechslungsreicher Schönheit besticht. Die Almregionen legen sanfte Wiesenmatten aus, vom Wilden Kaiser grüßen markante Gipfel wie Maukspitze, Ackerlspitze, Regalpspitze und Törlspitze, die alle ihre Köpfe über 2.000 Meter hoch tragen. Tour-Startpunkt ist beim Gasthaus Rummlerhof, nordwestlich vom Ortszentrum St. Johann. Auf der Gaudeamushütte kann man nach dieser gelungenen ersten Etappe die Gläser heben und singen: „Gaudeamus igitur - Lasst uns also fröhlich sein!“ Oder man überwindet noch 400 Höhenmeter und steigt über das Klamml hinauf zur Gruttenhütte.


Wissenswertes zu dieser Etappe

Adlerblick · Am Ausstieg des Klamml öffnet sich ein herrlicher Blick auf ein beeindruckendes Felsmassiv mit Türmen, Spitzen, Höhlen und steinernen Balkonen.  Es wird das „Wilde Schloss" genannt. Es ist sagenumwoben, aber am besten erfindet dazu jeder seine eigene Geschichte.

Adlerkick · Der Klamml-Klettersteig ist nur für erfahrene Kletterer zu empfehlen: Eine spektakuläre 12 Meter lange Zweiseilbrücke verbindet zwei Teilbereiche: untere Sektion Schwierigkeitsgrad B/C, obere Sektion mit Teilen im Schwierigkeitsgrad D. Man benötigt komplette Klettersteigausrüstung und Helm! Aber auch der Klamml-Bergweg hält einige kleinere Kletter-Passagen bereit.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

St. Johann in Tirol, Rummlerhof

Endpunkt

Gaudeamushütte

Länge

13 km

Gehzeit

5 h

Der Adlerweg

Das ist eine Etappe des Adlerweges, Tirols bekanntestem Weitwanderweg.

Schwierigkeit

mittelschwierig

Höhenlage

1.572 m

Höhenmeter

Bergauf: 1.060 m
Bergab: 470 m

Streckenbeschreibung


Startpunkt: St. Johann in Tirol

Start der ersten Adlerweg-Etappe ist nordwestlich des Ortszentrums von St. Johann in Tirol beim traditionsreichen Gasthaus Rummlerhof im Ortsteil Hinterkaiser. Wer mit dem Auto anreist, kann den kostenlosen öffentlichen Parkplatz am Steinlechnerplatz/Dampflfeld nutzen, der rund 400 Meter vom Tourismusbüro entfernt ist. Vom Gasthaus Rummlerhof wandert man auf einem schmalen, asphaltierten Fahrweg in Richtung Westen zum Maurerhof und folgt der Beschilderung „Schleierwasserfall“. Weiter geht es links am Bauernhaus (Hausnummer 80) vorbei, der Weg führt mäßig steil aufwärts in den Wald hinein. Anschließend überquert man eine Forststraße, folgt der rot-weißen Markierung auf dem Steig und wandert den Bach entlang aufwärts. Der Steig mündet in einen Forstweg, hier links halten und kurze Zeit später wieder rechts in Richtung „Schleierwasserfall“ wandern. Bis zum Schleierwasserfall stets der Wegmarkierung Nr. 33 folgen.

Der weitere Weg führt über einen Waldsteig (seilversicherte Stelle) nach Diebsöfen, wo ein Bach unter einer Felswand mit Höhle fließt. Hier ins Bachbett hinuntersteigen und hinein in die Höhle, dabei den Markierungen folgen. Auf dem Steig von Diebsöfen gemütlich nach oben zum Schleierwasserfall. Vom Schleierwasserfall geht es auf dem Weg 818 in Richtung Süden bis zur ersten Weggabelung am Forstweg – hier weiter in Richtung Nordwesten über die Almwiesen zum Stiegenbachwasserfall. Von hier geht es weiter in Richtung „Obere Regalm“ bzw. „Gaudeamushütte“. In diesem Bereich verläuft der Steig im freien Almgebiet erneut abwärts und führt später als Fahrweg zur „Oberen Regalm“.

Einkehrmöglichkeit: Obere Regalm

Oberhalb der Hütte in Richtung „Gaudeamushütte“ auf dem Wanderweg im freien Gelände empor auf ein Joch. Unmittelbar neben dem Joch befindet sich das Bergsteigergrab am Brennenden Palven. Jenseits des Sattels leitet der Steig mit der Wegnummer 35 direkt vorbei an der Freiberghütte und es geht recht zügig hinab zum Etappenziel Gaudeamushütte (1.270 Meter), wo eine gemütliche Übernachtungsmöglichkeit wartet.

Endpunkt:Gaudeamushütte

Infos zum Ort
Anreise

Ihre Zieladresse: St. Johann in Tirol

powered by ÖBB-Personenverkehr AG

Unterkunft suchen


Detailsuche
Wandertouren in dieser Gegend
nach oben
Live Chat
Live Chat