Schneeschuhwanderung Kögljoch, © Franz Waldhart
Schneeschuhwanderung Kögljoch, © Franz Waldhart
Schneeschuhwanderung Kögljoch, © Foto Athesia Tappeiner
Schneeschuhwanderung Kögljoch, © Foto Athesia Tappeiner

Schneeschuhwanderung
Kögljoch

Herrliche Natureindrücke, wunderbare Aussichten und viele stille Momente prägen diese klassische Tour für konditionsstarke Schneeschuhwanderer. Flache und steile Stücke wechseln sich ab, vor allem der Weg zum Köglsattel schraubt sich steil in Serpentinen hinauf, bergab müssen ebenfalls etliche Steilstücke bewältigt werden. Auch Laufen und Verlaufen liegen bei dieser Wanderung wegen des orientierungsmäßig eher schwierigen Geländes nah beieinander, deshalb ist eine gute Tourenplanung vonnöten. Für Wanderer ohne Ortskenntnis empfiehlt sich die Begleitung eines kompetenten Wanderführers.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt  

Rofanlifte, Steinberg am Rofan

Endpunkt

Rofanlifte, Steinberg am Rofan

Gebirgszug

Brandenberger Alpen (Rofan)

Länge

16 km

Gehzeit

5 h 30 min

Merkmale

  • Rundwanderung

Schwierigkeit

mittelschwierig

Höhenlage

1.490 m

Höhenmeter bergauf 550 m
Höhenmeter bergab 550 m

Kondition*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Parkplatz Liftstüberl Rofanlifte

Downloads

Streckenbeschreibung

Vom Parkplatz geht man zuerst in südöstlicher Richtung und wendet sich nach etwa 300 Metern westwärts (Wegweiser). Der Gfaßkopfweg quert die Skipiste und verschwindet dann im Wald. Auf etwa 1.100 Metern ist unterhalb des Weges eine Wildfütterungsstelle. Jetzt geht es steil auf den Gfaßsattel (1.226 Metern) hinauf. Ein Stück geht es auf dem Güterweg zum Schönjochalmsteig weiter und auf diesem flach dahin. Später ist ein kleiner Bachgraben mit verfallener Brücke zu überschreiten, dann folgt eine Waldlichtung. Bald zweigt der Steig ab und verläuft hinunter zur Brücke der geräumten Forststraße und zur Wildfütterung neben der Straße. Danach erreicht man die Schönjochalm (1.287 Metern). Man geht bis zum Ende des Güterwegs (Hochstand). Auf dem steilen Steiglein steigt man in Serpentinen zum großflächigen Köglsattel (1.487 Metern) hinauf.

Vom Köglsattel geht man südostwärts, leicht ansteigend, zum „Bärenbad“ und zum höchsten Punkt auf 1.525 Metern, dann hinunter zu einem kleinen Boden (Zaunstiege, Wegweiser) und kurz abwärts zur Einmündung des Forstwegs zur Einbergalm. Hier wendet man sich scharf nordwestwärts und folgt dem Wurzengraben steil hinab. Über die Heuböden zur Aufstiegsspur nach dem Kögljochbach, an der Schönjochalm vorbei zur Brücke des Schönjochbachs und auf der Forststraße im Bogen um den Kühlen Berg herum zum Ausgangspunkt.

Hinweis: Für den steilen, schrägen Gipfelhang ist eine gute Gehtechnik erforderlich! Kombination der Tour mit der Rofanseilbahn. Informieren Sie sich vor Antritt einer Schneeschuhwanderung über die Lawinensituation. Kostenlose und aktuelle Informationen finden Sie hier: lawine.tirol.gv.at

Infos zum Ort

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Steinberg 153, Steinberg am Rofan

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende

Wandertouren in dieser Gegend

mehr anzeigen +
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!

Live Chat
Live Chat