Riding near Ischgl, © TVB Paznaun-Ischgl
Riding near Ischgl, © TVB Paznaun-Ischgl
Riding near Ischgl, © TVB Paznaun-Ischgl
Riding near Ischgl, © TVB Paznaun-Ischgl
The Heidelberger Hütte in the Fimbatal Valley, © TVB Paznaun-Ischgl
The Heidelberger Hütte in the Fimbatal Valley, © TVB Paznaun-Ischgl

Viertägige
Samnaun-Rundtour

Von Serfaus oberhalb des Oberinntals führt diese Mountainbike-Tour in das idyllische Paznauntal und das nicht weniger beeindruckende Fimbertal bis über die Schweizer Grenze. In vier Etappen geht es durch vier verschiedene Gebirgsgruppen und deren einzigartige Natur. Ein Teil der Strecke verläuft sogar über die geschichtsträchtige alte Römerstraße Via Claudia Augusta. Die knackigen 7.224 Höhenmeter und 142 Entfernungskilometer eignen sich auch für eine E-Mountainbike-Tour. Unterwegs gibt es einige Möglichkeiten, nicht nur sich selbst, sondern auch das E-Bike zu stärken.

Interaktive Karte öffnen

Ausgangspunkt

Serfaus

Endpunkt

Serfaus

Gebirgszug

Silvretta

Sesvennagruppe

Ötztaler Alpen

Samnaungruppe

Länge

141,9 km

Dauer

4 Tag(e)

Merkmale

  • Rundtour
  • Barrierefrei
  • Tour mit E-Bike-Ladestationen
  • Etappe 1

    Intersport Pregenzer Fiss, Seilbahnstraße 42, Fiss (Verleih)

    Boutique Apartment Sonnenhang, Eichholz 352a, Fließ

    Sport Camp Tirol, Mühlkanal 1, Landeck

    Sport Narr, Au 178, See (Verleih)

    Intersport Ladner, Dorf 112, Kappl (Verleih)

     

    Etappe 2

    Intersport Bründl, Dorfstraße 64, Ischgl (Verleih)

    Mirabell Hotel Garni, Trisannaweg 12, Ischgl

    Ischgl Rent, Dorfstraße 52, Ischgl (Verleih)

    Heidelberger Hütte

     

    Etappe 3

    Hotel Post, Nauders

     

    Etappe 4

    Camping Via Claudiasee (Bike Energy-Ladestation)

    Restaurant Madatschen

Schwierigkeit

schwierig

Höhenlage

2.600 m 790 m

Höhenmeter bergauf 7.224 m
Höhenmeter bergab 7.197 m

Kondition*

Technik*

Beste Jahreszeit*

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun

Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

* Es handelt sich hier um Richtwerte und Empfehlungen. Bitte beachten Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten und die aktuelle Wetterlage. Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden.

Parken

Serfaus

Parkplätze am östlichen Ortseingang an der U-Bahnstation

Kappl

Parkplätze an der Talstation Diasbahn, Kappl

Parkdeck der Bäckerei Wechner (Hausnr. 300, gebührenfrei)

Nauders

Parkplatz beim Eislaufplatz Grudanatsch, Doktor-Tschiggfrey-Straße

Parkplätze an der Bergkastelbahn

 

Einkehrmöglichkeiten:

Diverse Gasthöfe in den Orten entlang der Strecke

Downloads

Streckenbeschreibung

 

Etappe 1: Serfaus - Kappl

Höhenmeter bergauf/bergab: 1.418/1.589 Meter, Länge: 49 Kilometer, höchster Punkt: 1.533 Meter, Schwierigkeit: schwierig

Von Serfaus führt die erste Etappe der Rundtour in nördliche Richtung entlang der Route 761 nach Fiss. Auf dem Latschthayaweg durch den Ort fahren und an der Kreuzung des Pahlwegs rechts auf die Route 732 abbiegen. Diese führt in etwa 1,7 Kilometer über einen Forstweg bis zum Falterjöchl und anschließend abwärts durch den Wald, an der Sauerbrunn-Quelle und der Pension Obladis vorbei. Kurz darauf an der Waldkapelle, dem Wodesee mit der Apart-Pension Neuegg und am Wodeturm „Schöne Aussicht“ vorbeifahren. Nach 8,8 Kilometern wird das Urgtal durchquert und die Tour führt über Hochgallmigg bei Fließ ins Inntal. In Urgen auf der südlichen Seite des Inns bleiben und dem Fluss entlang zunächst auf asphaltierter Straße und nach 1,2 Kilometer auf einem Forstweg bis nach Landeck fahren. Dort mündet der Weg in die Herzog-Friedrich-Straße. Dieser weiter folgen und im Ortsteil Perfuchs links Richtung Perfuchsberg abbiegen. Nach 950 Metern auf der Route 791 auf die Tobadiller Landesstraße wechseln und etwa 4,2 Kilometer und mehr als 280 Höhenmeter bergauf nach Tobadill radeln. Es folgt die Auffahrt nach Giggl, wo ein schmal angelegter Waldtrail beginnt. Dieser führt bergab durch Waldgebiet nach Frödenegg. Von dort geht es die letzten 12 Kilometer in das Paznauntal, an der Ortschaft See vorbei, bis nach Kappl.

 

Etappe 2: Kappl – Heidelberger Hütte

Höhenmeter bergauf/bergab: 1.929/893 Meter, Länge: 22,9 Kilometer, höchster Punkt: 2.270 Meter, Schwierigkeit: schwierig

In Kappl beginnt die zweite Etappe zunächst auf der Route 738 und führt später auf der Route 741 durch das Paznauntal Richtung Westen. Nach 3,6 Kilometern geradeaus weiter auf den Forstweg fahren und parallel zur Trisanna, am Restaurant Luis Diner vorbei, weiterradeln. Beim Weiler Ebene geht es wieder auf eine asphaltierte Straße, die in etwa 3 Kilometern durch Felder und kleine Weiler nach Ischgl führt. In Ischgl auf dem Eggerweg Richtung Süden fahren und der Route 7074 Richtung Süden in den Wald durch das Fimbatal folgen. Auf dem Forstweg geht es aufwärts zur Mittelstation der Fimbabahn und der Silvrettabahn. Dort den Fimbabach auf einer kleinen Brücke überqueren und geradeaus weiter zum Schwarzwassersee und dem Pardatscher See radeln. Nach weiteren 2,9 Kilometern und 140 Höhenmeter erscheint der Berggasthof Bodenalpe. Danach weiter aufwärts an der Gampenbahn und der Gampenalpe vorbei fahren. Kurz nach der Gampenalpe beginnt der Zeblastrail und nach 5 Kilometern wird die Schweizer Grenze passiert. Zur Heidelberger Hütte sind es nun noch 2,4 Kilometer und 138 Höhenmeter.

 

Etappe 3: Heidelberger Hütte – Nauders

Höhenmeter bergauf/bergab: 2.034/2.954 Meter, Länge: 36 Kilometer, höchster Punkt: 2.615 Meter, Schwierigkeit: schwierig

Von der Heidelberger Hütte das Rad Richtung Südosten bis zum Fimberpass auf mehr als 2.600 Meter Seehöhe schieben. Danach folgt eine anspruchsvolle Abfahrt in südöstlicher Richtung ins Tal. Anschließend auf dem breiten Forstweg durch Bergwiesen und dem Bach Aua Chöglias entlang Richtung Val Sinestra radeln. Kurz darauf an Vnà vorbei und weiter abwärts fahren bis zum Talboden des Engadins. Kurz nach dem Ortsteil Ramosch in Valsot führt die Route etwa 5,7 Kilometer teilweise auf der Hauptstraße, teilweise parallel zur Hauptstraße auf einem Forstweg bis zum Dorf Strada – stets dem Inn folgend. Etwa einen Kilometer nordöstlich von Strada führt eine Brücke über den Inn. Hier den Fluss überqueren und auf die Route 7042 wechseln. Auf einer kurvenreichen Schotterpiste geht es nun bergauf durch Waldgebiet und über die österreichische Grenze. Der Rundwanderweg Großer Mutzkopf führt danach durch den Martawald, am Mösle-Teich vorbei, auf die Norbertshöhe. Von dort die letzten 2 Kilometer in leichtem bergab auf asphaltierter Straße bis zum Etappenziel im Ortszentrum von Nauders fahren.

 

Etappe 4: Nauders - Serfaus

Höhenmeter bergauf/bergab: 1.826/1.762 Meter, Länge: 33,9 Kilometer, höchster Punkt: 1.443 Meter, Schwierigkeit: mittelschwierig

Die letzte Etappe führt vom Dorfzentrum in Nauders auf asphaltierter Straße erneut zurück auf die Norbertshöhe. Nun auf der kurvenreichen Martinsbrucker Passstraße abwärts über die Schweizer Grenze nach Martina fahren. Unten am Inn angekommen rechts abbiegen und auf der Hauptstraße der Grenze und dem Fluss entlang 5,4 Kilometer bis nach Altfinstermünz zurück nach Österreich radeln. Kurz vor Altfinstermünz von der Bundesstraße rechts auf die alte Römerstraße Via Claudia Augusta wechseln. Nun in stetig abfallendem Gelände weiter durch den Weiler Schalkl und an der Fischeralm auf der anderen Innseite vorbei Richtung Pfunds fahren. Nach 3,7 Kilometer den Inn auf der Kajetansbrücke überqueren dem Weg 7 Kilometer nach Pfunds und weiter durch Felder nach Mariastein folgen. Vor dem großen Bauhof erneut den Inn überqueren und der Oberinntalstraße Richtung Tösens folgen. Noch vor Tösens, nach etwa 2,9 Kilometern, führt im Weiler Tschupbach die Route 763 links den Berg hinauf, vorbei an der Abzweigung nach Madatschen, und schließlich zurück zum Ausgangspunkt in Serfaus.

Qualitätsgeprüfte Rad- und Mountainbikeunterkünfte auf der Samnaun-Rundtour

mehr anzeigen +

Orte entlang der Route

Anreise

Wie kommen Sie zu Ihrer Zieladresse? Per Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto.

Ihre Zieladresse: Serfaus

powered by Rome2Rio

Unterkunft suchen
Anzahl Reisende
nach oben
Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!