Wandern in Trins

Von Trins im unteren Gschnitztal bieten sich zahlreiche Bergwanderungen in den Stubaier Alpen an, teilweise bis über 3.000 Meter Höhe. Die Innsbrucker Hütte (2.369 Meter) am Pinnisjoch zum Beispiel ist über einen mittelschweren Aufstieg von Gschnitz aus zu erreichen. Von dort lässt sich die Wanderung zum Gipfel der aussichtsreichen Kalkwand (2.564 Meter) fortsetzen. Wer mehr Erfahrung hat und auf der Hütte übernachtet, kann auch eine Besteigung des Habicht (3.277 Meter) in Erwägung ziehen. Lohnend ist auch eine Wanderung zur Bremer Hütte (2.411 Meter), die etwas verborgen hoch über dem Talschluss an der Ostseite der Inneren Wetterspitze liegt. Viele kleine Seen verschönern hier die ohnehin großartige Aussicht auf die hochalpine Bergwelt und den Alpenhauptkamm. Ebenfalls in Gschnitz startet die Tour zur Tribulaunhütte (2.064 Meter), die als Stützpunkt für Kletterer und Gipfelbesteigungen etwa der Gargglerin (2.470 Meter) dienen. Sie ist relativ leicht zu meistern, obwohl ihr aus Dolomitgestein bestehender Gipfel ein stark zerklüftetes Erscheinungsbild hat.

Wandertouren in Trins


 Karte

Trins: Wandertouren in der Region

mehr anzeigen +

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Sie möchten eine Antwort von uns erhalten? Dann kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!