Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Cover Winter 2023
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien
Benjamin

Fünf Rodel-Typen, die jeder kennt

Aktualisiert am 04.01.2024 in Sport

Rodeltypen

Rodeln ist eine tolle (und kostengünstige) Alternative zum Skifahren. Die Menschen, denen man auf den Rodelbahnen begegnet sind meist rücksichtsvoll und freundlich. Wie überall im Leben gibt es auch auf der Rodelstrecke Leute, die etwas neben der Spur sind. Wir verraten euch, um wen ihr lieber eine Kurve ziehen solltet und von wem ihr noch etwas lernen könnt.

Der Athlet

Die Kufen seines Gefährts sind so scharf, dass er beim Verstauen des Schlittens im Kofferraum einst nur dank einer Not-OP nicht mehrere Finger verloren hätte. In einem Rucksack trägt er mit Spikes besetzte Schuhe für die Abfahrt. Sein Rodelanzug ist so enganliegend und aerodynamisch, dass er sich nach jeder Partie schmerzhaft und mit nennenswertem Körperhaarverlust herausschälen muss. Bei der Abfahrt legt sich der Athlet flach wie ein Brett auf seinen nur 250 Quadratzentimeter messenden Bock. Während der Boden nur sieben Zentimeter und gefährlich schnell unter seinem Allerwertesten hinwegzischt wie ein eisiges Fließband, lenkt der Athlet seine Rodel nur mit dem kontrollierten Anspannen seiner Pobacken.

Rodeltypen Rennfahrer

Die Nummer Sicher  

Ein Skihelm beim Rodeln ist längst Teil einer vernünftigen Ausrüstung. Deswegen hat sie gleich drei Ersatzhelme im Gepäckskoffer auf dem hinteren Teil des Schlittens, um ihn unvorsichtigen und nur mit Mützen ausgestatteten Strolchen auf der Hütte auszuteilen. Mit Xenon-Scheinwerfern und einer Nebelschlussleuchte ist ihre Rodel nicht nur für den Waldweg, sondern auch für den Straßenverkehr zugelassen. Trotzdem fährt sie nur aufrecht sitzend und im Schritttempo den Berg hinunter. Man sollte sich ein Beispiel an ihr nehmen. Wenn nicht, dann muss man wahrscheinlich ihren Erste-Hilfe-Koffer ausleihen.

Rodeltypen Nummer Sicher

Der Eitle

Auch wenn es draußen minus sieben Grad hat, muss der Eitle mit seinem strengen modischen Credo durchbeißen: Wer eine Skihose nicht ausschließlich auf der Piste trägt, der hat nicht nur die Kontrolle über sein Leben verloren – nein –, der schlittert metaphorisch und buchstäblich bereits den Berg hinab und bleibt erst vor einem schäbigen Outlet-Center liegen. So schreitet der Eitle mit unterdrücktem Zittern, dafür in einem Paar Designer-Jeans, einer leichten Jacke und demonstrativ ohne Mütze bis ganz nach oben. Die Fahrt ins Tal fühlt sich für den Eitlen nach Frostbeulen und eisigen Nadelstichen an, dafür gibt es hoffentlich ein paar stilbewusste Fotos vom Tag im Schnee.

Rodeltypen Eitle

Der Avantgarde Rodler

Der Avantgarde Rodler lässt sich von seltsamen Knochenbrüchen und fehlenden Zähnen nicht abschrecken – immerhin leistet er Pionier-Arbeit. Auf der Rodel-Strecke trifft man ihn mit den neuesten technischen Spielereien aus obskuren Werkstätten. Mal sieht man ihn mit einem Klumper – ein einzelner Ski, den man mit einer hölzernen Sitzfläche verbunden hat. Ein anderes Mal testet er eine nicht lenkbare Schüssel aus Plastik. „Runter kommen sie alle“ lautet eine alte Weisheit der Luftfahrt. Der Avantgarde Rodler nimmt den Weg ins Tal manchmal zu Fuß und im Ernstfall mit der Bergrettung.

Rodeltypen Avantgarde

Die Super-Eltern (aka. die menschliche Lawine)

Man sieht sie schon lange vor und noch einige Zeit nachdem sie an einem vorbeigezogen sind. Die Super-Eltern sind eine menschliche Lawine, sie sich mit jeweils vier wild herumtollenden und freilaufenden Kindern und Hunden auf der gesamten Breite der Rodelbahn bewegen. Will man an ihnen vorbei, dann muss man zuerst eine gute Viertelstunde warten, bis sie ihre Lebewesen eingesammelt und dazu gebracht haben, freundlicherweise Platz zu machen. Durch das viele Gepäck (Nahrungsmittel und Tee für eine Soldaten-Kohorte) und die Pausen alle 20 Minuten schaffen die Super-Eltern und ihre Entourage nur 200 Meter pro Stunde. Treffen zwei dieser Familien beim Rodeln aufeinander, können alle anderen leider wieder abreisen.

Rodeltypen Lawine

Benjamin Stolz liebt und lebt die Gegensätze des Alpenlandes. Als Tiroler mit Höhenangst, papiervernarrter Blogger und Stadtmensch vom Land ist er der Meinung, dass es in Tirol mehr zu entdecken gibt, als man glaubt.

Benjamin
Letzte Artikel von Benjamin
Titelbild
Aktualisiert am 01.08.2023 in Unterhaltung
5 E-Bike-Typen, die jeder kennt
3 Min Lesezeit
Unser Hütten Crashkurs klärt auf, was es bei einer Übernachtung auf einer Berghütte Wichtiges zu beachten gibt.
, © Illustration: Bertram Haid
Aktualisiert am 11.06.2021 in Unterhaltung
Der Tiroler Hütten-Crashkurs
5 Min Lesezeit
4_Ski_Veteran_V2
Aktualisiert am 04.12.2020 in Sport
7 Arten, eure Skier zu tragen
4 Min Lesezeit
Löwenzahn beim Trocknen. Foto: Maren Krings
Aktualisiert am 28.04.2020 in Empfehlungen
5 Wildkräuter, die vor der Haustür wachsen
6 Min Lesezeit
Regenbogen über dem Axamer Kögele.
Aktualisiert am 07.11.2019 in Unterhaltung
Tirol erklärt: Wie das Wetter im Sommer sein wird
5 Min Lesezeit
Obere Faselfadseen bei St. Anton am Arlberg
Aktualisiert am 30.07.2019 in Unterhaltung
Tirol erklärt – Wie kommt ein See zu seiner Farbe?
6 Min Lesezeit
Skifahren in Tirol
Aktualisiert am 19.12.2018 in Unterhaltung
Welcher Ski-Typ bist du?
4 Min Lesezeit
Föhnwolken über dem Außerfern. (c) Tirol Werbung/Simon Toplak
24.04.2019 in Unterhaltung
Tirol erklärt: Föhn
5 Min Lesezeit
Alle Artikel von Benjamin
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Der Berg ruft? Unser Newsletter auch!

Im wöchentlichen Newsletter verraten wir Ihnen die besten Urlaubstipps aus Tirol.