Blog
Kategorien
Kaspressknödel, © Tirol Werbung / Rodler Ilvy
Essen & Trinken
Sepp Kahn, Almliterat, © Bert Heinzelmeier
Menschen
Imster Schemenlaufen, © Tirol Werbung / Aichner Bernhard
Kulturleben
Swarovski Kristallwelten, © Tirol Werbung / Moore Casey
Empfehlungen
Kinder am Fluss, © Tirol Werbung / Herbig Hans
Familie
Olperer Hütte, © Tirol Werbung / Schwarz Jens
Unterhaltung
Great Trail , © Tirol Werbung / Neusser Peter
Sport
Magazin-Cover 2022 Sommer
Magazin
Jagdhausalmen im Osttiroler Defereggental. Foto: Tirol Werbung.
Serien

"Don't scare the judges"

Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport

"Don't scare the judges"

Text: Eva Schwienbacher, Aufmacherbild: Freeride World Tour/ Dom Daher 

Der ehemalige Snowboardprofi und mehrfache Weltmeister Berti Denervaud ist Head Judge, also Chef-Juror, der Freeride World Tour (FWT). Im Interview erklärt er, wie das Judging-System (die Bewertungsmethode) funktioniert, wie es entstanden ist und womit Fahrer punkten können - oder auch nicht.

Wann und wie wurdest du zum Judge der FWT? 
Berti Denervaud: Ich begann 1998 beim Freeride-Wettbewerb Xtreme Verbier mit dem Bewerten und war seitdem an der Entwicklung des Judging-Systems beteiligt. Als das Event 2008 eine Tour wurde, reiste ich zu mehr Veranstaltungen und arbeitete weiter am Judging. Seit 2010 arbeite ich Vollzeit für die Tour und bin Head Judge.

Wer ist für die Zusammenstellung der Jury zuständig? Und wie werden die einzelnen Juroren ausgewählt?
Ich lade die Judges ein. Das Team besteht aus sehr erfahrenen Vertretern des Ski- sowie des Snowboardbereichs, die sowohl Amerika als auch Europa und Asien repräsentieren.

Berti Denervaud (*1970) aus Freiburg in der Schweiz ist Head Judge der Freeride World Tour und ehemaliger, sehr erfolgreicher Profi-Snowboarder. Er wurde acht Mal Weltmeister (zwischen 1992 und 1998), einmal davon in der Halfpipe (1995), gewann bei den X-Games Bronze und Silber (zwischen 1998 und 2002) und nahm an den Olympischen Spielen in Nagano 1998 teil. © Freeride World Tour/ Dom Daher
Berti Denervaud (*1970) aus Freiburg in der Schweiz ist Head Judge der Freeride World Tour und ehemaliger, sehr erfolgreicher Profi-Snowboarder. Er wurde acht Mal Weltmeister (zwischen 1992 und 1998), einmal davon in der Halfpipe (1995), gewann bei den X-Games Bronze und Silber (zwischen 1998 und 2002) und nahm an den Olympischen Spielen in Nagano 1998 teil. © Freeride World Tour/ Dom Daher

Wie lernt man das Bewerten als Judge?
Es gibt ein Handbuch und Videos. Neue Judges bekommen von uns einen Zugang zu Online-Materialien, die sie selbstständig studieren können. Wir zertifizieren sie dann. Zunächst sind sie Rookie Judges, das heißt, dass sie Einsteiger-Events beurteilen dürfen, bei denen ihr Head Judge ihr Level beurteilt. Nach drei Events auf Rookie-Niveau erhalten sie eine Bestätigung. Nach drei Veranstaltungen mit einer Beurteilung durch einen Head Judge werden sie zum Senior Judge und können als Head Judge für Events auf niedrigerem Level arbeiten.

Was ist dein Job als Head Judge? Und warum benötigt ein Freeride Contest eine mehrköpfige Jury?
Jeder Judge bewertet jeden Lauf, bis auf den Head Judge. Dieser kontrolliert und leitet die anderen. Da es sich nicht um eine exakte Wissenschaft handelt, hilft es, wenn mehrere Leute ihre Meinung äußern. So erhält man faire Ergebnisse für alle Fahrer und verhindert, dass nur eine Person die Läufe des kompletten Tages interpretiert und alleine die volle Verantwortung für das Ergebnis übernimmt.

Was macht die Bewertung eines Freeride Contests so schwierig und warum ist das Bewertungssystem so komplex? 
Das Judging-System ermöglicht es, dass unterschiedliche Styles gezeigt werden, und verhindert, dass jeder Fahrer den gleichen Run ausführt. Manchmal ist es der schnellste Run, der den besten Eindruck macht, manchmal der originellste, manchmal der Run mit Freestyle-Tricks oder aber der Run mit den höchsten Sprüngen. Es ist unmöglich, im Voraus zu sagen, welche Line gewinnen wird. Es ist sehr schwierig, zwei Runs zu unterscheiden, die nicht am selben Ort am Berg geschehen und die sich in puncto Style unterscheiden. Deshalb braucht es erfahrene Fahrer als Judges.

Die Judges der FWT benutzen Ferngläser, um die Athleten in den steilen, großen Faces im Auge zu behalten. © Freeride Worldtour / Tim Lloyd
Die Judges der FWT benutzen Ferngläser, um die Athleten in den steilen, großen Faces im Auge zu behalten. © Freeride Worldtour / Tim Lloyd

Die Bewertungsmethode sieht fünf Kriterien vor. Kannst du die einzelnen kurz erklären?
Die Fahrer werden nach den fünf Kriterien Linienwahl, Air & Style, Flüssigkeit, Kontrolle und Technik bewertet. Bei der Linienwahl geht es darum, ob die Line schwierig oder einfallsreich ist und ob der Fahrer das Beste aus seiner Linienwahl gemacht hat. Bei der Flüssigkeit zählt, ob der Fahrer schnell fährt im Verhältnis zur Steilheit, Ausgesetztheit und Schneelage und ob er gestoppt oder gezögert hat. Bei der Kontrolle geht es darum, ob der Fahrer während des kompletten Runs die Kontrolle behielt. Dann zählt noch die Technik des Fahrers, beispielsweise ob ein Fahrer in einem Abschnitt nur gerutscht ist, wo andere Turns zeigten. 

Sind alle Kriterien gleich gewichtet? Oder gibt es eines, das besonders viele Punkte bringt?
Ja, alle sind gleich wichtig. Am Ende zählt der Gesamteindruck. Die Gesamtpunktzahl steigt oder sinkt, je nachdem, was wir in den einzelnen Bereichen sehen. Was man jedoch sagen kann, ist, dass man bei "Kontrolle" durch einen Crash viele Punkte verliert, während man mit einem großen Sprung, Tricks und einer sauberen Landung punktet.

"Der "Wow-Lauf" des Tages gewinnt, egal ob der Wow-Effekt vom Speed, den Tricks, der Originalität oder den großen Sprüngen hervorgerufen wird."Berti Denervaud, Head Judge

Wie gehen die Athleten deiner Erfahrung nach mit dem Thema Risiko um? Gibt es Unterschiede zwischen erfahrenen Athleten und jungen?
Wir vergeben keine hohe Punkteanzahl für Versuche und Stürze. Die Fahrer wissen, dass sie gut landen müssen, um zu punkten. Sie wissen, dass normalerweise kleine, sauber gelandete Sprünge besser sind als große mit verpatzter Landung. Auf diese Weise trägt das Bewertungssystem dazu bei, die Fahrer nicht dazu zu bringen, unnötige Risiken einzugehen. Wir sagen auch immer: "Erschrecke die Jury nicht!" Das bedeutet, dass ein Fahrer, der die Kontrolle verliert - besonders an gefährlichen Stellen am Berg -, selbst wenn er nicht stürzt Punkte verlieren würde.  

Gilt für alle Kategorien - Ski/Snowboard, Männer/Frauen - dasselbe Bewertungs-System?
Ja, es ist immer das gleiche Bewertungssystem. Wir vergeben Punkte von 0 bis 100 für alle Kategorien. Da Frauen in der Regel etwas langsamer sind und kleinere Sprünge machen, wird beispielsweise der gleiche Sprung für eine Snowboarderin höher bewertet als für einen Skifahrer. So können die Judges die volle Punktezahl in allen Disziplinen nutzen.

Und wer gewinnt am Ende?
Der "Wow-Lauf" des Tages gewinnt, egal ob der Wow-Effekt vom Speed, den Tricks, der Originalität oder den großen Sprüngen hervorgerufen wird. Man muss aber immer im Kopf behalten, dass wir den kompletten Lauf von oben nach unten bewerten. Das heißt, dass die gesamte Abfahrt herausragend sein muss und nicht nur eine Aktion. 

FWT_VALLNORD-ARCALIS_2017_DDaher-7929-5184x3435, © Freeride World Tour/ Dom Daher © Freeride World Tour/ Dom Daher

FWT Fieberbrunn 9. – 15. März

Zum 11. Mal ist die Freeride World Tour zu Gast in Fieberbrunn. Die Freerider befahren den Nordhang des 2.119 Meter hohen Wildseeloders und bewältigen einen Höhenunterschied von 620 Metern. Die Fans können im Zuschauerareal am gegenüberliegenden Lärchfilzkogel die Runs der Freerider verfolgen.

Wie oft passiert es, dass es Meinungsverschiedenheiten zwischen den Judges gibt? Und wie wird damit umgegangen? 
Das kommt vor. Aber es ist nicht immer eine Meinungsverschiedenheit. Manchmal sahen zwei Judges die Landung eines Sprungs nicht auf die gleiche Weise, weil beispielsweise viel Schnee in der Luft lag. Ist das der Fall, nehmen wir uns etwas Zeit, um über den Punkt zu diskutieren, über den wir uns nicht einig sind. Dann erklärt jeder Judge seine Meinung zu dieser spezifischen Aktion, um dem gesamten Team zu helfen, die beste Entscheidung zu treffen. Im Falle einer echten Meinungsverschiedenheit könnte der Head Judge auf die eine oder andere Weise eingreifen.

Wie gehst du persönlich mit Kritik an der Bewertung um?
In einer Sportart mit Jury-Bewertung wird es immer Kritik geben. Wenn du als Fahrer nicht mit der Bewertung umgehen kannst bzw. als Judge nicht mit Kritik an der Bewertung, dann solltest du etwas anderes machen. Aber solange es sich um konstruktive, höfliche Kritik handelt, bin ich immer dazu bereit, Bewertungen zu erklären, bzw. offen für Inputs, wie wir es anders machen sollten. 

Lass uns über den vierten Stopp der FWT sprechen. Was zeichnet den Contest am Wildseeloder in Fieberbrunn aus?
Es handelt sich um ein sehr interessantes Face (Anm.: Berghang). Da es so abwechslungsreich ist, können sich hier sowohl Big-Mountain-Spezialisten als auch Freestyle-Experten ausdrücken. Jeder Style könnte in Fieberbrunn gewinnen. 

Wie die Athleten inspizieren die Judges vor dem Event das Face, erzählt Berti Denervaud im Interview. © Freeride World Tour / Mia Knoll
Wie die Athleten inspizieren die Judges vor dem Event das Face, erzählt Berti Denervaud im Interview. © Freeride World Tour / Mia Knoll

Bereitest du dich als Judge auf die einzelnen Tourstopps vor? Wenn ja, wie schaut die Vorbereitung aus? 
Genauso wie die Fahrer überprüfen wir das Face und sprechen miteinander über mögliche Lines. Wir versuchen uns vorzustellen, wie die Siegesabfahrt, eine gute Abfahrt oder ein durchschnittlicher Lauf in den einzelnen Kategorien aussehen könnte, um uns darauf vorzubereiten, was wir von den ersten Fahrern erwarten können. Aus demselben Grund versuchen wir auch, Informationen über die Schneeverhältnisse zu haben.

Wo befindet sich die Jury während des Bewerbs in Fieberbrunn und wie schaut die Beobachtung der einzelnen Athleten aus?
Wir sind im unteren Bereich des Face, aber nicht zu nahe dran, um einen besseren Überblick zu behalten. Das Beste ist, wenn wir auf der Höhe der Hangmitte sind. Aber das ist nicht immer möglich. Wir benutzen ein Fernglas - alle dasselbe Modell - und wir haben bei World-Tour-Events einen Bildschirm, auf dem wir Wiederholungen sehen können.

Was muss ein Athlet zeigen, um in Fieberbrunn erfolgreich zu sein? 
Es ist immer die gleiche magische Formel: ein schneller, origineller Lauf, ohne Fehler, große Sprünge mit Tricks ... Was leichter gesagt ist als getan!

Was macht Freeriden für dich - als Judge, aber auch als ehemaliger Fahrer - so aufregend?
Die Tatsache, dass wir nie im Voraus wissen, was wir sehen werden. Es ist ein bisschen so, wie einem Maler beim Malen zuzusehen und zu erleben, wie aus einer weißen Leinwand ein Meisterwerk entsteht. Diese Freerider sind wahre Künstler, wenn es darum geht, ihre Line in den Berg hineinzuzeichnen, ohne es vorher zu üben, nur indem sie den Hang mit dem Fernglas erkunden und so ihre Line visualisieren.   

Was rätst du Zuschauern, die das Event zu ersten Mal verfolgen? Worauf sollten sie bei den Runs achten?
Es ist gut, die Veranstaltung online zu verfolgen, aber es ist noch beeindruckender, die Fahrer live zu sehen, besonders wenn man nahe genug ans Face rankommt. Zuschauern empfehle ich, ein Fernglas mitzubringen, da die Fahrer in diesen großen Bergen sehr klein und kaum zu sehen sind. Wenn man sich sein eigenes Ranking erstellen will, sollte man nicht vergessen, dass die Jury von oben nach unten bewertet und sich nicht vom größten Sprung des Tages verleiten lässt.

Vielen Dank für das Gespräch.

FWT18_KICKINGHORSE_JBARTLETT_-6220, © Freeride World Tour / J. Bartlett © Freeride World Tour / J. Bartlett

4. Stopp Freeride World Tour Fieberbrunn

Die Freeride World Tour besteht aus fünf Stopps: Nachdem das Auftaktevent im japanischen Hakuba Ende Januar aus Sicherheitsgründen abgesagt wurde, konnte dieser in Kicking Horse bei Golden in British Columbia (Kanada) – dem eigentlichen zweiten Stopp der Tour –nachgeholt werden. Dritte Station ist Vallnord/Arcalis in Andorra und Stopp vier führt die weltbesten Rider nach Fieberbrunn, wo sie sich für das Finale in Verbier in der Schweiz und die Freeride World Tour 2019 qualifizieren können.

Letzte Artikel von Sportredakteur
Jasmin Plank ist Paraclimberin., © Stefan Gapp
Aktualisiert vor 12 Tagen in Sport
Aufstehen
5 Min Lesezeit
Radoutfits müssen nicht nur funktionellen Ansprüchen gerecht werden sonder auch Stil haben., © Stefan Voitl
Aktualisiert am 08.06.2022 in Sport
Kleider machen Radler
9 Min Lesezeit
Zwei Räder, sieben Varianten, © Fritz Beck
Aktualisiert am 04.06.2022 in Sport
Zwei Räder, sieben Varianten
5 Min Lesezeit
Bei Crankworx geht es um Schnelligkeit aber auch die richtige Technik auf dem Bike., © Florian Breitenberger
Aktualisiert am 31.05.2022 in Sport
Profi-Rider in Innsbruck
6 Min Lesezeit
20180514_taibon_sport.tirol_kochen-15-1920x1080
Aktualisiert am 17.05.2022 in Sport
Treibstoff für den Körper
11 Min Lesezeit
20181015_davidpommer-30-1920x1080
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Die Ernährung macht’s
12 Min Lesezeit
Sport.Tirol_Bob_1217_www.voi.tl_037-2000x1125
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Raffiniert einfach
9 Min Lesezeit
Ein Leben für den kleinen, weißen Ball
Aktualisiert am 05.05.2022 in Sport
Ein Leben für den kleinen, weißen Ball
5 Min Lesezeit
Aufmacher_Sport.Tirol_Hochfilzen_N7B0418c_Manfred_Jarisch-1800x1013
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Fünf-Sterne-Stadion Hochfilzen
5 Min Lesezeit
Squadra_Jorg_Verhoeven-1920x1080
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Shaped to Inspire
7 Min Lesezeit
Matt Walker__MG_6113-1800x1013
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Die Krone im Visier
10 Min Lesezeit
Mit Kraft und Effizienz
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Mit Kraft und Effizienz
6 Min Lesezeit
Alpsolut_251A1153Neue_Kletterhalle_Innsbruck_-1800x1013
Aktualisiert am 04.05.2022 in Sport
Tirols Klettertempel
7 Min Lesezeit
Rodeln_Fluckinger__N7B0022c_Manfred_Jarisch-1800x1013
Aktualisiert am 03.05.2022 in Sport
Funken-Fliaga
4 Min Lesezeit
Rodelmaterialtest_B8A9756c_Fritz_Beck-1800x1013
Aktualisiert am 03.05.2022 in Sport
Eis ist nicht gleich Eis
6 Min Lesezeit
Hohe Erwartungen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Hohe Erwartungen
10 Min Lesezeit
Getümmel auf den Loipen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Getümmel auf den Loipen
10 Min Lesezeit
Wachsen – aber richtig!
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Wachsen – aber richtig!
8 Min Lesezeit
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Dorado des Langlaufsports
8 Min Lesezeit
Das nordische Einmaleins
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Das nordische Einmaleins
8 Min Lesezeit
Die Stimme der WM
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Die Stimme der WM
9 Min Lesezeit
Auf sich selbst hören
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Auf sich selbst hören
8 Min Lesezeit
Die Freiheit am Felsen
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Die Freiheit am Felsen
12 Min Lesezeit
Turnier mit Tradition
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Turnier mit Tradition
7 Min Lesezeit
Wege durch den Fels
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Wege durch den Fels
8 Min Lesezeit
Immer Vollgas!
Aktualisiert am 27.04.2022 in Sport
Immer Vollgas!
7 Min Lesezeit
Dominik Landertinger sagt Servus
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Dominik Landertinger sagt Servus
7 Min Lesezeit
Jemand, zu dem man aufschauen kann
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Jemand, zu dem man aufschauen kann
9 Min Lesezeit
Auf der richtigen Spur
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Auf der richtigen Spur
6 Min Lesezeit
Kampf gegen Wind(mühlen)
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Kampf gegen Wind(mühlen)
8 Min Lesezeit
Der Ötztal Radmarathon – Traum und Mythos
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Der Ötztal Radmarathon – Traum und Mythos
7 Min Lesezeit
Vom Kasbach in die große Radsportwelt
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Vom Kasbach in die große Radsportwelt
8 Min Lesezeit
Freeski aus Tirol
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Freeski aus Tirol
1 Min Lesezeit
Der Olympia Eiskanal
Aktualisiert am 26.04.2022 in Sport
Der Olympia Eiskanal
4 Min Lesezeit
Auf Skiern in die Radsaison
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Auf Skiern in die Radsaison
4 Min Lesezeit
Eine zweite Heimat
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Eine zweite Heimat
5 Min Lesezeit
Danke Mama
Aktualisiert am 25.04.2022 in Sport
Danke Mama
5 Min Lesezeit
Biathlon & Tirol
Aktualisiert am 19.04.2022 in Sport
Biathlon & Tirol
5 Min Lesezeit
Mythos Streif – die Geburtsstätte für Skilegenden
Aktualisiert am 13.04.2022 in Sport
Mythos Streif – die Geburtsstätte für Skilegenden
8 Min Lesezeit
Gemeinsam ans Limit
Aktualisiert am 31.03.2022 in Sport
Gemeinsam ans Limit
9 Min Lesezeit
Radsport made in Tirol
Aktualisiert am 31.03.2022 in Sport
Radsport made in Tirol
5 Min Lesezeit
Von der Spitze in die Breite
Aktualisiert am 25.03.2022 in Sport
Von der Spitze in die Breite
6 Min Lesezeit
Safety first
Aktualisiert am 22.02.2022 in Sport
Safety first
5 Min Lesezeit
DNAthlet – built for adventure
Aktualisiert am 18.02.2022 in Sport
DNAthlet – built for adventure
9 Min Lesezeit
No risk, no run
Aktualisiert am 14.02.2022 in Sport
No risk, no run
10 Min Lesezeit
Mex, I can
Aktualisiert am 08.02.2022 in Sport
Mex, I can
8 Min Lesezeit
Leuchtende Augen
Aktualisiert am 29.12.2021 in Sport
Leuchtende Augen
8 Min Lesezeit
Gritsch, der ,,Bösewicht“ der Djokovic das Laufen lehrte
Aktualisiert am 28.12.2021 in Sport
Gritsch, der ,,Bösewicht“ der Djokovic das Laufen lehrte
9 Min Lesezeit
Ich wollte die Sensation schaffen
Aktualisiert am 21.12.2021 in Sport
Ich wollte die Sensation schaffen
6 Min Lesezeit
Atem anhalten, schießen
Aktualisiert am 06.12.2021 in Sport
Atem anhalten, schießen
9 Min Lesezeit
AIN’T NO TARGET HIGH ENOUGH
Aktualisiert am 30.11.2021 in Sport
AIN’T NO TARGET HIGH ENOUGH
8 Min Lesezeit
Mit Physik nach oben
Aktualisiert am 22.11.2021 in Sport-Import
Mit Physik nach oben
8 Min Lesezeit
Technik und Physik beim Biken, © Matthias Pristach
Aktualisiert am 22.11.2021 in Sport
Technik und Physik beim Biken
6 Min Lesezeit
Der alte Hase und der  junge Wilde
Aktualisiert am 15.11.2021 in Sport
Der alte Hase und der junge Wilde
9 Min Lesezeit
Tennis in Tirol
Aktualisiert am 15.11.2021 in Sport
Tennis in Tirol
6 Min Lesezeit
#6 Himmel & Hölle auf 238 Kilometern
Aktualisiert am 01.10.2021 in Sport
#6 Himmel & Hölle auf 238 Kilometern
25 Min Lesezeit
#5 Letzte Tipps vom Profi
Aktualisiert am 01.10.2021 in Sport
#5 Letzte Tipps vom Profi
8 Min Lesezeit
Stets ruhelos
Aktualisiert am 29.09.2021 in Sport
Stets ruhelos
4 Min Lesezeit
Einmal Affe und zurück
Aktualisiert am 13.09.2021 in Sport
Einmal Affe und zurück
9 Min Lesezeit
Kristin - verliebt in Tirol
Aktualisiert am 09.09.2021 in Sport
Kristin - verliebt in Tirol
7 Min Lesezeit
#4 Ein Kohlenhydrat kommt selten allein
Aktualisiert am 16.08.2021 in Sport
#4 Ein Kohlenhydrat kommt selten allein
13 Min Lesezeit
Erler schlägt auf
Aktualisiert am 23.07.2021 in Sport
Erler schlägt auf
2 Min Lesezeit
#3 Up & Down
Aktualisiert am 20.07.2021 in Sport
#3 Up & Down
1 Min Lesezeit
Danke Papa
Aktualisiert am 11.06.2021 in Sport
Danke Papa
6 Min Lesezeit
Aufs Kitzbüheler Horn
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Aufs Kitzbüheler Horn
8 Min Lesezeit
© Hafzoo
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Der Fahrtechnikspezialist
5 Min Lesezeit
Der Wegebauer
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Der Wegebauer
6 Min Lesezeit
Rennrad vs. Downhill
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Rennrad vs. Downhill
8 Min Lesezeit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Struktur ist die halbe Miete
6 Min Lesezeit
Das Kreuz mit dem Knie und die Lösung im Gelenkpunkt
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Das Kreuz mit dem Knie und die Lösung im Gelenkpunkt
9 Min Lesezeit
Um das Anspannungsniveau zu senken helfen meditative Entspannungstechniken, progressive Muskelentspannung oder autogenes Training.
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Immer die Ruhe bewahren!
5 Min Lesezeit
Von alleine geht nichts
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Von alleine geht nichts
6 Min Lesezeit
50Jahre_SkiGymStams_2017_0775-1800x1193
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Werkstätte für Weltmeister
8 Min Lesezeit
Didi_Senft_M_Jarisch_2-2500x1657
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Teufel von Beruf
9 Min Lesezeit
Trailbau – eine Kunst für sich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Trailbau – eine Kunst für sich
7 Min Lesezeit
Alpsolut_Sport.Tirol_-3176-1800x1193
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Ein Sommer daheim
7 Min Lesezeit
Babsi Zangerl und Jacopo Larcher beim Zustieg. Im Hintergrund der Piburger See
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Weil es aufregend ist
12 Min Lesezeit
Wissen für die Kletter-WM
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Wissen für die Kletter-WM
6 Min Lesezeit
Tirolwerbung_Kuehtai_Rennrad_JMair_-3390-1500x994
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Hoch hinaus
7 Min Lesezeit
Eine WM mit Zähnen und Bergen
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Eine WM mit Zähnen und Bergen
10 Min Lesezeit
Bis ans Limit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Bis ans Limit
9 Min Lesezeit
Die Kicker für die Prime Park Sessions im Entstehen. © Pally Learmond, 2016
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Exklusives Trainingscamp
6 Min Lesezeit
Seefeld_Pistenpräparierung_Prinoth_Alpsolut_-1121-5760x3817
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Taxen, Bison und Besen
7 Min Lesezeit
Technik vs. Natur
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Technik vs. Natur
7 Min Lesezeit
Innovativ & sportlich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Innovativ & sportlich
7 Min Lesezeit
Jeder kann klettern
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Jeder kann klettern
8 Min Lesezeit
Mehr als Sport
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Mehr als Sport
7 Min Lesezeit
Er muss nicht mehr gewinnen
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Er muss nicht mehr gewinnen
8 Min Lesezeit
"Es wird schwer"
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
"Es wird schwer"
6 Min Lesezeit
Auf höchstem Niveau
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Auf höchstem Niveau
8 Min Lesezeit
Mit Plan zur Rad-WM
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Mit Plan zur Rad-WM
6 Min Lesezeit
Alpsolut_565A8261-1500x994.jpg
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Laura will mehr
6 Min Lesezeit
Material für Profis
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Material für Profis
8 Min Lesezeit
Qualität statt Quantität
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Qualität statt Quantität
6 Min Lesezeit
Von der Schanze aufs Rad
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Von der Schanze aufs Rad
7 Min Lesezeit
"Sie fordert den Besten heraus"
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
"Sie fordert den Besten heraus"
10 Min Lesezeit
Ein Skitag mit Benjamin Raich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Ein Skitag mit Benjamin Raich
8 Min Lesezeit
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Das Gefühl, zu schweben
7 Min Lesezeit
Die Kunst des Quälens
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Die Kunst des Quälens
9 Min Lesezeit
#1 Der große Traum
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
#1 Der große Traum
5 Min Lesezeit
#2 Früh übt sich
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
#2 Früh übt sich
5 Min Lesezeit
#3 Unter den Fittichen
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
#3 Unter den Fittichen
5 Min Lesezeit
Trotz Unsicherheit kein Motivationstief
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Trotz Unsicherheit kein Motivationstief
7 Min Lesezeit
Der amerikanische Traum
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Der amerikanische Traum
4 Min Lesezeit
Janine Flock ganz privat
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Janine Flock ganz privat
4 Min Lesezeit
Kühle Temperaturen, perfekter Grip
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Kühle Temperaturen, perfekter Grip
8 Min Lesezeit
Zurückgewedelt
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Zurückgewedelt
7 Min Lesezeit
Das Triple im Visier
Aktualisiert am 04.05.2021 in Sport
Das Triple im Visier
7 Min Lesezeit
#2 Der medizinische TÜV
Aktualisiert am 26.04.2021 in Sport
#2 Der medizinische TÜV
13 Min Lesezeit
Like a Pro
Aktualisiert am 23.03.2021 in Sport
#1 Das Projekt
10 Min Lesezeit
Alle Artikel von Sportredakteur
Keine Kommentare verfügbar
Kommentar verfassen

Einfach weiterlesen

nach oben

Wenn Sie uns Ihre Email-Adresse verraten...

...verraten wir Ihnen im wöchentlichen Newsletter die besten Urlaubstipps aus Tirol!